Willkommen auf Tagtt!
Sunday, 20. September 2020
Tagebücher » Knopf » News, Bilder, Videos - Online
Tagebuch Knopf
2014-07-09 15:48 / Gr. WMs und EMs
Die KO-Runden

30.Juni 2014, das Achtelfinale:


vs.

Bundestrainer Joachim Löw musste im Vergleich zum 1:0-Sieg gegen die USA auf Hummels verzichten, der sich einen grippalen Infekt zugezogen hatte. Für ihn zog Löw Boateng in die Innenverteidigung, Mustafi übernahm die rechte Abwehrseite. Für Podolski, der zuletzt unter muskulären Problemen zu leiden hatte, kehrte Götze in die Startelf zurück.

Die Fans vor Ort zogen wieder ins (kühlere) Porto Alegre.

oder deckten sich daheim mit wärmeren Pullis  ein:

 

Die ersten 90 Minuten blieben torlos, Jogi Löw war schon zu Beginn klar, das dieser Gegner sehr unangenehm werden würde ...

und nur einem sehr starken Manuel Neuer blieben wir nach 90 Minuten ohne Gegentor:

dem auch Laserpointer-Attacken der Algerischen Fans nicht aus der Ruhe bringen konnten:

Der nachgerückte Mustafi musste verletzungsbedingt vom Platz:

 

In der Verlängerung dann endlich das erlösende 1:0 durch Schürrle

und kurz darauf das 2:0 dürch Ozil:

Algerien wehrte sich noch einmal vehement, aber mehr als ein Anschlusstreffer zum 2:1 sollte ihnen nicht mehr gelingen.

Und wieder einmal feiert Deutschland diesen (mühevollen) Sieg bis zum Morgen:

 

04.07.2014 das Viertelfinale:
vs.

die Strassen sind wie leergefegt

als Deutschland versucht, zum viertenmal in Folge ins Halbfinale einer Weltmeisterschaft einzuziehen. Es ist heiss hüben, wie drüben und die Spannung ist beiden Fangruppen, sowie beiden Mannschaften, anzumerken:

Auch Einheimische haben den Weg ins Stadion gefunden und dabei mitunter kuriose Verkleidungen ausgewählt.

Das Spiel beginnt, und bereits in der 12. Minute schiesst Hummels 1:0

Die Partie gewann noch mehr an Spannung, weil Frankreich deutlich aktiver wurde und die deutsche Abwehr beschäftigte. Das deutsche Team, das in den letzten Momenten vor der Halbzeit stark unter Druck stand, schaffte keinen Gegenangriff mehr, und ging mit einem knappen Vorsprung in die Kabine.
In der zweiten Halbzeit drückten die Franzosen weiter Richtung Top Manuel Neuer, aber sein Kasten blieb sauber.
Die DFB-Elf musste nur noch die vierminütige Nachspielzeit überstehen, in der Neuer noch einmal eine großartige Parade gegen Benzema auspackte und damit Deutschland den Einzug ins Halbfinale sicherte.

Der Jubel war wieder unbeschreiblich:

während die Franzosen trauerten...

Wieder einmal gescheitert an Deutschland, nachdem man sich in Frankreich schon grosse Hoffnungen gemacht hatte, nach 1998 wieder Weltmeister werden zu können ...


gleich geht´s weiter ...

Photos

Kommentare

Noch keine Kommentare!
Kommentieren


Nur für registrierte User.

Knopf Offline

Mitglied seit: 09.11.2004
DE
Wirklich beenden?
Ja | Nein

2014-07-09 15:48