Willkommen auf Tagtt!
Thursday, 30. June 2022
Alle » News, Bilder, Videos - Online
2009-08-20 23:41
Die Welt nach der Ablenkung
Jetzt sind Martin,Daga und Lesek weg. =(
Hab sie zum Bahnhof heute gebracht und ich hatte echt Angst,dass sie es nicht schaffen.
Die Fahrt zum Bahnhof war echt scheiße. Wir haben alle nicht geredet, wie eig. nie in der Bahn, was ich aber scheiße fand.
Martin hat irg.wie traurig und fertig gewirkt. Ok es war echt heiß und er hatte eine dicke jeans and und ein schwarzes Tanktop (Für männer halt^^)angehabt. Alle sahen fertig aus.
Jedenfalls aufm Hauptbahnhof....wir mussten uns langsam beeilen und der Aufzug kam nicht,also sind wir mit den Rolltreppen und die ganze Beschriftung aufm Hbf ist total beschissen in Berlin !-.-
Ich wollte Martin dann sagen, wie scheiße hier die Beschriftung ist aber der hat dann plötzlich mitten drin so gelacht/ gelächelt irg.wie und meinte irg.was von: Zoryana,du musst uns nicht bis zum Bahnsteig bringen.
Und das Gefühl was ich hatte als er das gesagt hat und meinen Namen aussprach...ernietriegend. Ich war teils geschockt, weil ich er meinen Namen so deutlich aussprach ( vllt kams mir aber auch nur so vor) und erschrocken WIE er meinen Namen ausgesprochen hat und dann...ich hab mich danach gefühlt wie ein Kind, dass zu viel redet.
Ich hab dann gedacht: "Gut dann sag ich eben gar nichts mehr."
Ich hatte plötzlich das Gefühl zu viel die letzten Tage geredet zu haben, zu viel sinnloses, zu viel langweiliges.
Ich hatte das Gefühl,dass es ihn schon nervt und mit diesem Satz hat er es für mich deutlich gemacht für mich. Ich bin mir nicht sicher, ob er es wirklich so meinte aber es ist egal. Ich hab mich so gefühlt und ich fühl mich immer noch schlecht.
Ich glaub er wollte einfach so schnell wie möglich zurück zu seiner Freundin und er war müde&fertig.
Trotzdem fand ich die Tage sehr schön und toll. Auch wenn ich fand,dass ich nicht genug sagen konnte bei der Sightseeing tour und das martin und ich zu wenig geredet haben. Ich hab mit ihm auf englisch geredet und das hat mich total gestört, denn...mit ihm sollte ich deutsch oder polnisch reden. Englisch rede ich mit fremden Leuten, mit leuten, die ich neu kennenlerne aber nicht mit meiner familie. Mit der Familie redet man anders...vertrauensvoller. Ich kam mir oft...fremd vor.

Jetzt sind sie weg und ich fühl mich echt schlecht. Denn jetzt bin ich wieder alleine da mit meiner Familie, mit einer Mutter, die einen bestraft wenn man auch nur was kleines gegen sie/ihre Pläne sagt, die einem das einzig beruhigende wegnimmt, die einen immer anmeckert und zwingt immer nur super nett zu sein.
Ich sitze hier und mein lieblings-Cousin ist bei seiner Freundin und meine einzige gute Freundin, die gestern wieder gekommen ist (und wir seit über 4 wochen nicht miteinander kontakt hatten), ist bei ihrem Freund.
Meine Mam ist mit ihrem Mann in der Küche.
Und ich sitze hier...alleine. Ohne Freunde, ohne Familie, Ohne Freund.


Tags

leben 

Kommentare

Noch keine Kommentare!
Kommentieren


Nur für registrierte User.

2009-08-20 23:41