Willkommen auf Tagtt!
Monday, 05. December 2022
Tagebücher » Twister » News, Bilder, Videos - Online
Tagebuch Twister
2007-07-09 14:18
Mein Schutzengel
Kaum zu glauben wieviele Gedanken einem während wenigen Sekunden durch den Kopf gehen können. Das hätte ich nie gedacht, doch am Freitag habe ich es erlebt.

Ich war auf dem Weg zum Empfang von meinem Arbeitskollegen der am Freitag geheiratet hat. Nach der Arbeit holte ich Sohnemann noch von der Schule ab, fuhr ihn nach Hause, zog mich schnell um und gutgelaunt fuhr ich dann los.

Ich entschied mich für den schnellsten Weg über die Autobahn. Dafür dass es fast 18.00 Uhr war ging es eigentlich ganz gut und ohne grösseren Probleme voran.

Auf der Überholspur lief es noch etwas besser, also nichts wie rüber. Plötzlich, wie aus heiterem Himmel vor mir ein Stau. Wo kam der denn plötzlich her? Bremsen? Nein, es wird niemals reichen, ich werde auf die Schlange auffahren. Oh nein, nicht wieder ein Unfall. Rechte Fahrbahn? Die Schlange kürzer als auf der Überholspur. Könnte reichen! Also, Rückspiegel, Fahrbahn frei, rüber auf die rechte Spur und Vollbremsung. Ich schaute in den Rückspiegel und sah wie ein Auto hinter mir auch eine Vollbremsung machte und von einer Fahrbahn auf die andere rutschte (war ein älteres Modell), aber auch das kam zum Stehen. Ein Hoch auf ABS und was die neuen Autos alles sonst noch haben. Ich behielt meinen Leon trotz Vollbremsung gut unter Kontrolle. Auch die Autos hinter mir schafften es zu bremsen. So viele Überlegungen in so kurzer Zeit und wahrscheinlich die richtige Reaktion hatten mich vor einem Unfall bewahrt.

Uff. Vielen Dank an meinen Schutzengel! Der sass diesmal bestimmt auf dem Beifahrersitz. Mit zitternden Knien konnte ich dann langsam weiter fahren. Vor mir sah ich dann 7 verunfallte Wagen. Ihnen war es leider nicht gelungen zu bremsen. Nun kam ich auch an der Anzeigetafel vorbei wo stand: „Unfall, 3 km“. Ja, ja, danke, leider etwas spät. Als ich dann 3 km zähfliessenden Verkehr hinter mir gelassen hatte sah ich dann noch 2 weitere verunfallte Wagen. Danach lief aber alles wieder normal. Ich war froh als ich die Autobahn verlassen konnte und über die Landstrasse weiter fahren konnte.

Ich schaffte es tatsächlich noch pünktlich im Hotel einzutreffen. Nachdem ich mein Auto geparkt hatte und meine Handtasche wieder aufgehoben hatte, die durch die Vollbremsung unsanft nach vorne katapultiert wurde machte ich mich auf zum Feiern. Einige Kollegen waren zum Glück schon da als ich eintraf. Zur Beruhigung trank ich dann gleich mal ein Glas Champagner.

Es wurde ein netter Abend und ich traf einige interessante Leute. Es war sogar ein Lehrer von Sohnemann dabei. Mein Arbeitskollege stellte mich ihm vor. Er meinte wenn mein Sohn genau so viel reden würde wie ich, dann wäre er zu bedauern. Daraufhin musste ich den Bräutigam mal kurz hauen. (freundschaftlich natürlich)

Einige Bekannte gesellten sich noch zu uns und so hatten wir eine längere aber sehr interessante Unterhaltung.

Gegen 22.30 Uhr verabschiedete ich mich dann vom Brautpaar und fuhr (ohne grössere Katastrophe) nach Hause.

Am Samstag blieb ich zu Hause und erledigte meine Hausarbeit.

Gestern war dann das Mittagessen mit den Freunden. Wir hatten einen lustigen Nachmittag. Der Musikverein hatte einige Spiele für Kinder organisiert. Tischkegeln, Büchsenschiessen usw.

Da keine kleinen Kinder da waren mussten halt die grossen Kinder ran.

Da kann man sagen: „Je älter, je dümmer“!

Nun, ein bisschen Spass muss sein, und den Spass, den hatten wir.

Meinen Kuchen hatte ich nun umsonst gemacht, denn die Freunde kamen nicht mehr zu mir nach Hause.

Na ja, fast umsonst. Als Fränz gestern abend kam haben wir natürlich noch ein Stück davon gegessen. Danach wollten wir uns noch einen Film ansehen doch ich schaffte es nicht meine Augen offen zu halten. Ich war sooo müde und schlief auch ziemlich schnell in seinen Armen ein. Wenigstens habe ich nicht geschnarcht, so dass er sich den Film in Ruhe anschauen konnte.

Tags

Kommentare

07:11 13.07.2007
Nicht schlecht...da hast du doch bestimmt ein wenig unter Schock gestanden. Aber sehr gut reagiert muss ich sagen. Puh...hoch lebe der Schutzengel. Ich bin froh, dass dir nichts passiert ist !

Alles Liebe
Ariella
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

14:29 09.07.2007
Wow, da hast du aber wahnsinnig Glück und wirklich nen großen Schutzengel gehabt! Zum Glück ging nochmal alles gut! Schon wahnsinn, was einem in so einem Moment durch den Kopf geht und wie schnell alles vorbei sein kann.. Aber du hast echt super reagiert! Hut ab!
Und das restliche Wochenende hört sich doch echt schön an LG
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

Kommentieren


Nur für registrierte User.

Twister Offline

Mitglied seit: 10.05.2006
LU mehr...
Wirklich beenden?
Ja | Nein

2007-07-09 14:18