Willkommen auf Tagtt!
Thursday, 19. May 2022
Alle » News, Bilder, Videos - Online
2013-01-18 02:17
5 Monate USA

Ich bin seit mehr als 5 Monaten hier, in den USA. Ich sollte mega happy sein und mein Jahr hier genießen, aber ich kann mich nicht mehr freuen. Ich weiß, dass ich die beste Gastfamilie der Welt habe und mein eigenes Zimmer und alles mögliche, aber ich fühle mich einfach nicht mehr gut. Ich habe 4 Gastschwestern, 2 sind 9 und 2 sind 12 Jahre alt, und wir haben eigentlich ein richtig gutes vehältnis. Aber in letzter zeit regen die mich manchmal auf. Ich glaube dass ich überreagiere, aber ich sage nie was weil ich ja doch nur der gast bin. Meine Gastmutter macht sich manchmal über mich lustig, sie macht spass aber meistens tut das halt doch weh. Aber okay, ich liebe diese Familie trotzdem. Immer wenn die eltern mit ihren kindern spielen, ihnen umarmungen oder küsschen geben, fühle ich mich schlecht. Wie lange ist es her, dass ich eine Lieb gemeinte umarmung bekommen habe? Ich hatte eigentlich viele Freunde, nicht übertrieben aber ich war nie ohne. Ich habe mit meinen beiden besten Freundinnen in 3 Jahren Freundschaft noch nie gestritten. Hier habe ich kaum freunde, keine richtigen. Niemand, den ich vermissen würde wenn ich zurück in detschland bin. Ich sitze alleine beim Mittagessen in der Cafeteria. Ich will einfach nur eine Person, die mich versteht. Nur eine person, mit der ich über alles reden kann. Eine. Warum habe ich keine Freunde? Ich bin immer alleine. Ich sollte so glücklich sein, stattdessen bin ich nur deprimiert. An meiner schule sind mehr als 2500 Schüler und keiner kann mit mir befreundet sein? Ich habe so oft versucht, kontakte zu finden, aber alle haben schon freunde. Niemanden interessierts. Schule ist gar nicht so schlecht, macht sogar spass meistens. Aber aufzustehen, im gedanken, dass man alleine rumlaufen wird, die pausen alleine ist und niemanden zum reden über heimweh oder über schöne Erinnerungen oder Erlebnisse yu reden, das ist hart. nur noch 4,5 monate mehr...

Kommentare

02:55 19.01.2013
liest sich wirklich traurig - und eigentlich unvorstellbar, dass du wirklich invisible bist bist du zu unnahbar? eigentlich sind die amis doch sehr zugänglich und offen - oder sind die indianas ein besonderer schlag?
gibt's an der schule keinen psychologen, mit dem du deine gefühle ansprechend kannst? oder auch mal ganz in ruhe ganz allein mit deiner gastmutter über die bisherigen monate sprechen? so als halbzeitgespräch. wäre doch schade, wenn auch die restzeit so trist verliefe?
Good luck!
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

06:30 18.01.2013
Du Ärmste. Mach Dir keine Vorwürfe, man ist nicht einfach glücklich, weil man glücklich zu sein hat. Es tut mir leid, dass Du keinen Anschluss findest. Könntest Du Deiner Gastmutter sagen, dass Du gerne eine Umarmung hättest?
Wünsche Dir doch eine Freundin, und dann schaue was passiert, ich hab das schon gemacht, und es hat funktioniert. Schaue hier: http://www.wunscherfüllungskarten.de/Wuensche-richtig-formulieren.php
Viel Glück (und Geduld)
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

Kommentieren


Nur für registrierte User.

2013-01-18 02:17