Willkommen auf Tagtt!
Tuesday, 05. July 2022
Tagebücher » family3 » News, Bilder, Videos - Online
2010-10-07 11:09 / Gr. Hochsensible Persönlichkeit
Der "alltägliche Wahnsinn" mit der HS...

Hochsensibel sein is was Feines - da,wo man`s gebrauchen kann. Das kann ich z.B. in meinem Job.Bin ja Krankenschwester,mittlerweile wegen den doofen Auswirkungen der Hormonstörung dauerberentet,mache aber ehrenamtlich so`n bissl was in Form von "Begleitung in Krisen" und "Motivationstraining". Meine Hausärztin ist ganz angetan davon,weil ich ganz gut das Pflegerische mit dem Medizinischen und dem Psychologischem verknüpfen kann und den Leuten da ein bissl auf die Sprünge helfe,wo ein Arzt oder ein Thera denen zu "bedrohlich" ist.

Empathie ist in meinem Beruf ja eh ganz wichtig,hochsensibel zu sein,hat da aber noch viel größere Vorteile,weil man die Leute oft genug gar nicht erst fragen muß,wie`s ihnen geht - man hat es eh schon mitbekommen...

Schlimm an der HS ist,daß man sie nicht einfach "abstellen" oder nur schlecht "ausblenden" kann. Heißt also,wenn ich im Bus hocke,dann krieg ich die Befindlichkeiten der Leute um mich rum nicht nur mit,sondern ab,als ob es meine eigenen Empfindungen wären. Wenn ich Samstag am Vormittag in die City zum Shoppen geh und zwei Stunden später heimkomme,dann bin ich genauso fertig wie nach 8 Stunden Arbeit. Ich darf dann nämlich erstmal hergehen und "aussortieren",welche Gefühle und Zustände sind jetzt eigentlich wirklich meine?Und die anderen muß ich dann erstmal wieder "loswerden",so ne Art "verduften lassen" - es dauert also ne Weile.

Deshalb hängt man HSlern gerne schnell mal ne "soziale Phobie" an,weil es NichtHSler halt nicht nachvollziehen können,daß so ne ständige Reizüberflutung ihre Auszeiten braucht.

Mittlerweile baue ich mir schon imaginär meine "Firewall",bevor ich in die Stadt oder zu Veranstaltungen gehe. Stelle mir mein "inneres Haus" vor und wie ich Fenster und Türen zuschließe,sämtliche Rollos runterlasse etc. Es hilft schon etwas,aber eben nur etwas.

Wichtig ist und bleibt ein gutes "Reizmanagement" und eben nicht einfach "mithalten" wollen und drüber weggehen. Ich liebe absolute Stille - die findet man aber heutzutage nirgendswo mehr in Deutschland.Selbst allein in Wald und Flur krieg ich jedes Hüsteln eines Karnickels mit. Und zuhause hör ich nen Floh schon,wenn er grade noch überlegt,ob er gleich mal husten muß. Nicht mal Oropax helfen...

Andererseits macht es schon Spaß,wenn mal wieder eins baff ist,daß ich dies oder jenes schon spüre,höre,mitkriege,lange bevor andere es mitkriegen.Oder ich auf was hinweise,was ein anderer gar nicht erst mitgekriegt hätte. Und dann heißt es oft : Toll!Das möcht ich auch gern...

Aber die andere Seite ist,daß man zu ner HS auch das nötige stabile Nervenkostüm braucht - sonst geht man echt dran drauf... Das "frißt" einen sonst regelrecht auf - oder man zieht um auf ne einsame Insel oder sucht sich ne Höhle ganz weit oben im Gebirge....

Mir kommt da sehr zugute,daß ich wegen dem Traumagedöns ja eh ne Therapie gemacht hab und da Selbstreflexion und Achtsamkeit mir selber gegenüber gut gelernt und verinnerlicht habe. Ich habe "Ruheinseln" in meinen Alltag eingebaut.Z.B. meine "stille Zeit",so ne Art Gebetszeit,wo man aber hinhört anstatt zu quasseln. Jaja,ich weiß:Frei nach Hirschhausen "Wenn ich mit Gott spreche,nennt man das Gebet.Wenn Gott mit mir spricht,dann heißt es Psychose"Embarassed

Manche meditieren,ich mache halt sowas.

Was mir auch guttut,sind so "meditative Bewegungen".Bewegung baut ja eh überschüssiges Adrenalin ab und das Meditative bringt den Sympathikus noch zusätzlich runter.Feldenkrais,QiGong und Ähnliches hab ich mir da angewöhnt,ein bissl variiert und eben zum täglichen Ritual eingebaut wie das Zähneputzen.

