Willkommen auf Tagtt!
Sunday, 29. November 2020
Tagebücher » willibald » News, Bilder, Videos - Online
Tagebuch willibald
2011-09-29 18:16
Heute half ich beim Most erzeugen.-

Ja der herbst läßt mit sonnigen Tagen grüßen,jeder Tag viel blauer Himmel und mild.-

Poldi rief an,ich soll kommen,wenn ich frischen feinen Birnenmost trinken möchte ?

Allso mußte ich zuvor noch in die Stadt und mußte noch was erledigen,aber dann fuhr ich an die 20 km hin übers Land.

Ehrlich ich wohnte 18 Jahre in der Nähe von Poldi,aber es ist nicht jedermann sSache dort zu wohnen.

Vom Frühling bis zum Sommer ist es ja eine schöne romantische Zeit,aber dann,wenn der Herbst kommt und die Nebel von der Donau Au ziehen.

Da ist oft manchen Tag alles eingehüllt grau in grau.

Aber heuer ist alles optimal bis jetzt,hin und wieder nebelig.

Bei sonnigen Wetter war ich bald bei Poldi und dann sah ich Sie im Garten hinten beim Obst zusammenklauben.

Da ich Sie viele Jahre kenne,half ich Ihr ,denn ich weiß seit Ihren Unfall hat Sie oft Rückenschmerzen.

So schafften wir es und dann alles rauf den Abhang,rein zu das Obst verarbeitet wird.Heute wurde nur Birnenmost gepresst.

Zuvor aber wurde jede Birne gemahlen und dann wurde alles ausgepresst.

Bis feiner Birnensaft klar in die Kübel sprudelte.

Rasch in den Keller und da mußte alles in Fäßer gefüllt werden und schnell zur Mostpresse der nächste Kübel war fast voll .

Wieder ausleeren im Keller drunten,wo so maches eingelagert ist für den Winter.

Hier am land bauen sich noch die meisten Ihre Erdäpfel an und das Gemüse ebenso.Da gibt es einen Acker oder Gemüsegarten.Ehrlich es gibt viel Arbeit im Herbst,bis alles reingebracht wurde.

Wie lange noch und die rauhen Winde wehen übers Land,da muß man alles Winterfest machen bevor die kalte Zweit kommt?

Ja der Vormittag verging und wir schafften es einigen Birnenmost zu pressen und in die Fässer zu füllen.

4 Flaschen bekam ich mit nach Hause und das freude mich wiederum.

Es gab noch eine gemütliche Brotzeit und dann mußte ich losfahren.Ich bedankte mich noch herzlich und startete los.

Am Nachmittag wieder ein Auto Brennholz nach hause bringen denn der nächste Winter kommt bestimmt.

Anruf von Poldi ,der Nachbar Scherscher ist seit 14 Tagen vom Altersheim abgängig.Wie sein Bauer der vor einigen Monaten auch im einen anderen Altersheim landete.-

Die beiden wollten am liebsten beisammen bleiben,aber leider wurde es nicht,die beiden langjährigen Freunde wurden getrennt leider.-

Abschied ist immer sehr schmerzhaft,wenn man jahrelang eine optimale Freundschaft hatte.

Die Polizei sucht den armen Scherscher,man fragt sich wo mag Er wohl sein,die Nächte werden immer kälter?

Oder lebt Er zum Schluß nicht mehr,Er liebte die Freiheit über alles.Aber die Maisfelder sind hoch da kann Er sich wohl verstecken.Nur die Nächte werden immer kälter schon im Freien?

Photos

Kommentare

14:52 07.10.2011
Anton wurde eingefangen unde sein Freund wird vieleicht noch gesucht,aber es wird alles kälter,Schnee bis 7oo m bei uns.Da wird es eben frostiger.
LG Willibald
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

03:01 01.10.2011
Was ist eigentlich aus dem Anton geworden So hieß er doch? Vor etlichen Monaten ist er aus dem Altersheim weggelaufen, Du erinnerst Dich noch?
Und lieber Sepp, immer wieder wundervolle Bilder, daher ein herzliches Dankeschön zwischendurch mal wieder, und lass Dir noch ein sonniges Wochenende wünschen mit sehr lieben Grüßen von Deiner Seelenschwester edith.
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

Kommentieren


Nur für registrierte User.

willibald (Joe Willibald Reikersdorfer) Offline

Mitglied seit: 29.11.2009
76 Jahre, AT mehr...
Wirklich beenden?
Ja | Nein

2011-09-29 18:16