Willkommen auf Tagtt!
Thursday, 01. October 2020
Alle » News, Bilder, Videos - Online
2010-12-31 02:02
Quasi Rückblick 2010
Hammerhart, schon wieder so´n Jahr zu Ende. Und wieder nichts geschafft, trotzdem und damit ich mir trotzdem irgendeinen Fortschritt vorgaukeln kann versuche ich nun zurückzublicken und die *hört, hört* absoluten Highlights meines Jahres 2010 irgendwie zusammenzufassen. Ich mein *hey,hey* ich hatte wieder einmal die volle Packung Action, beispielsweise war ich auf drei oder vier Konzerten gewesen. Zwei davon waren Tocotronic und ich hätte es nicht bereut wenn ich auf zehn weiteren gewesen wäre. Überhaupt Tocotronic, immerhin gab es ja das neue Album, es hieß, hm- jetzt muss ich mal überlegen? ach ja, "Schall und Wahn" und ich habe es gefühlte dreissig mal gehört. Das ist nicht viel, wahrscheinlich liefen die alten Platten insgesamt öfters, was ich aber beruhigend finde. Was gab es sonst noch für neue Alben die ich verschlungen habe? Gar keins? Absolut richtig! Aus diesem Grund auch mein persönliches Album des Jahres und tatsächlich einzigster Neueinstieg irgendwo in meiner Forever Alben Top List.

Einmal war ich alleine aus gewesen auf einem The Busters Konzert und hatte mir geschworen mindest einmal im Monat auf ein Konzert zu gehen. Das habe ich dann doch nicht gemacht, im Gegenteil. Zumindest war ich mit meinem Kumpel aus Berlin auf den beiden Toco-Konzerten und mit den Leuten aus der Heimat auf diesem "einen" Festival im Sommer gewesen. Alles war wie immer, keine großen Dramen und tatsächlich relativ nahe an dem, was ich irgendwann früher einmal empfinden konnte: Ne fette Dosis Fun!!!

Irgendwann im April hatte ich sogar mal Geburstag gehabt und so langsam komme ich also tatsächlich in dieses Alter, da kostet es mich doch Überwindung selbigen überhaupt noch zu celebrieren. Ich hatte absolut keine Lust und noch übler wird mir bei dem Gedanken daran, dies im kommenden Jahr erneut zu tun. Was mir natürlich Mut macht war, dass sich tatsächlich noch so einige Leute aus der Heimat zusammenrotten um daran teilzuhaben. Und man muss natürlich dieses wahnwitzige Geschenk der Gruppe zu Gute heißen: Ein Überraschungsauftritt von Crazy Chong - das war für mich wirklich mal ne fette Dosis Fun, so abgefahren als dass ich bald daran gestorben wäre. Wirklich, dass war fucking cool :)

Auch in diesem Jahr habe ich nahezu komplett auf irgendwelche maßlosen Sauf-Exzesse oder Drogen-Experimente verzichtet. Ich habe tatsächlich extrem wenig getrunken - oft bin ich ja mit dem Auto gefahren oder hab einfach "nix vertragen". Zumindest kann ich mich augenblicklich nicht daran erinnern einmal "richtig besoffen" gewesen zu sein, was ich im übrigen sehr schade finde. Also zu meinem schlechten Vorsätzen für 2011 steht auf jedenfall sowas an wie: Mal wieder öfters einen Trinken gehen. Das bräuchte ich wirklich mal dringend und ich kann schon jetzt verraten: In dieser kommenden Silvesternacht wird sich dieser Wunsch definitiv NICHT erfüllen, was ich aber auch nicht schade finde, da es ja durchaus einen Grund dafür gibt.... Aber hauptsache es klappt demnächst mal wieder....

Tja, Jobtechnisch war dieses Jahr mit Sicherheit ähnlich krass wie im Vorjahr wenn nicht sogar noch härter. Ich hatte zwischendurch den hammerstress mit meinem Chef wg. ausstehenden Geldern und war nahe dran hinzuschmeißen. Dann war ich in einem Assesement-Center und hab die absolute Bewerber-Verarschung durchgemacht. Später habe über drei Quartale miterleben müssen, wie ein perfektes Entwicklerteam auseinandergepflügt wurde, konnte mich aber irgendwie und mit viel Glück in andere Projekte retten, die ebenfalls mehr Herausforderung als Spass für mich bedeutet haben. Dennoch: Irgendwie habe ich mich mit einer Beauftragung ins neue Jahr katapultiert, ich bin tatsächlich noch bei der Firma geblieben und insgesamt, ja, relativ zufrieden. Was wird im nächsten Jahr passieren? Kein Plan, ich bin für alles offen :)

Mit meinem Auto war ich insgesamt neun mal in der Werkstatt. Das ist in soweit erstaunlich, weil der Wagen noch keine zwei Jahre alt ist. Ich hatte einen Maderschaden, einen Wildunfall, kaputte Scheinwerfer und ansonsten alle erdenklichen Kleinigkeiten zu beheben. Ich bin geschätzte 50.000 Kilometer gefahren und die längste Fahrzeit frühmorgens zur Arbeit war wg. Glätte drei Stunden. Insgesamt hatte ich etwas über 1800 Produktivstunden gearbeitet und zusätzlich ca. 450 Stunden für Fahrten zwischen Hannover und WOB. Ach ja, und das xte Jahr in Folge: 0 Krankheitstage :)

Meine Lieblingsserien in diesem Jahr waren und sind: The Big Bang Theory, 24 und Hereos.

Top-Kinofilme für mich in diesem Jahr waren: Keine, aber ganz gut fand ich zumindest Tucker & Dale VS EVIL und Piranha 3D.

Nun zu den wirklich interssanten Themen: Ich bin immernoch extrem glücklich mit Tintenta zusammen. Inzwischen haben wir das sechste gemeinsame Jahr überstanden und; ich kann es einfach nicht fassen; es ist absolut kein Ende in Sicht! Wir hatten z. T. ein wirklich schwieriges Jahr, denn es sind Dinge passiert die wir gerne ganz anders erlebt hätten. Nichts desto trotz, es gab auch viele positive Ereignisse. Wir hatten einen wunderbaren Urlaub in Frankreich. Dann hatten wir uns heiratstechnisch einander versprochen (haben aber bis heute noch keinen konkreten Plan, gehen aber von 2011 aus) Ansonsten: Wir waren oft gut essen und trinken, haben viele Abende auf der Couch rumgelümmelt, haben viel Wrestling und Serien geschaut oder kurz: Die Zeit wirklich gut rumgekriegt.

Und dann, in den allerletzten Tagen dieses Jahres... ich schreibe es mit voller Absicht nur ganz ganz leise....

There is hope.....

Kommentare

Noch keine Kommentare!
Kommentieren


Nur für registrierte User.

2010-12-31 02:02