Willkommen auf Tagtt!
Thursday, 02. December 2021
Tagebücher » PetraM » News, Bilder, Videos - Online
Tagebuch PetraM
2021-11-20 20:40
Sa. 20.11.2021 (Corona)

So, jetzt muss ich hier mal wieder Schreiben. Die letzten Tage waren für mich (insbesondere seelisch) mega aufregend. Einschließlich ein paar Tränen - diese auch ebenfalls vor Aufregung.


Ja, Thema Corona. Mich hat es erwischt. Ich habe Corona, befinde mich jetzt zunächst in Quarantäne.


Aber der Reihe nach.


Ich vermute, dass ich es mir an Karneval eingefangen habe. Genau weiß ich es natürlich nicht. Der Zug war an Karneval war ja mega voll. Also nicht die erste Klasse, aber die zweite Klasse war brechend voll. Viele ohne Maske. Eine Kontrolle war bei diesen Massen auch nicht mehr möglich. Die Menschen standen dicht an dicht.


Auch wenn ich (natürlich mit Maske) ruhig in der ersten Klasse saß. Ich vermute, dass trotzdem ein paar Viren zu mir durchgedrungen sind. Zumindest kann ich es mir nicht anders erklären. Wie es passiert sein könnte. 


Am Wochenende hatte ich mehrmals trockenen Husten. Habe dem aber noch keine Bedeutung zugemessen. Ich dachte, ich hätte zu wenig getrunken, hätte einen trockenen Hals. Habe also mehr getrunken. 


Am Sonntag Abend (spät abends bzw. nachts) einen Test gemacht (Corona-Schnelltest), der normal, also negativ war. 


Der Montag verlief dann völlig normal. Auch der Dienstag soweit.


Abends hatten wir Fisch. Frischen Fisch. Etwa 3 Stunden später bekam ich heftige Bauchschmerzen. Richtig heftige Magenschmerzen. Die hielten etwa 2 bis 3 Stunden an. Gingen dann in Durchfall über. 


Ich dachte, ich hätte den Fisch nicht vertragen. Oder höchstens eine Magen Darm Grippe. Inzwischen weiß ich, dass auch das bei vielen schon mit Corona zusammen hängt. Daran habe ich im Leben nicht gedacht.


Wieder nachts, als die Schmerzen weg waren, als ich Schlafen ging, einen Test gemacht (morgens zählt bei mir jede Minute, jede "Sekunde", den Test mache ich "Nachteule" immer kurz bevor ich ins Bett gehe). Weiterhin alles in Ordnung. 


Morgens noch etwas Bauchweh und etwas Durchfall. Ich dachte, das wären die "Reste", bin normal Arbeiten gegangen.


Bis auf ein paar Mal noch etwas Durchfall, verlief der Mittwoch auch normal.  


Weil ich nachmittags aber immer noch etwas Druck im Bauch hatte (immer noch etwas Bauchschmerzen hatte), nahm ich vorsichtshalber meinen Computer mit nach Hause. Auch im Zug hatte ich Druck, meldete sich der Durchfall. Ich habe es gerade eben bis ins Büro geschafft.


Sollte es am Donnerstag noch nicht besser sein, dann wollte ich notfalls einen Tag Home-Office einlegen. Jetzt kann ich nur sagen, Gott sei Dank habe ich den Computer mitgenommen. Das war der "siebte Sinn". Sonst hätte ich jetzt echt ein ganz großes Problem.


Ich bin am Mittwoch etwas früher nach Hause gefahren. Mein Sport, mein Training. 


Eine Stunde Personal-Training. Die Bauchschmerzen waren abends fast weg. Das Training mit einigen Kniebeugen, Ausfallschritten, Plank sowie viel Hanteltraining (Kettlebell Swing, Bizeps-Curls, Seitheben, Schulterdrücken usw.) hielt ich sehr gut durch. Das war gar kein Problem. 


Wir haben es online durchgeführt, weil mein Trainer selber am Wochenende krank gewesen ist (Erkältung, kein Corona). 


