Willkommen auf Tagtt!
Wednesday, 23. September 2020
Tagebücher » JustLove » News, Bilder, Videos - Online
Tagebuch JustLove
2010-02-09 20:32
Ich kann das nicht...:(

Seit gestern mache ich ein Praktikum(bogy) in einer Allgemeinarztpraxis. Das war eig nur eine Notlösung, da ich eig ein Praktikum im Bereich Psychologie machen wollte, dort aber nichts gefunden habe. Das lag daran, dass es in diesem Bereich 1. fast unmöglich ist unter 18 ein Praktikum zu bekommen und ich noch 2. das Pech aus nur eine woche machen zu können, was im bereich der Psychologie vorallem für die Patienten zu viel Stress erzeugen würde. Ich hab mich also nach vielen Absagen mit meiner Mutter zusammengesetzt und mit ihr über andere Möglichkeiten gesprochen. Sie hat mir dann vorgeschlagen in der Praxis ein Prakktikum zu machen in der sie als arzthelferin arbeitet. Ich fand das eig auch eine gute idee, vorallem weil ihr chef angeboten hatte sich ein bisschen um mich zu kümmern und mit auch ein paar psychologische einblicke zu bieten. Trotz allem hatte ich ein paar bedenken, da ich nicht gerade ein mensch bin, der mit offenen Wunden, blut und spritzen gaanz entspannt umgeht. Ich hatte schon etwas "angst", was eben diese "blutigen" dinge betrifft. Dann gestern morgen gings erstmal ganz einfach los. die ersten paar stunden hab ich einfach den arzthelferinnen ein bisschen geholfen, das war zwar nichtt gerade super interessant aber dafür gings ziemlich ruhig zu. Gegen mittag hatt mich der arzt dann mit auf hausbesuche genommen, bei diesen werden hauptsächlich alte leute behandelt, vorallem in altersheimen. Naja am montag war das noch ganz ok, außer dass mir bei viel blut manchmal schlecht wurde, aber es ging. Es waren auch nur wenige patienten gewesen.    Am dienstag ging ich dann erstmal mit einer arzthelferin zum blutabnehmen. Da erlebte ich dann den 1 moment in dem ich fast zusammen gebrochen wäre. Da war so ein alter mann der kaum mehr reden konnte . und naja wieso oft bei alten leuten hatte er sehr schlechte venen. Also musste sie mit der Nadel in seinem arm regelrecht rumbohren, während ich seinen arm hielt. Das schlimme für mich waren nicht nur die nadel und das blut sondern vorallem der hilflose gesichtsausdruck des mannes, der einfach nur dalag und nichts gegen die schmerzen in seinem arm tat. er lag einfach nur total abwesend da. diue einzige reaktion war, dass er mene hand immer fester hielt. Das alles zusammmen hat mich total fertig gemacht. genau weiß ich auch nicht warum... es war einfach so =(.  Später bei den hausbesuchen im altenheim war das alles nur noch schlimmer. Diesen anblick wie die alten menschen einfach alles über sich ergehen lassen, den konnte ich fast nicht aushalten. Am schlimmsten wars bei einem mann der gerade mal 47 jahre alt ist, aber trotzdem im altenheim ist. Er hat in seinem "jungen" alter schon demenz und redet fast nichtmehr. Aber am schlimmste war sein fuß. Der war doppelt so dick wie normale füße und total vwereitert. Und der gestank in seinem zimmer war nicht zum aushalten. Anscheinend ging dieser vom fuß aus... es war schrecklich. Mir wurde so schlecht und zudem hat mir der mannn soo leid getan. Mein cheff lies ihn sofort ins krankenhaus einliefern weil er befürchtete wennn man noch 2 tage warten würde müsste das ganze bein ab.( das schlimme der mann hatte nur noch dieses eine) Als der mann hörte dass er ins krankenhaus muss fing er an zu schreien und zu weinen, so sehr dass man ihm tabletten zur beruhigung geben musste. Dass alles hat mich total schokiert =(. 

Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll... einerseits würd ich am liebste alles hinschmeißen, weil mich das echt soo fertig macht und andererseits will ich das aber auch wider nicht weil ich es glaub ich nicht mit mir sselbst vereinbaren könnte es einfach aufzugeben...

Ps: sry für den langen text, musste das einfach mal alles loswerden...:(

 

Kommentare

Noch keine Kommentare!
Kommentieren


Nur für registrierte User.

JustLove Offline

Mitglied seit: 15.04.2009
DE mehr...
Wirklich beenden?
Ja | Nein

2010-02-09 20:32