Willkommen auf Tagtt!
Sunday, 19. August 2018
Tagebücher » Sommer » News, Bilder, Videos - Online
Tagebuch Sommer
2018-02-10 19:05
Wendepunkt

Seit wir wissen, daß Herr L. überhaupt nicht mehr ins Büro kommt, ist das Arbeiten noch angenehmer. Vor allem ich bin beruhigt, denn mir bleibt einiges erspart. Mir wird erst jetzt richtig bewußt, wie sehr er mir mit seiner Art auf die Nerven ging. Ich hatte nicht umsonst vier Wochen lang. Magenschmerzen. Es geht nun mal an die Substanz, wenn man sich jeden Tag  die gleichen Geschichten anhören muß. Es ist bestimmt nicht leicht, wenn die Mutter auf der Arbeit anruft und sich über diverse Dinge beschwert. Wenn sich jemand gern unterhält und Leute um sich hat, ist es mit Sicherheit schwer, sich umzustellen. Und dann immer der Spruch, daß ja was auf mich zukommt, wenn meine Eltern mal ins Heim müssen. Bis auf ein paar Ausnahmen sind sie noch fit und ich glaube nicht, daß sie jeden Tag auf der Arbeit anrufen, um mir zu sagen, daß sie sich langweilen. Wenn es sein muß, macht man eine Ansage und gut ist. Mehr geht eben nicht. Die Leute ticken halt unterschiedlich. Ich kann mir an der Stelle kein Urteil erlauben. Ich weiß nicht, ob ich auch so wäre. Seine Entscheidung, nicht mehr zur Arbeit zu kommen, habe ich zur Kenntnis genommen. Ich falle deswegen nicht in ein tiefes Loch. Was dagegen echt nicht geht, ist sein Verhalten. Was ist daran so schlimm, den Schreibtisch unter der Woche zu räumen? Wenn er unter der Woche käme, müßte er sich ja von uns verabschieden und das paßt ihm nicht. Am Ende sind es immer die anderen, die kein Sozialverhalten haben. Er hat nur nicht daran gedacht, daß er auch zu den Leuten ohne Sozialverhalten gehört. Dümmer geht es nicht, aber nun gut. Das Thema ist vom Tisch und wir harren der Dinge, die noch kommen. Eine andere Möglichkeit haben wir eh nicht.

Kommentare

Noch keine Kommentare!
Kommentieren


Nur für registrierte User.

Sommer Offline

Mitglied seit: 15.04.2014
43 Jahre, DE mehr...
Wirklich beenden?
Ja | Nein

2018-02-10 19:05