Abends meldete sich dann erst mein Bauch wieder etwas. Ich dachte wieder an die mögliche Magen Darm Grippe. Während der Stunde Training habe ich gar nichts gemerkt (keine Bauchschmerzen).


Etwa eine bis zwei Stunden später bekam ich plötzlich einen Niesanfall. Wie auf "Startschuss" lief meine Nase dann plötzlich wie ein Wasserfall.


"Normal" fängt bei mir jede Erkältung mit Halsschmerzen an. Erst danach kommt langsam aber sicher der Schnupfen. Durch. Eine Erkältung, die mit einem Niesanfall beginnt, das hatte ich noch nie.


Mein Freund kennt mich ja schließlich auch schon über 30 Jahre. Er sagte auch direkt, da stimmt was nicht. Mach mal direkt einen Test.


OK, konnte ja nicht Schaden. 


Erst alles normal, ein Strich. Ich wartete etwa 5 bis 10 Minuten. Noch ein Blick. Es waren deutlich 2 rote Striche zu sehen.


WAAAAAS??? Was ist denn jetzt los? Wieso 2 Striche? Wieso Corona? Das kann doch gar nicht sein. Wie und wo soll das denn passiert sein? Nein, Nein, Nein.


Eine Stunde gewartet.


Nein, dieser Test war bestimmt kaputt. also noch einen Test gemacht.


Bei diesem Test wurde direkt, schon nach einer Minute, der zweit Streifen deutlich angezeigt.


Was, sollte ich wirklich Corona haben? Ich bekam totale Angst und Panik. Fing an zu weinen, am ganzen Körper an zu zittern.


Am nächsten Morgen war der Schnupfen auch schon richtig heftig (bis jetzt so geblieben), also am Donnerstag Morgen. Zuerst im Büro krank gemeldet. Ich fühle mich nicht so gut.... Mit dem positiven Test hätte ich dort auch gar nicht erscheinen dürfen.


Dann habe ich meine Ärztin angerufen. Die Arzthelferin hat mir in Ruhe alles erklärt. 


Ich habe gefragt, ob ich zu einer Teststation fahren soll. Nein, ich soll zur Praxis kommen. 


In einer Teststation würde ein Schnelltest durchgeführt werden. Das ist der gleiche Test, wie wir ihn auch zu Hause durchführen, nur dass er dort unter "Zeugen" durchgeführt wird. Wenn mein Test zu Hause positiv ist, dann würde er dort auch positiv sein.


Jetzt, beim Verdacht, muss ein PCR Test durchgeführt werden. Offiziell abklären. Wenn ich es alleine (also im Testzentrum) mache, dann muss ich es selber bezahlen. Je nach Testzentrum zwischen 30 und 70 Euro. 


Ich soll es in der Praxis machen lassen, dann läuft es über die Krankenkasse (normal über meine Versichertenkarte). 


Dieser Test wird aber nur morgens, als erstes durchgeführt. Nicht in der Praxis (mit Verdacht darf man die Praxis nicht betreten, sonst müsste die Praxis direkt danach für alle geschlossen werden, alles müsste desinfiziert werden), sondern draußen vor der Haustür. 


Ich solle im Auto sitzen bleiben. Ich habe aber kein Auto. Mein Freund war damit zur Arbeit, Frühschicht. 


Kein Problem. Ich bekam also für Freitag Morgen einen Termin (wie gesagt, direkt morgens den ersten Termin). AU wurde mir für Donnerstag und Freitag zugesichert (habe ich am Freitag auch mitbekommen). 


Am Donnerstag war ich also sehr nervös. Wie läuft der nächste Tag? Die Erkältung, der heftige Schnupfen hat mich total umgehauen. Dazu hielt der Durchfall weiterhin an. Ich war total schlapp. Habe fast den ganzen Tag nur verschlafen.


Am Freitag Morgen direkt zur Praxis. Der Test wurde auf dem Parkplatz, neben dem Haus (in einer kleinen Ecke, wo uns keiner sehen konnte) durchgeführt. 


