Willkommen auf Tagtt!
Friday, 09. December 2022
Tagebücher » tcergotouch » News, Bilder, Videos - Online
Tagebuch tcergotouch
2003-11-04 22:08
Rückfall
ich erliege den alten Gefühlen und mir wird immer weniger klar, wie diese sich in meinen Alltag hinein schleichen und sich ausbreiten. Sie übernehmen die ganze Kraft meiner kleinen Welt und ich fühle mich nur noch nutzlos, ungebraucht, gebrochen und verloren. Diese Gefühle einzudemmen, ihnen nicht mehr die Macht über mein Selbst zu geben, danach strebt mein ganzer Sinn. ---
Nach kurzer Pause und Rücksprache ist mir jetzt klar, dass ich die Macht habe, mit all diesem zu beenden, Schluss zu machen. Ich weiss, dass ich immer noch nach meiner Mama suche, so wie ich es als Kind allein im Krankenhaus getan habe. Meine Mama durfte damals nicht ins Krankenhaus rein, die waren da noch nicht so weit mit der Einsicht. Man sagte mir später, es sei beim Verabschieden so schwer für die Kinder, deshalb sei Besuch verboten. Ich habe seit dieser Zeit meine Mutter gesucht. Ich bin ihr bis heute böse darüber, dass sie mich damals alleine dort gelassen hat. Ich werde ständig von verlassenheitsängsten verfolgt und ich bekomme Panik, wenn ich zu lange alleine bin. Heute, mit 44, erlebe ich die Welt immer noch da draussen wie ein Kind. Ich habe das Gefühl, nicht älter geworden zu sein. Meine Kontakte zu anderen Menschen haben immer noch Spielplatzcharakter, sei es in Beziehungen oder in losen Bekanntschaften. Auch mein Umgang mit anderen im Beruf ist immer von diesem Umstand geprägt, von allen geliebt zu werden und nicht allein gelassen im einsamen Zimmer zu sein. Diese Gefühle sind sicherlich uralt. Sie sind heute so nah, als wäre es selbstverständlich. Ich habe bereits einmal mit meiner mutter darüber gesprochen, doch sie sagte, dass man die Zeit ja nicht zurückdrehen könne und sie wüßte da auch keinen Rat. Sie habe dies ja nicht extra getan damals, sondern es sei von der Klinik so bestimmt worden. Später mußte ich dann wieder und wieder Untersuchungenüber mich ergehen lassen, etwa EKG oder ähnliches, was ich strikt ablehnte und es so oft zu Streits und unangenehmen Wortgefechten kam.

Tags

leben 

Kommentare


unbekannt
23:01 05.11.2003
Schreib am besten dein Leben auf und je mehr du Dich zurückerinnerst, wirst Du feststellen, wo Du genau haken geblieben bist in Deiner Gefühlswelt.

Kommentar löschen
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

Kommentieren


Nur für registrierte User.

tcergotouch Offline

Mitglied seit: 04.11.2003
DE mehr...
Wirklich beenden?
Ja | Nein

2003-11-04 22:08