Willkommen auf Tagtt!
Wednesday, 25. April 2018
Tagebücher » PetraM » News, Bilder, Videos - Online
Tagebuch PetraM
2017-11-23 04:52
Mi. 22. Nov. 2017
Der Mittwoch war im großen und ganzen schön.

Ich fand es schön, dass mein Kollege im Haus war, mir beim Anschluss der neuen Computermaus geholfen hat. Es lag auf jeden Fall an der Maus, die neue ist jetzt viel besser. Sie reagiert viel besser als die alte. Macht auch keine Doppelklicks mehr, wenn ich nur einmal drücke. Ja, damit kann ich jetzt wieder viel besser arbeiten.

Dass das Wetter heute wieder schöner war, die Sonne wieder raus gekommen ist. Am Dienstag hat es den ganzen Tag über geregnet. Ich hatte aber keine Lust, den Schirm rauszuholen (weil mir kalt war, so dass ich die Hände lieber in den Jackentaschen hatte), so dass ich mit Kapuze rumgelaufen bin. Ich sah dann etwas "vom Winde verweht" aus (Grins), die Haare etwas zerzaust. Gut, dass es Bürsten gibt.

Ansonsten bin ich froh, dass wieder 4 Wochen um sind. Morgen habe ich wieder den Termin zur Fußpflege. Ich merke den Zeh schon wieder deutlich, der Nagel schiebt sich langsam aber sicher wieder in die Haut. Das ist dann ein richtiger Druck, den ich am Zeh merke. Sozusagen so, als wenn man da ein Steinchen hätte, das immer tiefer in die Haut gedrückt wird.

Einerseits freue ich mich immer auf die Termine, weil ich mich mit ihr so gut verstehe, wir total auf einer Wellenlänge sind. Aber schmerzfrei sind diese Termine trotzdem nie, deswegen bin ich immer wieder froh, wenn ich sie endlich wieder hinter mir habe.

Sie geht halt immer hin und "hebt" den Nagel Stück für Stück (mit verschiedenen Hilfsmitteln) aus der Ecke raus (was immer schon weh tut), um ihn danach dann halt kurz abzuschneiden. Vor lauter Angst und weil das immer weh gut, bekomme ich dabei immer Schweißausbrüche. Ja, und dabei natürlich trotzdem total still halten, damit sie nicht abrutscht, dann würde es noch schmerzhafter werden.

Eigentlich wollte ich heute Abend noch Sport machen, aber zum einen tat der Zeh halt weh, dann war ich müde und außerdem habe ich von gestern einen ziemlichen Muskelkater in den Beinen (Oberschenkeln). Keine Ahnung, warum das dieses Mal wieder so heftig geworden ist. So inteniv war das Training ja eigentlich gar nicht. Ja, aber trotzdem merke ich das Bein heute sehr heftig.

Schon heute morgen beim Aufstehen habe ich es heftig gemerkt, kam nur langsam (beim Laufen) in die Gänge.

Heute Abend habe ich zuerst was im Haushalt gemacht (trockene Wäsche sortiert). Weil ich beim Laufen den Muskelkater und auch den Zeh immer mehr, immer bewusster gemerkt habe, auch etwas müde geworden bin, habe ich mich dann gegen 21.30 Uhr etwas hingelegt und bin sofort fest eingeschlafen (gegen 2.30 Uhr wieder wach geworden).

Zwecks Motivation hat mein Trainer mir einen guten Anreiz, eine gute Idee gegeben, was ich in diesem Jahr allerdings nicht mehr ganz schaffen werde.

Wir hatten ja gesagt, dass ich (ursprünglich) im Monat mindestens 10 Einheiten (mit dem Fahrrad) schaffen soll, ab dem Sommer auch bis zu 15 Einheiten erreichen soll.

Ich führe für den Sport ja auch ein übersichtliches Sport-Tagebuch (wo ich alle Einheiten genau eingebe). Ich sollte dort mal in diesem Jahr nachsehen, wie viele Einheiten mir noch fehlen (eine kleine "Hausaufgabe" - Grins).

Ich wusste gar nicht, dass mir noch so viele Einheiten fehlen. Das schaffe ich gar nicht mehr, die fehlenden Einheiten noch aufzuholen. Ich habe immer nur gedacht (wenn ich es nicht geschafft habe), Pech, im nächsten Monat schaffe ich es aber wieder. Ich habe nur die Gesamtzahl im Kopf gehabt, dass ich im Jahr auf (ursprünglich) 1.000 bzw. jetzt halt auf 1.500 Kilometer kommen wollte.