Mit dem Stäbchen kurz in den Mund (in die Wangen, etwas Speichel nehmen), mit dem gleichen Stäbchen kurz in die Nase, jedes Loch einmal hoch bis zum Anschlag. 


Dann musste ich etwa 15 Minuten draußen warten. Dann kam die Arzthelferin wieder kurz raus zu mir. Gab mir die Versichertenkarte wieder. Die Krankmeldung und den Barcode. Darüber konnte ich das Ergebnis abrufen. Frühestens Freitag Abend, aber spätestens Samstag Mittag.


Es hieß direkt, dass für "alles weitere" dann das Gesundheitsamt zuständig sei. 


Am Freitag ließ der Durchfall wieder nach. Der Schnupfen wurde etwas besser. Also immer noch Schnupfen, aber der "Wasserfall" ließ nach. 


Ich habe zig Mal auf mein Handy geguckt. Dafür musste man die Corona-Warn-App installieren. Darüber konnte man mit dem Barcode das Ergebnis abrufen. 


Etwa den halben Tag habe ich wieder gelegen und viel geschlafen. Bei jeder Gelegenheit einen Blick aufs Handy. 


Ich habe gelesen, dass die Schnelltests eine sehr hohe Fehlerquote haben. 60 bis 80 Prozent der Ergebnisse sollen falsch sein. Bis zuletzt hatte ich die Hoffnung, dass das auch für mich zutreffen würde. 


Sehr unruhig geschlafen mit zig Alpträumen.


Am Samstag um 8 Uhr immer noch nichts. Um 10 Uhr dann die Meldung POSITIV. 


Ja, Schocking. Ich stand seelisch völlig neben mir, konnte gar nicht mehr klar denken. 


Unseren Chef habe ich natürlich sofort informiert. 


Das Labor hat die Meldung auch sofort an das Gesundheitsamt weiter gegeben. Gegen 16 Uhr rief mich das Gesundheitsamt an. Sie haben jetzt eine 7 Tage Woche. Es gibt so viele Fälle, dass sie mit einem freien Wochenende nicht mehr alle Fälle aufarbeiten könnten. 


Die Dame, die Mitarbeiterin war sehr freundlich, hat mir auch alles in Ruhe und sehr nett erklärt. 


Bei mir gilt es ab Donnerstag, ab dem ersten Tag der Krankmeldung. Offiziell 2 Wochen Quarantäne. Danach gelte ich automatisch als gesund. 


Ungeimpfte müssten diese 2 Wochen auf jeden Fall durchziehen. Wenn ich (mit Impfung) wieder gesund bin, die Erkältung weg ist, ich 5 Tage ohne Symptome bin, dann darf ich die Quarantäne mit einem Schnelltest (im Testzentrum, also mit Zeugen) sofort beenden. 


Aber solange die Erkältung ist, Plus 5 Tage, soll ich jetzt zu Hause bleiben. Also bis nächstes Wochenende auf jeden Fall. Ein paar Tage wird die Erkältung, wird der Schnupfen bestimmt noch halten. 


Ja, gut, dass ich den Computer mitgenommen habe. So kann ich dann zumindest etwas Home-Office machen. Nicht komplett, meine Akten, die Sachbeabeitung, kann ich hier natürlich nicht machen. Das muss dann um-organisiert werden. Aber ein paar Sachen kann ich hier am Computer halt übernehmen. 


Ich habe gefragt, was ist, wenn ich Montag noch schlapp bin, die Erkältung noch heftig ist. Heute, aktuell würde ich mir Arbeiten noch nicht zutrauen. Das soll ich dann mit dem Arbeitgeber, mit der Personalabteilung absprechen (was ich dann auch machen werde). Ich habe es schriftlich, dass ich positiv bin. Bekomme es (per Post) auch noch schriftlich, dass ich deswegen offiziell in Quarantäne bin. 


Und solange meine Stimme so hört (so verschnupft, so durch die Nase), wird mein Arbeitgeber hoffentlich Verständnis haben, wenn ich mich erst noch auskurieren muss. 


