Willkommen auf Tagtt!
Tuesday, 11. August 2020
Tagebücher » PetraM » News, Bilder, Videos - Online
Tagebuch PetraM
2020-05-28 09:16
Mi. 27.05.2020
Am Mittwoch fand ich es schön,

dass mein Freund mir von der Apotheke Brausetabletten mit Magnesium mitgebracht hat. Schaden kann es nicht. Davon werde ich zunächst immer einmal täglich eine beim Essen trinken.

Positiver Nebeneffekt, dass ich dadurch am Tag ein Glas Wasser mehr trinke. 

dass er schöne Rosen für den Balkon mitgebracht hat. In rot, rose und pink. 

dass ich abends ein Stück Wassermelone gegessen habe. Mal wieder ein anderer Geschmack. Äpfel und Erdbeeren esse ich ja regelmäßig, Wassermelone nur relativ selten. 

dass ich abends mein Training hatte. Zu mehr Sport konnte ich mich danach aber nicht mehr aufraffen. 

Auch dieses Personal-Training hatte es wieder so richtig in sich.

Danach fühlte ich mich so richtig wie eine "alte Frau". Den LWS-Bereich merke ich ja immer noch etwas (je nach Bewegung), vom Krampf merke ich (auch je nach Bewegung) das ganze rechte Bein (Ferse über Wade bis in den Oberschenkel, wie ein Muskelkater) und nach dem Training als "richtigen" Muskelkater die Oberarme und Schultern. Ja, irgendwie habe ich alles gemerkt.

Das Aufwärmprogramm startete mit Laufen auf der Stelle. Es folgten Kniebeugen und nach vorne kicken (gegengleichen Arm zum Fuß ziehen), Ausfallschritte und die Arme nach oben strecken. Zu guter Letzt noch Liegestütze (runter auf den Boden, eine Liegestütze, wieder hinstellen).

Mein Puls ging bei dem Power-Programm zeitweise auf 160.

Danach ging es mit den 4 kg Hanteln weiter.

Zuerst Kniebeugen, beim Hochkommen die Arme im Wechsel über den Bizeps-Curl gerade bis nach oben strecken.

Gerade Stehen, Arme gestreckt hoch bis zur Diagonalen, dann aus Ellenbogen heraus einen Bizeps-Curl.

Kniebeugen, beim Hochkommen 3 Bizeps-Curls.

Ausfallschritte, Arme unten halten, beim Zurückgehen Bizeps-Curl.

Runter, mit dem Rücken auf das Steppbrett legen. Mit der Hantelstange das Bankdrücken.

Mit den 4 kg Hanteln die gleiche Bewegung. Erst nur im unteren arbeiten, im Schulterbereich etwas hoch und runter wippen. Das ging mächtig in die Oberarme und Schultern.

Dann die ganze Bewegung, also hoch bis Arme gestreckt sind und wieder runter bis in Schulterhöhe.

Weiter mit den 3 kg Hanteln, Arme gestreckt zur Seite (Schulterhöhe). Erst wiede nur unten, in der Waagerechten, Schulterhöhe, hoch und runter wippen (das war wieder sehr intensiv), dann hoch zur Senkrechten und wieder runter Waagerechten.

Hanteln zusammen drücken und Trizeps, über bzw. hinter dem Kopf Arbeiten (Arme immer wieder nach oben strecken, wieder runter mit den Hanteln hinter den Kopf).

Danach folgte noch eine neue Basis-Übung. Eine andere, für mich neue Variante der Liegestütze.

Auf die Knie. Eine Hand auf Steppbrett, eine Hand auf Boden (später wechseln). So dann Liegestütze. Mit dem Kopf weit nach vorne ziehen, vor der Hand auf dem Boden runter gehen. 

Durch interessante Gespräche, die wir dabei geführt haben, war ich sehr schön abgelenkt von den Schmerzen im Bein, habe alle Übungen gut durchgezogen. Es ist schon deutlich besser, aber immer noch wie ein heftiger Muskelkater spürbar.

Insbesondere beim Dehnen (Beine) habe ich es wieder sehr deutlich gespürt. Egal ob Oberschenkel oder Fersen, es tat im ganzen Bein so richtig weh. Ich war bei den "klassischen" Dehnübungen auch noch etwas eingeschränkt, kam nicht so weit runter wie sonst (normalerweise habe ich damit gar keine Probleme, komme ohne Probleme tiefer).

Aber ich hoffe bzw. nehme an, dass es jetzt täglich, von Training zu Training wieder besser werden wird.

Alles in allem fand ich dieses Training auch wieder total super gut.

Kommentare

Noch keine Kommentare!
Kommentieren


Kommentare deaktiviert

PetraM Offline

Mitglied seit: 28.03.2015
50 Jahre, DE
Wirklich beenden?
Ja | Nein

2020-05-28 09:16