Willkommen auf Tagtt!
Monday, 12. April 2021
Tagebücher » PetraM » News, Bilder, Videos - Online
Tagebuch PetraM
2021-02-16 02:39
Mo. 15. Febr. 2021

Am Montag fand ich es schön, dass ich einen Tag Home-Office machen durfte. 


Also grundsätzlich steht mir so ein Home-Office-Tag natürlich auch mal zu. Aber im Grunde möchte ich es ja gar nicht machen. 


Aber wenn ich so einen negativen Tag habe, ist es trotzdem schöner und besser, zu Hause bleiben zu können.


Ich hatte auch Glück, dass eine Kollegin im Haus, also im Büro war, die sich auch schon mal um die Post kümmern konnte.


Das groß angekündigte Glatteis war zumindest hier bei uns halb so wild. In manchen Regionen waren ein paar Unfälle, aber wir sind davon weitestgehend verschont geblieben. 


Aber nach dem Sonntag Abend (mit Durchfall und Kreislauf-Problemen) ging es mir am Montag Morgen halt auch noch nicht wieder so richtig gut. Krank melden wollte ich mich auch nicht. Also habe ich halt den Dienst-Laptop angeschmissen und daran was gearbeitet. 


Zum einen habe ich ein paar Formulare sortiert und auch ein paar alte Mails gelöscht. Dazu komme ich im Arbeitsalltag eher seltener. 


Ich finde es so richtig schön, dass es jetzt wieder wärmer wird. Dass der Schnee langsam aber sicher weg taut. Man sieht wieder "schwarz", also die Dächer und die Straßen/Bürgersteige. Das Weiß geht immer mehr weg. 


Wir haben hier abends so einige Male ein lautes "Wusch" gehört. Wenn sich Schnee-Platten vom Dach lösen. Dann knallen sie, wie ein großer Schneeball, runter. Mal auf den Boden vor dem Haus, auch mal auf unseren Balkon. 


Mein Freund hat heute Morgen ja das Auto abgegeben. Als Leihwagen hat er einen VW Passat Kombi bekommen. Zwar auch, wie abgesprochen, mit Automatik, aber ansonsten völlig anders in der Bedienung. Viele Tasten am Knöpfe, die er gar nicht zuordnen kann. Er bekam in der Werkstatt nur eine kleine Einweisung, die Grundbedienung, damit er damit fahren kann. 


Er ist froh wenn Freitag Mittag ist und er unseren Opel wieder bekommt. 


Mit der Post gibt es hier wohl aktuell insgesamt Probleme. In der Hälfte unserer Stadt wurde seit 10 Tagen keine Post mehr verteilt. Stand heute so in der Zeitung. Bei dem Wetter wäre es zu gefährlich gewesen. 


Wir hoffen, dass wir das bestellte Uhren-Armband bekommen, sobald die Post dann wieder loslegt. 


Heute Abend war unser Nachbar noch hier. Auch er wartet auf etwas, hat es schon reklamiert. Aber reklamieren bringt halt nichts, solange die Post nichts austrägt. 


In erster Linie haben wir uns über unser Küchenfenster unterhalten. Er hat sich darum gekümmert. In zwei Wohnungen wurden die Fenster ja auch schon repariert. Er hat mit dem Hausmeister gesprochen. Dieser wird von der Firma einen Kostenvoranschlag einholen (die das Fenster von den Nachbarn gemacht haben) und diesen dann unserem Vermieter vorlegen. Ob es nur so theoretisch gemacht wird oder ob die sich das Fenster erst noch ansehen müssen, das weiß ich aktuell noch nicht. 


Es ist richtig, dass der Vermieter das Geld eventuell aus dem großen Pott der Eigentümer zurück bekommen kann. Aber halt nur eventuell. Er kann sich nicht darauf berufen, dass wir auf eine Entscheidung warten müssen. Die Reparatur ist wichtiger. Er muss es erst bezahlen, das Geld vorstrecken. Dann kann er die Rechnung bei den Eigentümern vorlegen. Wenn er Glück hat, bekommt er es dann (zumindest einen Teil) zurück erstattet. So wird es ihm der Hausmeister erklären. 


