Willkommen auf Tagtt!
Monday, 21. June 2021
Alle » News, Bilder, Videos - Online
2021-04-03 20:30
Fr. 02.04.2021

Am Freitag, also der Karfreitag fand ich es schön, dass es halt ein Feiertag war. Ein verlängertes freies Wochenende. Einfach nur super schön.


Übers Wochenende creme ich meine Handy öfters mal ein. Sie sind oben drauf mal wieder total rauh. Wie ein Reibeisen (stellenweise). Im Büro geht das nicht so richtig. Die Creme zieht zu langsam ein. Dann versaue ich mit dem Fett alles. Aber jetzt am langen Wochenende creme ich sie zwischendurch immer mal wieder ein. 


Am Donnerstag Abend hatten wir Pech. Eine Plan-Änderung sozusagen. 


Wir essen hin und wieder gerne die Sachen von Mc Donald's. Ich esse gerne das Mc Chicken und die Pommes. Mein Freund Big Mac und Cheeseburger. 


Ich bin ja mit Mc Donald's groß geworden. Seitdem ich in die Grundschule kam, ging meine Mutter in verschiedenen Geschäften stundenweise Arbeiten. In verschiedenen Geschäften an der Kasse. 


Dann fing sie bei Mc Donald's an. Sie hatten damals gerade neu in unserer Stadt eröffnet und haben dringend Personal gesucht. 


Dort blieb sie dann über 30 Jahre. Kurz nach ihrem 30 jährigen Jubiläum ging sie dann mit Mitte 60 in Rente.


Zum einen durften die Mitarbeiter damals jeden Tag für 10 DM was essen (Mittagessen). Meine Mutter nahm sich zwar regelmäßig einen Salat, aber für den Rest nahm sie abends Essen mit nach Hause. Das war erlaubt, das haben alle Kollegen damals so gemacht.


Und so hat meine Mutter damals Tag für Tag Tüten mit verschiedenen Sachen mitgebracht. 


Zuerst durften wir die Sachen essen (mein Vater und ich), was wir nicht wollten, hat sie an Nachbarn verteilt. Mal hier geschellt, mal dort geschellt. Es wurde immer von allen Nachbarn "mit Kusshand" angenommen. Alle haben sich darüber gefreut. 


Sie war auch für die Werbung zuständig. Vor jedem Urlaub drückte sie uns Gutscheine in die Hand (sie war für die Verteilung zuständig). 


In jedem Urlaub, in jeder Stadt suchten wir also die Geschäfte, um dort die Gutscheine einzulösen. Kein Urlaub, ohne einen Besuch bei Mc Donald's. Von allen Geschäften haben wir von draußen Fotos gemacht, die wir meiner Mutter gezeigt haben.


Also auch, als ich schon zu Hause ausgezogen war, mit meinem Freund zusammen gelebt habe, trotzdem bekamen wir weiterhin die Gutscheine. Und wenn wir in der Stadt waren, bei ihr im Geschäft vorbei gingen, bekamen wir von ihr immer sofort eine große Tüte in die Hand gedrückt. 


Inzwischen gehen wir nur noch selten dort hin. Etwa 2 Mal im Jahr. 


Seit Mitte März bietet "unser" Geschäft auch einen Lieferservice an. Das wollten wir am Donnerstag Abend, als Oster-Auftakt eigentlich machen. Es wird online bestellt. 


Ich hatte schon alles angeklickt, dann kam die Bezahlung. 


Ausschließlich per Kreditkarte. Das haben wir nicht. Und dafür werden wir ganz bestimmt auch keine an schaffen. Wir bezahlen es in bar. Wenn das nicht geht, dann verzichten wir halt darauf. 


Ja, dann ist der Abend essensmäßig halt anders gelaufen als geplant. Das fanden wir zwar schade, hatten uns schon darauf gefreut, aber so ist es halt. 


Der Karfreitag war schön. Ein schöner ruhiger Gammeltag. Das hat so richtig gut getan. 


Bezüglich des Sports, damit starte ich inzwischen täglich in den Tag. Etwa 5 bis höchstens 10 Minuten. Je nachdem, wie viel Zeit ich habe und wie ich drauf bin. 


Kniebeugen, auf allen Vieren Kickback, Liegestütze auf Knien, auf der Seite und auf dem Rücken liegend Beinheben sowie das Bicycle (Beine im Wechsel flach über dem Boden strecken) und Dehnübungen insbesondere für die Beine sind jeden Tag dabei (außerdem langsam auf der Stelle laufen, jedes Bein/Knie zum Bauch hochziehen und kurz auf einem Bein stehen bleiben). 


Das tut mir jeden Morgen jetzt so richtig gut. Danach starte ich deutlich schmerzfreier in den Tag. Muskelanspannung ist für mich, für meine Muskulatur halt immer super wichtig, um schmerzfrei zu sein. 


Der Freitag ist bezüglich des Sports allerdings völlig anders gelaufen. 


Ich wollte abends noch eine gründliche, intensive Einheit durchführen, aber dazu ist es nicht mehr gekommen. 


Traditionell gibt es (seit Jahren) jeden Karfreitag Apfelpfannkuchen. Immer wieder super lecker.


Erst das Abendessen, danach als Nachtisch die Pfannkuchen. Mit Zucker natürlich und auch noch Zucker drüber.


Ja, und am Freitag habe ich sie absolut nicht vertragen. Ein kleiner "Zucker-Schock" sozusagen.


Ich wollte etwa eine Stunde nach dem Essen mit dem Sport starten, aber mir wurde es schlecht, so richtig flau im Magen. Ich bekam Bauchschmerzen. 


Zuerst nur etwas, so dass ich mit dem Fahrradfahren angefangen habe. Aber nach 7 Kilometern in 12:50 Minuten musste ich es abbrechen. Es wurde immer schlimmer. Es kamen Kopfschmerzen dazu und mein Kreislauf ging flöten. 


Ich habe mich dann direkt hingelegt. Nach mehreren Stunden war alles wieder in Ordnung, ich fühlte mich wieder sehr gut. 


Aber sportlich war das natürlich ein sehr negativer Start in den April.


Am Samstag Morgen habe ich deswegen den Frühsport dann halt etwas ausgedehnt. Die "Pflicht-Übungen", die Monats-Challenge ebenfalls durchgezogen. 


Ja, aber jetzt werde ich das restliche freie Wochenende noch so richtig genießen. 


Und meinen Sport werde ich "nachholen", an den nächsten Tagen wie üblich durchziehen. 

Kommentare

Noch keine Kommentare!
Kommentieren


Kommentare deaktiviert

2021-04-03 20:30