Manchmal tut mir auch Musik auf die Ohren gut,so richtig schön zum Auspowern.Muß da bloß ein bissl aufpassen,weil ich "nebenbei" auch noch Synästhetikerin bin und Musik sozusagen "sehe",Klänge farbig sind und Formen haben - was wiederum,wenn ich da so richtig eintauche drin,zur Reizüberflutung wird...

HS heißt aber auch,daß ich jemanden anrufe und der dann meint "Mensch,grad wollt ich den Hörer nehmen und dich anwählen!"Wenn meine "Antennen" grad mal wieder auf Hochtouren laufen,kommt das schon mal vor.

Bei mir ist es auch so,daß ich Körperempfindungen auch sehr deutlich wahrnehme.Schmerzen zwar auch,aber da drin hab ich "Übung",die auszublenden.Aber wenn ich mal irgendwann sowas wie nen Nagel in nen gebrochenen Knochen bräuchte - da graut mir vor!Mir kommt nicht mal ne Krone in den Mund - geschweige denn ein Implantat...Und ich hoffe,ich brauch nie ein Spenderorgan...

Wie alles,so hat halt auch ne HS ihre Vor- und Nachteile.Aber "aussuchen" kann ich mir`s ja eh nicht - ich bin damit "gemacht" worden,also mach ich halt jetzt das Beste draus...Cool

Kommentare

18:33 03.11.2010
ich find, du hast das sehr schön beschrieben.
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

07:50 08.10.2010
Ich hab auch ewig gebraucht,um das klarzukriegen,was da "los ist" mit mir...Hab da Vieles einfach aufs Traumagedöns geschoben - und dann aber ne Thera gehabt,die selber HS ist.

Und glaub mir,da ist in der Empathie schon ein Unterschied...
Mein Traumathera war auch gut empathisch - aber der Unterschied zu meiner Thera war deutlich!

Mich nervt die Reizüberflutung auch ab und zu gewaltig!Und ja,natürlich schränkt das ein - muß man "pfleglich" mit sich umgehen,sonst "frißt" es einen auf.
Aber hab ich ne Wahl?
Nee!
Also geh ich lieber damit um und nutze,was ich nutzen kann daran...
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

21:30 07.10.2010
also bei mir äussert sich das hauptsächlich in reizüberflutungen, den rest halte ich für ganz normale empathie. hochsensibel zu sein klingt ja immer ganz nett, ist aber eigentlich ziemlich scheisse, selbst wenn man das dann annehmen kann schränkt es einen im leben ziemlich ein. bis ich wusste, dass es überhaupt sowas gibt und dass genau das meine probleme auf den punkt bringt hat es jahrzehntelang gedauert, toll also ich könnte gerne drauf verzichten
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

21:15 07.10.2010
@Kamuffel, ich bin auch eine HSP. Das gibts wirklich! Und es funktioniert auch wirklich gut, daß man z.B. bevor man zu einem Event geht, das Gefühl hat, man trifft eine bestimmte Person und man trifft sie dann tatsächlich (natürlich ohne vorherige Absprache.) Genauso funktionert das mit dem Telefon, wie family es beschreibt.

@family: Ich lebe meine HSP inder Musik so richtig aus. Da werden die Töne, die ich spiele in ganze Landschaften, Wasserfälle etc. umgewandelt. Nur indem ich das tue, erreiche ich mein Publikum viel besser, weil ich eben auf diesem Weg vermitteln kann, was ich mit Worten nicht kann! Die Musik ist dafür ein schönes Instrument!
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

15:33 07.10.2010
Ja,sowas gibt es -und gar nicht mal soooo selten.
"Gedanken hören oder lesen" ist es aber nicht.Eher ein "Übernehmen" der Gefühle des anderen - die dann aber von mir wie meine eigenen wahrgenommen werden und die ich dann erstmal "sortieren" muß.
Das kam mir in meinem Beruf oft zugute,weil ich ne Verschlechterung bei nem Patienten meist schon mitgekriegt hatte,bevor der die richtig artikulieren konnte...

Ich weiß,das klingt ein bißchen nach "übersinnlich" und "Zauberei" - ist es aber nicht!
Es ist nur ne "andere Arbeitsweise" meines Gehirns.Ich hab da ne "Schranke" nicht,die "normalerweise" vor Reizüberflutung und dieser hohen "Durchlässigkeit" schützt.Dafür muß ich jetzt halt "selber" sorgen.
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

11:36 07.10.2010
Sowas gibt es?
Vergleich ich das nun richtigerweise mit z.b der Film wo der eine die Gedanken der Frauen hört?? Also im extremen Sinn gemeint!?

Ist nicht böse oder belustigend gemeint.. Sondern irgendwie so das ich es eben auch verstehe was du meinst.
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

Kommentieren


Nur für registrierte User.

family3 Offline

Mitglied seit: 10.08.2008
DE mehr...
Wirklich beenden?
Ja | Nein

2010-10-07 11:09