Willkommen auf Tagtt!
Monday, 27. January 2020
Alle » News, Bilder, Videos - Online
 1914-12-27 hh:mm
Nun sind die Weihnachtsfeierta...

Nun sind die Weihnachtsfeiertage vorübergeeilt, ohne eine Veränderung zu bringen.-

In den Argonnen in Flandern und unten im Elsaß wird fortwährend gekämpft.

            Kleine Teilerfolge werden errungen; auch im Osten dauern die Kämpfe noch an! – Das Schießen hörte man während der ganzen Feiertage, es war ein ewiges memento mori und da keine Zeitungen erschienen, war man nur auf Wolf`s Telegraphen-Bureau angewiesen, welches die Berichte aud dem Hauptquartier telephonirt und telegraphirt. Das Abbonement auf diese amtlich beglaubigten Mitteilungen kostet  mehrere hundert Mark und dabei ist man noch nicht einmal am Sonntag frei, sondern muß bis 5 Uhr Mittags warten auf das Telephon. Dies hat uns unsere Feiertage total verdorben, wir saßen den ganzen Mittag lauernd, ob es nicht am Telephon schellte, konnten erst spät unseren Spaziergang machen. So wirft die Kriegszeit sehr tiefe Schatten auch in unser Leben; ewige Unruhe, ein beständiges Hetzen und Jagen herrscht in unserem Hause und die Kriegsnachrichten sind der Mittelpunkt, um den sich unser Dasein bewegt. –

Niemand bezahlt seine Rechnungen, es geht nirgends Geld ein in den Geschäften. An Weihnachten wurde sehr wenig gekauft; Jeder spart, da man nicht weiß, wie lange der Krieg noch dauert. –

Eben kommt die telegraphische Meldung, daß engl. Luftschiffe auf Cuxhafen 2 Bomben warfen, ohne jedoch Schaden anzurichten; sie wurden verfolgt und eines derselben vernichtet.

 

 

Kommentare

Noch keine Kommentare!
Kommentieren


Nur für registrierte User.

1914-12-27 hh:mm