Aber sobald es mir wieder soweit gut geht, dann ist Quarantäne kein "Urlaub", sondern dann ist Home-Office angesagt. 


Mal sehen, wie man das in meinem Fall am besten regeln kann (bezüglich der Aufgaben meine ich). 


Sport ist jetzt erst mal völlig tabu. Seit Mittwoch Abend (nach dem Training), als der Schnupfen anfing, habe ich bis jetzt gar nichts mehr gemacht. Dafür fühle ich mich aktuell auch viel zu schlapp. Wenn ich etwas durch die Wohnung gelaufen bin (auch um den Kreislauf in Schwung zu halten), dann brauche ich erst wieder eine kleine Pause. 


Ich habe hier nicht früher geschrieben, weil ich zum einen total schlapp war, mich fies gefühlt habe.


Aber auch, weil ich selber erst Gewissheit haben wollte. Dieses Schweben war für mich seelisch eine Katastrophe. 


Mein Freund darf übrigens normal Arbeiten gehen. Zumindest nach jetzigem Stand. Da er ja auch geimpft ist, muss er ohne Symptome nicht hier, nicht in Quarantäne bleiben. Solange er fit ist, kann er normal rausgehen. Soll aber verstärkt an seine Maske denken. Auch auf der Arbeit. 


Gut, dass ich geimpft bin. 


Die meisten Patienten auf der Intensivstation sind ungeimpfte Personen. Ebenfalls die Sterbefälle. 


Und bei den heftigen Fällen mit Impfung sind es meistens Personen mit Vorerkrankungen. Das war auch die erste Frage von der Dame vom Gesundheitsamt. Nein, ich habe keine Vorerkrankungen. Mir geht es ansonsten gut. 


Auch die Long Covid Folgen betroffen in erster Linie Menschen ohne Impfung. 


Ich habe jetzt gesehen, dass man auch mit Impfung Corona bekommen kann. Weiß noch nicht, wie die nächsten beiden Wochen verlaufen werden. 


Auch wenn alle im Büro über mich lachen werden, ich werde die Maske auch dort weiterhin tragen.


Für demnächst sind Sitzungen in Präsenz ohne Maske geplant. Ich mich ohne Maske mit allen zusammen setzen? Die nächste Quarantäne riskieren? Vergesst es!!! 


Wenn ich wirklich mit allen zusammen in einem Raum sitzen muss, dann nur mit Abstand und mit Maske. Die Unsicherheit, die Angst der letzten Tage sowie vor den nächsten beiden Wochen (wie alles weiterlaufen wird), das hat mir jetzt echt gereicht.


Ich freue mich jetzt schon so richtig auf meinen ersten Arbeitstag im Büro. Spätestens ab 2.12. darf ich dann (mit negativem Test) wieder normal Arbeiten fahren. 


In der nächsten Woche werde ich durch das Gesundheitsamt kontrolliert. Hat mir die Dame vom Gesundheitsamt schon gesagt. Eventuell kommt jemand hier direkt vorbei, aber zumindest mit einem oder zwei Anrufen, ob ich wirklich zu Hause bin, soll ich auf jeden Fall rechnen. 


So, ich saß jetzt etwa eine Stunde vor dem Computer, jetzt kann ich nicht mehr, muss mich wieder etwas hinlegen (deswegen denke ich mit Schrecken daran, wie ich es schaffen soll, am Montag 8 Stunden vor dem Computer zu sitzen, konzentriert zu Arbeiten). 


Aber das, die Aufregung der letzten Tage, musste ich mir jetzt erstmal von der Seele schreiben (dafür ist mein Tagebuch ja schließlich).


Bis morgen, bis zum nächsten Eintrag. 

 

Kommentare

Noch keine Kommentare!
Kommentieren


Kommentare deaktiviert

PetraM Offline

Mitglied seit: 28.03.2015
52 Jahre, DE
Wirklich beenden?
Ja | Nein

2021-11-20 20:40