Willkommen auf Tagtt!
Saturday, 10. December 2022
Alle » News, Bilder, Videos - Online
2008-08-24 22:28
my way
Morgen acht Uhr beginnt meine letzte Arbeitswoche, dort wo ich fast die letzten fünf Jahre meines Lebens versucht habe meine Schule und mein Leben zu finanzieren.
Nach meiner Verbannung in die Ferne, namentlich Biel, kam ich damals zurück nach Aarau, an den Ort wo vielleicht die schlimmsten drei Jahre meines Lebens stattfanden und die mir jegliches Selbstvertrauen genommen hatten. In Biel schaffte ich den Sprung, ein seriöser Mitarbeiter zu werden, den man nicht mit leichtem Herzen wieder gehen liess.
Trotzdem wusste ich schon damals und noch viel früher, dass ich nicht geschaffen bin für einen Bürojob. Zehn Jahre hielt ich es durch. Ich begann mit der Matur, fiel durch, begann erneut, kämpfte mich durch. Ich weiss, ich gehöre nicht zu den Klügsten, aber zu den Zähesten und zumindest zu den Schlaueren.
Ich schaffte die Matur schlussendlich und in drei Wochen beginne ich mit dem Studium. Wie viele Menschen haben schon das Privileg eine Hochschule besuchen zu dürfen? Weltweit eine Handvoll auf die gesamte Menschheit gesehen.
Ich habe in den letzten Jahren auf manches verzichtet und werde in Zukunft auch noch auf manches verzichten. Freunde werden vielleicht bald heiraten, ein Haus kaufen, Kinder haben. Ich werde noch am studieren sein. Vielleicht studiere ich sogar ein Fach, wo ich später nie ein Zuhause haben werde, weil ich überall zu Hause sein werde. Vielleicht habe ich auch eine völlig romantische Vorstellung von einem Studium? Und wenn schon, wenn vier Filme einem dazu inspirieren dass Ganze auf sich zu nehmen, dann muss es das Wert sein.
Momentan habe ich Angst, ich könnte es versauen. Ich bin überfordert mit all den Möglichkeiten die sich bieten. Soviele ungeklährte Fragen. Wohnung, Geld, Studium Arbeit um nur ein paar zu nennen. Wieder dieser verdammte Stress der auf mich zukommen wird und ich bräuchte vielleicht auch einmal eine richtige Auszeit und nicht nur fünf Tage Kreta. Aber alle denken, jaja, der Flo, der schafft das schon. Manchmal hätte ich auch die grösste Lust alles hinzuschmeissen, alle diejenigen zu enttäuschen die Hoffnungen in mich gesetzt haben. Nur würde ich dann auch mich selber enttäuschen und das wäre schade. Mein Weg wird weitergehen, so wie ich halt bin.

Was ich mir wünsche:

- dass das Studium wirklich interessant wird

- dass ich nie ernsthafte Geldprobleme bekomme

- dass ich trotzdem noch meine Freunde sehe

- dass ich endlich wieder Liebe finde

- dass ich wieder schlank werde

- dass ich diese Uni ebenfalls schaffe

- dass mir das Glück und Gott immer zur Seite stehen

Tags

Kommentare

10:28 25.08.2008
Geschichte und Archäologie
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

09:28 25.08.2008
was für ein studium denn?
und ich hoffe deine wünsche werden in erfüllung gehen!
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

Kommentieren


Nur für registrierte User.

2008-08-24 22:28