Willkommen auf Tagtt!
Monday, 25. September 2017
Alle » News, Bilder, Videos - Online
2017-09-12 11:18
So. 10-09-2017
Mein Geburtstag war echt schön. Heute morgen mussten wir erst noch kurz Einkaufen fahren. Uns war noch was Wichtiges eingefallen. Die Geschäfte öffnen hier Sonntags um 10 Uhr. Danach noch eben schnell tanken, dann sind wir losgefahren.

Wir sind hier gegen 10.15 Uhr losgefahren und waren (mit Baustellen und zähflüssigem Verkehr) ziemlich genau um 12.00 Uhr in Bremen. Dort ist das Botanika. Davon (Werbung) hatte ich in einer Frauenzeitschrift gelesen.

Das wollte ich gerne mal sehen. Mein Freund war davon auch total begeistert.

Link

Am Eingang, an der Kasse, durfte man sich zunächst Tee aussuchen. Für jeden Besucher ein Tütchen, eine Portion Tee, die man mitnehmen durfte. Mein Freund, der ja gerne Tee trinkt, hat sich direkt 2 Tüten genommen (meine Tüte bekam er natürlich auch).

Dann bekommt man an der Kasse auch einen "Reisepass". Aus vielen Ländern (Asiatische Landschaften) sind dort verschiedene Pflanzen. Neben jeder Pflanze ist eine "Station" (kleiner Schreibtisch) mit einem Stempel. Im Reisepass sind alle Länder, von denen man dort halt Pflanzen sehen kann. Daneben jeweils ein freies Feld. In dieses freie Feld soll man dann den Stempel von dem jeweiligen Land machen. Immer das landestypische Wappen.

Das fanden wir beide total gut, total witzig. Natürlich haben wir uns alles angeguckt und haben uns auch alle Stempel in unsere beiden "Reisepässe" gemacht. Eine schöne Erinnerung an diesen Ausflug.

In der ersten Halle war ein Becken mit Koi-Karpfen. Wir haben uns an den Rand gesetzt und haben sie etwas gestreichelt. Es kamen immer mehr und streckten uns ihre Köpfe entgegen. Es waren auch ganz kleine (Babys) dabei. Drum herum einige grüne Pflanzen.

In der zweiten Halle waren Affen (Weißhandgibbons). Fotografieren konnte man dort nicht. Also es war zwar überall erlaubt, aber es brachte dort nichts. Es war ein sehr großer Käfig mit einem engen Drahtzaun. Man sollte nicht zu nahe dran gehen, weil die Affen mit ihren Händen da durch kommen und alles packen und reinziehen wollen.

Außerdem waren die Affen super schnell, sprangen von einem Ort zum anderen. So schnell konnte mein Freund eh nicht reagieren.

Danach waren wir in der Tropenhalle. Dort waren wir aber schnell durch. Super hohe Luftfeuchtigkeit. Die Luft war total "nebelig", das war so richtig fies. Das war nichts für uns.

Dann kam eine schöne Halle. Viele schöne Blumen und Bäume. Leider waren fast alle verblüht, so dass man nur viel grün sah. Zur Blütezeit sieht es dort bestimmt viel besser aus. Aber trotzdem war diese Halle echt schön, so richtig schön angelegt. Auch mit einem Wasserfall, einer Brücke usw. Die ganze Optik war echt klasse. In diesem Raum waren die meisten "Stationen" mit diesen Stempeln.

Es waren auch Vögel dort, die seltsame bzw. lustige Geräusche von sich gegeben haben. Darüber mussten wir lachen (in großen Käfigen, nicht frei fliegend).

Es war dort auch ein "Tee-Pavillon" mit heißem Wasser und Tassen, da konnte man sich hinsetzen und den Tee (von der Kasse) in Ruhe trinken, sich dabei weiterhin in Ruhe die Pflanzen, den Wasserfall usw. ansehen. Dazu hatten wir aber beide keine Lust. Den Tee wird mein Freund zu Hause dann in Ruhe trinken.

Dann kam eine Halle mit Schmetterlingen. Die fanden wir beide total super klasse. Darin waren wir am längsten (über eine halbe Stunde). Zum einen schöne Blumen (unter anderem Orchideen in den verschiedensten Farben), aber halt auch sehr viele Schmetterlinge. Von klein (wie man sie kennt), über etwas größer bis "ganz groß" (jeder Flügel so groß wie eine Hand). Sie flatterten überall frei herum.

Das war so richtig schön. Ein Mann war in der Halle, der alle Fragen sofort total nett und ausführlich beantwortet und erklärt hat. Von der Raupe und dem Schlüpfen zum Schmetterling. Manche Arten werden nur eine Woche alt. Etwa 30 bis 60 Minuten, bevor sie sterben, setzen sie sich irgendwo nieder, fangen total an zu zittern. Dann weiß er, dass sie gleich sterben wird.

In dieser Halle wird die Luft immer im Wechsel gemacht. Also es wird immer mal wieder, wie in der Tropenhalle, feucht-warme Luft von der Decke herein gesprüht. Wir sind dann kurz raus gegangen, in die andere Halle. Etwas später sind wir dann nochmals zu den Schmetterlingen gegangen. Die feuchte Luft setzt sich dann langsam. Dann wird das Dach geöffnet, die Luft normalisiert sich wieder. Aber dann wird das Dach wieder geschlossen und es kommt wieder die feucht-warme Luft von der Decke runter. Nach diesem zweiten Mal sind wir dann nicht mehr zurück da rein gegangen.