Wir nehmen an, dass sich das Fenster bei der Kälte jetzt so richtig verzogen hat. Man kann den Griff noch drehen, aber es lässt sich nicht mehr öffnen. Auf Dauer geht das gar nicht. Gerade in der Küche, wo schließlich so ziemlich täglich gekocht wird. Wenn erst mal Schimmel da ist, dann ist es fast schon zu spät. 


Heute Abend bin ich wieder viel besser drauf. Seelisch im ganzen auch viel ruhiger. 


Die Arbeitssituation wird sich sicherlich einpendeln. Wie schon gesagt, ich musste die Sache mit den Formularen, mit der Digitalisierung halt erst etwas verarbeiten (das kam für mich jetzt doch etwas plötzlich). "Arbeitslos" werde ich ganz bestimmt nicht werden, es ergeben sich (auch Tag für Tag) immer wieder neue und andere Aufgaben. 


Das Wetter wird wieder besser, den schlimmen, extremen Wintereinbruch haben wir erst mal wieder hinter uns. Also kann ich auch diesbezüglich auf- und durchatmen. 


Und die Sache mit dem Fenster hat unser Nachbar ja geregelt, indem er den Hausmeister eingeschaltet hat, der sich jetzt diesbezüglich mit dem Vermieter auseinander setzen wird. 


Und dass das Uhren-Armband noch nicht da ist, ist auch klar, wenn die Post laut Zeitung seit 10 Tagen keine Post mehr ausgetragen hat. Dann ist es ja klar, dass der Brief (und auch andere Briefe) noch irgendwo hängen. 


Ja, jetzt kann ich wieder klarer und ruhiger denken. Auch körperlich geht es mir wieder gut. Mein Bauch ist wieder in Ordnung, auch mein Kreislauf ist wieder ruhig und stabil. Alles ist wieder gut. 


So ist es halt, wenn mehrere Sachen zusammen kommen. Die Angst vor dem angekündigten Glatteis war sozusagen der Tropfen, der das Fass dann zum Überlaufen gebracht hat. 


Aber jetzt ist alles wieder gut und mein normaler Alltags-Rhythmus geht morgen zum Glück wieder weiter. 


Abends war ich sehr gut drauf. Nachdem ich am Sonntag Abend keinen Sport mehr gemacht habe und am Montag wegen dem Home-Office nur sehr wenig Bewegung hatte, habe ich abends noch ein intensives Programm durchgezogen. Das hat mir körperlich und seelisch so richtig gut getan. Noch mal so richtig durch zu powern. 


Zuerst wieder das Fahrradfahren, 15 Kilometer in 26:15 Minuten. Das war meine 7. Sporteinheit mit Fahrradfahren in diesem Monat, 105 gefahrene Kilometer für den Monat Februar. Im Jahr 2021 insgesamt 371 Kilometer.


Nach dem Fahrradfahren ein Steppbrett- & Krafttraining über 40 Minuten.


Steppbrett-Training:


Gerade hoch und runter. Erst mit rechts beginnend hoch und runter, dann mit links beginnen hoch und runter. Dabei mit den 1 kg Hanteln im Wechsel nach vorne boxen. Mit jeder Seite 1 Minute.


Dann im schnellen Wechsel (mit rechts hoch, mit links hoch), unten nur steppen. Dabei mit den 1 kg Hanteln im Wechsel nach vorne boxen. 1 Minute.


Dann vorne hoch kicken, mit einem Bein - im Wechsel - auf das Steppbrett, das andere Knie vorne hoch Richtung Bauch ziehen, dabei mit den 2 kg Hanteln Bizeps-Curls (1 Minute).


