Willkommen auf Tagtt!
Wednesday, 25. May 2022
Tagebücher » Inlé. » News, Bilder, Videos - Online
Tagebuch Inlé.
2017-11-21 12:13
Kleine Erfolge

Da ich gestern noch in die Altstadt musste, um ein paar Besorgungen zu machen, schlug der Mann vor mitzukommen und dort direkt was zu Mittag zu essen. Zuhuase kommen wir seit der Mini da ist selten in aller Ruhe dazu. Er hat scheinbar winzig kleine Antennen und spürt, wenn wir essen wollen. Immer dann wird nämlich auf sich aufmerksam gemacht. Unterwegs ist dies natürlich ganz anders. Da wird fast komplett durchgeschlafen. Kurz trinken und ne neue Windel verpassen lassen und schwups fallen die Augen zu, sobald er wieder im Kinderwagen liegt. 

Kurz vorher hatten der Mann und ich uns ein wenig gestritten. Ich warf ihm vor, er würde gar nicht verstehen wie ich mich fühle. Vielleicht war dies nicht mal wirklich ein Vorwurf, sondern eine Tatsache. Er hat hier seine Freunde die er regelmäßig sieht. Seine Familie, auch wenn er diese nicht so oft sieht, sehen will. Seine Arbeit, seine Hobbys, sein Leben. Seit Jahren.


Ich hab dies hier alles nicht mehr. Wie oft sitze ich allein Zuhause rum und warte eigentlich nur darauf, dass mir die Decke auf den Kopf fällt. Alles was ich sonst so an Hobbys hatte, kann man mit einem schreienden, kuschelbedürftigen Baby nicht machen. 
Arbeiten geht nicht und Freunde kann ich auch nicht mal eben spontan auf einen Kaffee einladen. 
Ich war vorher mindestens 1x pro Woche bei meinen Eltern und auch wenn sie mich oft genervt haben, selbst das fehlt mir. Mir fehlt meine Nichte und meine wahnsinnig nervige Schwester. 

Er versteht vielleicht nicht wie es ist, wenn man von einer Person (der Mini mal ausgeschlossen) abhängig ist. Natürlich sind seine Freunde mittlerweile auch meine Freunde, zumindest oberflächlich, aber es ist nun mal nicht wie mit meinen. Wenn ich dann ständig noch allein hier hocke, weil wir uns mit Babyschicht abwechseln, ist das alles viel schlimmer. Ich komme mit Schlafmangel besser klar, er nicht. Ich kann ja aber nicht von ihm verlangen auch mit weniger Schlaf auszukommen, um bisschen mehr Zeit zu verbringen.


Ach was weiß ich, vielleicht liegt es ja auch an mir. Verlange vielleicht zu viel oder hab zu wenig Geduld. Hm.
Ich weiß nicht ob er verstanden hat was ich meine. Ich hoffs.

Als wir Zuhause ankamen, wartete ein Paket auf mich. Hurra, das bestellte Mobile für den Mini war angekommen. Gleich am Bett befestigt und Stoßgebete gen Himmel geschickt, dass das Teil was bewirkt.

Nun ja, Einbildung oder Zufall, aber immerhin ist es einfacher ihn im Bett abzulegen und einzuschläfern. Hält meist nur ne halbe Stunde bis er wieder meckert und schreit, aber vielleicht wird es so Stück für Stück besser. Muss man sehen und abwarten. 
Wobei ich das Gefühl habe, der Mini hat einfach nur einen sehr leichten Schlaf und wird deswegen alle Naselang wieder wach. Wäre natürlich unvorteilhaft, denn eigentlich sollte er erstmal weiterhin mit bei uns im Zimmer schlafen.

 

Nicht mehr lang und ich kann endlich wieder mit Sport anfangen. Die Kaiserschnittnarbe ist fast komplett verheilt, fehlt nur noch das okay vom Arzt bei der Nachkontrolle. Ich kann mich so langsam nicht mehr sehen. 30 Kilo hab ich zugenommen. 16 sind zwar mittlerweile von allein wieder runter gegangen, aber die restlichen Kilos sollen auch noch so schnell wie möglich verschwinden.
Immerhin hab ich mich endlich mal wieder um meine Haare gekümmert. Zeit wurde es. Ansatz des Grauens ließ grüßen. Irgendwie hatte ich Lust auf Veränderung, dies ist nun mit einer neuen Farbe geschehen.
Eigentlich wollte ich ein neues Piercing, aber letztendlich hab ich mich noch nicht ganz dazu durchkämpfen können. 3 im Gesicht reichen doch, sagt der Mann. Vielleicht hat er Recht. Vielleicht auch nicht. ;)

Kommentare

Noch keine Kommentare!
Kommentieren


Nur für registrierte User.

Inlé. Offline

Mitglied seit: 19.11.2017
34 Jahre, DE mehr...
Wirklich beenden?
Ja | Nein

2017-11-21 12:13