Wir waren eh schon insgesamt rund 2,5 Stunden dort. Mehr Zeit hatten wir nicht. Wir mussten ja schließlich wieder knapp 2 Stunden zurück fahren und hatten für 17.30 Uhr den Tisch im Restaurant reserviert. Das wäre sonst zu knapp geworden.

Wir waren dann aber noch im "Entdecker-Zentrum". Wir dachten zuerst, das wäre nur was für Kinder, aber das war total interessant. Dort gab es auch Tiere (Fische, Frösche, Chamäleons, Bienen in einem Bienenstock usw.).

Es wurde erklärt, wie eine Wärmebildkamera funktioniert (alles auch mit ausprobieren). Es gab dort mehrere Mikroskope mit verschiedenen Plättchen drunter, da konnte man sich Blüten und Blätter angucken. Mit welchen "Tricks" Blüten arbeiten, um Insekten (für die Befruchtung) anzulocken, unter anderem auch die fleischfressende Pflanze usw. Wie man (Ringe) das Alter eines Baumstammes lesen kann. Dass es unterschiedliches Holz gibt (die meisten Arten schwimmen, aber es gibt auch manche, die sofort untergehen). Und noch viele weitere interessante Themen.

Alles in Theorie erklärt und praktisch in groß nachgebaut, so dass man alles ausprobieren kann, was wir dann auch gemacht haben. Das war total klasse, total interessant.

Drum herum (um die Botanika) ist noch ein großer Park. Darin waren wir noch wenige Minuten. Der Park ist total groß, darin hätten wir uns noch "Stunden" aufhalten können. Es war aber schon 14.30 Uhr, dazu hatten wir leider keine Zeit mehr. Also ab zum Auto und los.

Gegen 16.30 Uhr waren wir wieder hier. Erst kurz in die Wohnung, dann nochmals auf einen Sprung zum Strand. Es war gerade Flut. Noch ein paar Minuten die Wellen beobachten.

Dann ab zum Restaurant. Das "Abschieds-Essen" war nochmals super lecker. Ich habe heute nochmals als Nachtisch die 6 kleinen Pfannekuchen mit einer Kugel Vanille-Eis sowie Sahne (und etwas Schoko-Soße drüber) gegessen. Aber jetzt ist Schluss damit, also Schluss mit Zucker. Ab morgen will ich wieder mehr aufpassen, wieder bewusster Essen (abgesehen von meinem regelmäßigen Sport, die verpassten Sporteinheiten der letzten Woche will ich auf jeden Fall noch nachholen).

Als unsere nette Kellnerin beim Bezahlen fragte, ob wir morgen wieder da sind und wir sagten, dass wir morgen wieder nach Hause fahren, da musste ich schon etwas mit den Tränen kämpfen. Die Emotionen gingen total hoch und runter.

Als wir danach noch eine Stunde am Strand waren (die Ebbe fing gerade an, das Meer konnte man in kleinem Abstand noch sehen), da kamen mir dann doch ein paar Tränen, aber ich hatte es schnell wieder unter Kontrolle.

Ein Wechselbad der Gefühle sozusagen. Einerseits freue ich mich schon total auf zu Hause. Wieder in unserer Wohnung sein. In unseren normalen Rhythmus kommen. Es gibt so viele "Kleinigkeiten", auf die ich mich so richtig freue (mein Bett, unsere Dusche, die gewohnte Umgebung, dass das Internet dort wieder normal funktioniert, dass wir dort mehr Platz haben als in der kleinen Ferienwohnung, dass ich meinen Sport wieder normal durchziehen kann usw. und so fort).

Aber trotzdem schade, dass ich Neuharlingersiel dann mindestens ein Jahr nicht mehr sehen kann (oder auch noch länger). Ich fühle mich hier so wohl. Vom ersten Blick an, als wir vor Jahren nur einen Tagesausflug hier hin gemacht haben, fühlte ich mich hier total wohl. Das ganze "Städtchen" finde ich so toll. Ich liebe es, am Hafen spazieren zu gehen, die Kutter anzugucken. Am Strand (auch bei Ebbe) Auf und Ab zu laufen. Durch die Geschäfte zu bummeln. Bei "Ex-Speedy" lecker Essen zu gehen. Im Buddel-Schiff-Museum die Flaschen in Ruhe anzugucken, usw. und so fort. Wir nennen es hier immer aus Scherz "unsere zweite Heimat". Ich weiß nicht, wie oft wir schon hier waren. Und jedes Mal ist es wieder total schön. Ja, wenn wir nach Hause fahren, kommen mir immer ein paar Tränen, weil ich nicht weiß, wann ich das nächste Mal hier sein werde.

Heute Abend haben wir dann noch alle Sachen gepackt, Koffer, Taschen usw. Bis auf Schlafsachen und Waschsachen ist alles schon verpackt. Morgen früh auch noch die Betten abziehen (wir mussten ja unsere eigene Bettwäsche mitbringen). Dann geht es morgen früh ans Auto packen. Aber es ist überschaubar, steht jetzt alles im Wohnzimmer. Wir haben alles gut gepackt. Ich bin sicher, dass wir alles gut und sicher ins Auto bzw. nach Hause bekommen werden.

So, Schluss für heute. Damit endet also der Nordsee-Urlaub für dieses Jahr. Aber zu Hause haben wir ja noch Urlaub vor uns.

Kommentare

02:53 13.09.2017
Wirklich ein schöner Geburtstagsausflug!
Good luck!
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

Kommentieren


Nur für registrierte User.

2017-09-12 11:18