Willkommen auf Tagtt!
Monday, 20. August 2018
Tagebücher » Sommer » News, Bilder, Videos - Online
Tagebuch Sommer
2018-02-08 20:00
Schlag ins Wasser

Ganz so schlimm war die Info von Herrn E. nicht, die uns heute per Mail erreichte, weil wir damit schon gerechnet haben. Heute hat sich Herr L. bei ihm gemeldet, er ist bis zum 06.03. krank geschrieben. Ende März ist Schluß für ihn, nach der Krankmeldung nimmt er seinen Resturlaub und Gleittage. Seinen Schreibtisch muß er auch noch räumen. Das macht er nicht unter der Woche, sondern einem Samstag, damit er uns nicht sehen muß. Wenn ich mir das so richtig überlege, ist der Gedanke gar nicht mal so verkehrt. Wäre er unter der Woche im Büro erschienen, hätte es ganz bestimmt ein paar unschöne Worte gegeben. Um das zu verhindern, hätte ich so lange das Büro verlassen. Ich hänge rein zufällig an meinem Job. Und wer meint, sich so verhalten zu müssen, der soll sich nicht wundern, wenn die Leute auch so reagieren. Ich bin bestimmt nicht nachtragend und stecke auch einiges weg, will aber nicht als zickig bezeichnet werden, wenn ich was sage. Wo leben wir denn, wenn man sich noch nicht mal was sagen darf, ohne daß man gleich an die Decke geht? Gute Frage, nächste Frage. Herr L. ist für uns alle Geschichte und er ist es auch nicht mehr wert, unser Vorgesetzter zu sein. Von C. wissen wir, warum er schon so lange krank ist: ihn nimmt die Sache mit seiner Mutter mit und Probleme mit den Augen hat er auch. Es ist nicht so, daß seine Mutter verstorben ist. Sie lebt seit geraumer Zeit im Heim, ist aber der Meinung, daß die anderen Heimbewohner alle doof, blöd und bescheuert sind. Das sagt sich so leicht wenn man über Hörgeräte verfügt und die anderen Leute so was nicht haben. Das sauge ich mir nicht aus den Fingern, das ist Tatsache. Die Gespräche haben wir doch mit bekommen. Und wenn jemand Augentropfen nimmt, geht die Welt davon nicht unter. Ich habe nichts dagegen, auf meine Mitmenschen Rücksicht zu nehmen, finde es aber unfair, wenn man ständig dieses Recht für sich einfordert. Mit mir hat auch keiner Mitleid. Es gibt zwar Ausnahmen, aber die sind echt selten. So könnte ich ewig weiter machen, mache an der Stelle einen Schnitt. Der Mensch ist für mich Geschichte und ich bin froh, daß ich ihn nicht mehr sehen muß. So ist das. Ich freue mich, daß Herr D. wieder im Büro war und somit ist das Thema für mich vom Tisch.

Kommentare

11:26 09.02.2018
Nicht wirklich. Bis jetzt hat sich noch keiner dazu geäußert, ob das der Vertreter von meinem Chef macht oder nicht. Dafür läuft die Suche nach einem Ersatz für den Kollegen, der im August geht.
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

01:50 09.02.2018
Trotzdem traurig, wenn man sich so aus dem Büro schleichen muss , auch wenn man es selbst verbockt hat
Ist denn die Nachfolge schon geklärt?
Good luck!
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

Kommentieren


Nur für registrierte User.

Sommer Offline

Mitglied seit: 15.04.2014
43 Jahre, DE mehr...
Wirklich beenden?
Ja | Nein

2018-02-08 20:00