In diesem Monat fehlen mir ja noch 4 Einheiten. Für den Oktober fehlen 2 Einheiten (13 x gefahren), für den September fehlt 1 Einheit. Für August fehlen noch 2 Einheiten. Im Juli habe ich alle 15 Einheiten durchgezogen. Im Juni ging mein Fahrrad kaputt, deswegen habe ich nur 2 Einheiten (von geplanten 10) geschafft, also fehlen dort sogar noch 8 Einheiten. Im Mai und April habe ich alle geplanten Einheiten durchgezogen. Im März (als ich den Abszess hatte, damit nicht sitzen konnte) fehlen noch 5 Einheiten. Im Februar und Januar habe ich alles geschafft.

Ja, das sind noch 18 offene Sporteinheiten mit dem Fahrrad (natürlich kann ich an das Fahren, wie üblich, auch das Steppbrett-Training sowie das Krafttraining dranhängen).

In diesem Monat fehlen halt noch die 4 Einheiten. Für den Dezember plane ich wieder (wie immer) 15 Einheiten. Aber Plus die fehlenden 18 Einheiten müsste ich dann noch 37 Einheiten schaffen.

Nein, das ist zu viel, das werde ich bis zum Jahresende nicht mehr schaffen. Wobei das für mich schon Motivation ist. Ich will versuchen, zumindest noch so viele Einheiten wie möglich zu schaffen.

Aber gerade deswegen ärgert es mich schon, dass ich heute nicht mehr gefahren bin. Aber ich bin halt auch "nur ein Mensch". Wenn Müdigkeit, Muskelkater in den Beinen und der Zeh (der weh tut) dazu bzw. dazwischen kommen, dann fällt einem die Motivation für den Sport halt doppelt und dreifach so schwer.

Aber mal sehen, vielleicht schaffe ich es morgen Abend ja, wieder eine Einheit durchziehen. Nach dem Termin tut der Zeh dann ja (zum Glück) nicht mehr weh und der Muskelkater wird am zweiten Tag nach dem Training ganz bestimmt auch nicht mehr so intensiv sein.

Als Anlage ein kleines Bild bezüglich der Motivation, wobei die Punkte 1, 2, 3, 4 und 7 insbesondere auf mich zutreffen.

Kommentare

02:21 24.11.2017
Prima, dass die neue Maus nun endlich genau das macht, was Du möchtest!
Und Daumendrück für eine möglichst schmerzlose Pediküre!
Good luck!
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

10:52 23.11.2017
Es ist zumindest eine gute Motivation, noch ein paar Einheiten durchzuziehen. Aber alle fehlenden Einheiten werde ich ganz bestimmt nicht mehr aufholen können. Aber sonst, wenn ich Anfang des Monats viel Sport gemacht habe, schon die meisten Einheiten "weg" habe, dann raffe ich mich zum Ende des Monats immer seltener zum Sport auf. Da ich die Einheiten ja schon geschafft habe. So habe ich jetzt halt die Motivation, meinen Sport auch noch an den letzten Tagen des Monats durchzuziehen.

Aber richtig ist auf jeden Fall, dass die Schmerzfreiheit an erster Stelle steht!! Dafür muss ich zwar nicht täglich Sport machen (auch wenn die Orthopäden es empfehlen, täglich was für den Muskelaufbau, für die Muskelstabilität zu machen), es aber dennoch immer wieder, in regelmäßigen Abständen durchzuziehen.
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

10:23 23.11.2017
Naja, Monate, wo du kein Fahrrad hattest, oder einen Abszess kannst du doch nicht mitzählen, das waren ja widrige Umstände und nicht etwa Faulheit oder so.
Ich würde auf den 8. Punkt deiner Motivationswege hinweisen und sagen, fahre jetzt einfach den November und Dezember deine 15 Einheiten, das ist doch großartig genug.
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

09:08 23.11.2017
Setz dich doch nicht durch Zahlen unter Druck!
Wenn es dir körperlich gut geht und du mit Spaß und Freude deinen Sport machst, dann sollte es dir kein schlechtes Gewissen / Gefühl geben, dass du einige Einheiten weniger gemacht hast als geplant.

Dein Ziel ist doch: schmerzfrei. Regel Nr. 1

Ich finde, dass du beispielhaft motiviert und fleißig bist.
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

Kommentieren


Nur für registrierte User.

PetraM Offline

Mitglied seit: 28.03.2015
48 Jahre, DE
Wirklich beenden?
Ja | Nein

2017-11-23 04:52