Willkommen auf Tagtt!
Saturday, 19. October 2019
Alle » News, Bilder, Videos - Online
2019-08-31 09:56
Nur kurz .. Samstag ..

Ich sitze, wie immer, mit Laptop und Kaffee auf dem Balkon wärhrend meine Männer noch schlafen. Habe gerade im Bewerberportal meinen Lebenslauf aktualisiert und mal schauen.

Es gibt derzeit Probleme, weshalb sich vorschnelles Bewerben eigentlich nicht lohnt. Zumindest nicht im Bankensektor. Das sind ja nicht nur unsere Mitarbeiter die jetzt fleissig Bewerbungen raushauen. Die Deutsche Bank baut 1.300 Stellen ab in Essen. Sowas spricht sich rum. Die Arbeitgeber wissen das und drücken dann schön die Gehälter. Im Forderungssegment, wo ich ja her komme, wird mit Sicherheit die ein oder andere Einladung nur aus Interesse erfolgen. Klar will die Konkurrenz wissen was Sache ist. Nun kann man im Gespräch ja schlecht sagen das es der eigenen Firma scheiße geht, das man auf Mitarbeiter scheißt und der Fisch eigentlich vom Kopf ab stinkt. Das schickt sich nicht und macht keinen guten Eindruck. Und dann zu hören das man ja aber weniger zahlt ist auch nicht schön. Ich weiß um meine Qualitäten und um das was ich "wert" bin, aber nach mir gibt es zig Bewerber die den gleichen Job für weniger machen würden. Ich bin ja wegen Ratingen nicht bald arbeitslos, ich habe meine Stelle und diese ist sicher. Vielleicht wird es auch was völlig anderes? Die Polizei sucht auch, Kollegin geht dorthin. Sachbearbeitung, also nix Streife oder so. Dafür braucht man eh andere Grundausbildung. Aber da Akten und Anzeigen tippen, warum nicht?! Mal schauen. Es gibt viele Bereiche wo ich Interesse habe, was mir geboten wird ist die Frage. Eine frühere Kollegin hat beim ASB angefangen in der Flücchtlingshilfe, also ganz was anderes. Ob sie noch da ist weiß ich nicht. Vielleicht täte auch ein Job mit mehr Bewegung gut. Oder im medizinischen Bereich, Sachbearbeitung oder Verwaltung etc..Da gibt es viele Möglichkeiten. Ich schaue mal. Bin da doch flexibler als ich dachte. Möchte mich halt nicht schlechter stellen. Gehalt und Arbeitszeit sind mir wichtig. Wenn man einmal Gleitzeit hatte, weiß man wie schön das sein kann. Wenn andere Vorraussetzungen stimmen könnte ich unter Umständen sogar auf die Gleitzeit verzichten. Dann muss es aber wirklich passen. Ja, ich hab hohe Ansprüche und genau das macht es jetzt schwierig. Ich muss mir da Gedanken machen wo ich Abstriche machen würde/könnte.
Wo ich keine machen werde ist Telefondienst (nie wieder 8 Stunden am Telefon!) und Schichtdienst bis 20 Uhr .. Ich möchte auch ungerne in eine kleine Klitsche. Und zurück in die Apotheke ebenfalls nicht. Obwohl ich den Job gerne gemacht habe. Aber die Arbeitszeiten sind einfach das Problem. Zudem bin ich zu lange raus. Eine Idee, auf die mich eine Kollegin brachte. "Wir hauen hier alle in den Sack und machen eine Schuldnerberatung auf". Warum nicht? Warum nicht die "Seiten wechseln"? Ich glaube sogar, mit der Inkasso-Erfahrung hat man da sehr gute Chancen, man kennt die Abläufe, die Verfahren sind nicht fremd. Oder, es gibt auch große Kanzleien die sich auf Insolvenzen festgelegt haben. Ob meine Erfahrung da ausreicht ist die Frage. Aber das sind alles Möglichkeiten die sich auf tun und da schaue ich auch nach.
Was mir sehr fehlen wird sind einige Kollegen. Das macht mich wirklich traurig. Wir sind so ein tolles Team, auch wenn es mal kracht oder nicht rund läuft, wir haben das immer irgendwie gemeistert. Hinten, in unserer Ecke. Das ist ein großer Wehrmutstropfen und wenn die erste von uns geht wird es viele viele Tränchen geben.

So, ich weck mal meine Männer Foot in mouth

Kommentare

02:56 01.09.2019
Aber gut, dass Du so positiv offen bist für andere Arbeitsfelder!
Da wird sich schon etwas finden, was Dir gut gefällt!
Good luck!
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

Kommentieren


Nur für registrierte User.

2019-08-31 09:56