Willkommen auf Tagtt!
Sunday, 29. January 2023
Alle » News, Bilder, Videos - Online
2005-05-05 18:59
birken
schreibe total gehetzt, weil m. jederzeit heimkommen kann und m. eigentlich nicht mag, daß ich tagebuch schreibe, und deshalb schreibe ich halt, wenn er nicht da ist.
es ist nicht viel passiert, außer daß wir uns wieder angenähert haben, bis auf so sachen wie mit dem tagebuch. gestern hatten wir einen wunderschönen abend, mit allem was dazugehört.
heute habe ich den ganzen tag an meinem mosaik gearbeitet. ich hoffe, es wird bald fertig. ein alter tisch von oma & opa, abgeschliffen, abgekratzt, und jetzt kommt obendrauf ein mosaik mit einer sonne in der mitte, und außenrum verschiedenes obst, irgendwie so eine art erntedank- tisch. das dauert alles ziemlich lange, für 10 quadratcentimeter fast eine Stunde. aber es tut gut, hände voller fliesenkleber, hose verschmiert, kachelsplitter im rotz.
m. spielt wieder mehr klavier, hat bald wieder ein konzert. ich glaube, die musik tut ihm gut, und ich habe oft den eindruck, ich muß ihn auf die sachen aufmerksam machen, die gut für ihn sind. natürlich nicht so offensichtlich. nebenbei arbeitet er wie ein wahnsinniger, kommt kaum einen abend vor acht nach hause, außer ich drohe, aber auch das hat nicht mehr so eine wirkung, und außerdem bekomme ich dann das hausdrachen-feeling. ich glaube, er weiß selber, daß er sich damit schadet, er ist ständig krank.
letzten dienstag hatte ich meine erste richtige eigene patientin. bin schon gespannt, wie das weitergeht. so viel papierkram, daß vor lauter papierkram die patientin gar nicht richtig zu wort kam. aber mal sehen, sie wird ja öfter kommen. bin richtig aufgeregt, hoffe aber, sie merkt das nicht.
arbeit ist ok, obwohl die kolleginnen zicken sind. der oberarzt ist nett, hat humor, und vor allem hat er gute ideen. kollegin u. mag ich zwar eigentlich ganz gerne, aber sie hat oft einen unerträglichen ton am hals. die andere, ältere kollegin, frau h., ist schon ewig da und haßt alle veränderungen.
jetzt muß ich noch mehr papierkram hinter mich bringen. gegenüber steht eine birke auf dem balkon. manchmal, wenn ich rausschaue, winkt sie mit dem einen ast. ich stell mir dann manchmal vor, wie sie sich vermehrt und vermehrt und plötzlich der ganze balkon voller birken ist, die über die weiße brüstung ragen und schwerer werden, bis der balkon abbricht.

Tags

leben 

Kommentare


unbekannt
03:18 14.05.2005
Danke für Deine Grüsse, neulich. Ich wünsche Dir ein schönes Pfingstwochenende und weiterhin viel Freude an Deinem Job. Vergiss das Malen nicht. - Diether

Kommentar löschen
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

Kommentieren


Nur für registrierte User.

2005-05-05 18:59