Gerade davor stehen. Diagonal hoch, mit Fuß oben stehen bleiben. Mit dem anderen Fuß 3 mal hoch ziehen, unten nur auftippen. Dann Wechsel anderen Fuß hoch. Dabei mit den 2 kg Hanteln im Wechsel Hammer-Curls (für 1 Minute).


Mit der 6 kg Kugelhantel 15 mal Kettlebell Swing.


11 Liegestütze auf Knien, Hände auf dem Steppbrett. 


Auf dem Wackelkissen:


Zuerst die aktuelle Basis-Übung. 10 Ausfallschritte, mit jeder Seite 5 mal. Mit einem Bein auf dem Kissen stehen. Das andere Bein/Knie vorne hochziehen, weiten Schritt nach hinten, runter in den Ausfallschritt. 


10 seitliche Kniebeugen. Jede Seite 5 mal. Ein Fuß auf dem Kissen, ein Fuß auf dem Boden. Kniebeuge. Beim Hochkommen Bein/Knie (vom Boden) zum Bauch hochziehen, auf einem Bein auf dem Kissen stehen.


Mit der 4 kg Kugelhantel 10 Kniebeugen. Oben 5 mal nach vorne und 5 mal nach oben strecken.


Mit den 3 kg Hanteln 10 mal Reverse Curls, Handflächen nach unten halten.


Mit den 4 kg Hanteln 10 Bizeps-Curls.


Gerade vorbeugen, mit den 4 kg Hanteln 10 mal Rudern, Ellenbogen weit nach hinten ziehen. 


10 mal Kreuzheben, mit den 4 kg Hanteln aufrechtes Rudern. 


Gerade vorbeugen, mit den 1 kg Hanteln 10 mal Reverse Butterfly.


Mit den 2 kg Hanteln 10 mal Seitheben.


Gerade vorbeugen und mit den 2 kg Hanteln 10 mal Trizeps Kickback.


Auf der Matte:


45 Sek. Plank.


Auf allen Vieren 15 mal Kickback, 10 mal mit dem gebeugten Bein, 5 mal mit gestrecktem Bein (mit jeder Seite). Bein/Knie jeweils zum Bauch ziehen, dann nach hinten strecken.


Bein seitlich angewinkelt aus der Hüfte heraus hochziehen (jede Seite 10 mal).


Basis-Übung Reverse Plank. Zuerst 3 mal Reverse Plank Bridge (aufgestellte Beine), oben langsam bis 6 zählen. Dann 1 mal Reverse Plank mit gestreckten Beinen, langsam bis 6 zählen. 


Auf die Seite Legen. 10 mal Seitstütze. Auf die Seite legen unteres Bein angewinkelt, oberes Bein strecken. 


Auf der Seite liegend. Oberes Bein 10 mal gestreckt anheben.


Oberes Bein vorne ablegen. Unteres Bein 10 mal gestreckt anheben.


Beinheben. Auf dem Rücken liegend, 15 mal gestreckte Beine hoch und runter.


Beine rechten Winkel anziehen 10 mal im Wechsel flach über Boden strecken.


Gestreckte Beine flach über dem Boden, 20 mal Flutter kicks (jedes Bein 10 mal oben).


Auf den Rand vom Wackelkissen stellen und 5 mal (mit jeder Seite) einbeinig mit der Ferse runter auf den Boden und wieder hoch bis auf die Zehenspitzen. 


Neben das Kissen stellen und nochmals mit beiden Füßen gleichzeitig 10 mal auf die Zehenspitzen hoch wippen (langsame Bewegungen, oben kurz etwas halten - Gleichgewicht). 


Etwa 5 Minuten Dehnen, insbesondere für Beine, Fersen, Oberschenkel und Hüfte, einschließlich Katzenbuckel, Nacken, Schultern usw.

Kommentare

Noch keine Kommentare!
Kommentieren


Kommentare deaktiviert

PetraM Offline

Mitglied seit: 28.03.2015
51 Jahre, DE
Wirklich beenden?
Ja | Nein

2021-02-16 02:39