Willkommen auf Tagtt!
Sunday, 25. October 2020
Tagebücher » PetraM » News, Bilder, Videos - Online
Tagebuch PetraM
2020-10-18 00:55
Fr/Sa 16/17 Okt. 2020

 

Ein paar Sätze zu Freitag und Samstag.

 

Hier ist alles in Ordnung.

 

Am Freitag im Büro ist es sehr gut gelaufen. Ich hatte mehrere Aufgaben bzw. Arbeitsabläufe sehr gut im Griff.

 

Ich fand es schön, dass meine Kollegin mir etwas bei den Formularen geholfen hat. Weil ich aktuell halt in meine neuen/weiteren Aufgaben eingearbeitet werde, waren die Formulare (der Versand) etwas im Rückstand. 

 

Ich finde es auch schön, dass meine Kolleginnen mir immer helfen, wenn ich, gerade mit dem Computer, mit den Programmen, Probleme habe. 

 

Mit meinem Kollegen kann ich auch gut zusammen arbeiten. Bisher war es ja nur "hin und wieder" in Vertretung für meine Kollegin. Aber jetzt arbeite ich offiziell so richtig mit ihm zusammen. Wir sprechen halt die Arbeitsabläufe ab, er erklärt mir alles, wie es dann zukünftig immer laufen soll. 

 

Abends hatte ich mit dem Zug noch "Glück im Unglück". Ich weiß nicht genau, was da los war. Irgendwelche Störungen. Der halbe Bahnhof (die Bahnsteige) war gesperrt. Auch viele Polizisten. Alle Züge mussten auf die übrigen Gleise umgeleitet werden. 

 

Mein Zug hatte dadurch 15 Minuten Verspätung. Ja, aber immerhin nur 15 Minuten. Ich hatte schon mit viel mehr Verspätung gerechnet.

 

Aber dadurch war ich erst um kurz nach 20 Uhr hier im Bahnhof. Die nächste Straßenbahn fuhr erst in einer halben Stunde. Dann bin ich halt die halbe Strecke noch bis nach Hause gelaufen, war gegen 21 Uhr endlich zu Hause.

 

Abends habe ich sportmäßig nur noch 10 Kniebeugen gemacht. Ich war total kaputt, konnte mich zu nichts mehr aufraffen. 

 

Der Samstag fing mit meinem Training an (der ausführliche Bericht darüber kommt im nächsten Eintrag). 

 

Ich war happy, als er mir die neue Sportuhr mitgebracht hat. Jetzt habe ich eine Fitbit Inspire HR. Etwas kleiner als meine bisherige Uhr (Fitbit Charge 3), mit weniger Funktionen, aber für mich reicht sie voll und ganz.

 

Beim heutigen Training (während ich die Übungen durchgezogen habe) hat er die wichtigsten Funktionen schon mal eingerichtet, also auch die Uhr mit meinem Handy verbunden. 

 

Nach dem Training war ich dann zunächst eine Zeitlang mit der Uhr beschäftigt. Ich komme damit "bisher" gut klar. Habe mir die wichtigsten Sachen, die ich damit täglich machen werde, schon mal richtig eingerichtet. Also das Ziffernblatt (bezüglich Uhrzeit und Schrittzähler), die Trainingsprogramme usw. (anstelle von Schwimmen und Laufen das Fahrradfahren und Gewichte-Training nach oben geholt usw.). 

 

ich werde mir dafür noch (wie bei der alten Uhr) ein Leder-Armband bestellen. Das will ich noch am Wochenende machen. 

 

Das Fahrradfahren ist jetzt etwas schwieriger. Die Schnalle über der Pedale ist doch jetzt ziemlich eng (wo mehrere Löcher zum befestigen ausgerissen sind). Mit dem rechten Fuß stehe ich mittig (schon fast mit der Ferse) auf der Pedale. Mit dem linken Fuß nur noch vorne mit dem Ballen. Mit den Zehen und leicht mit dem Ballen. Weiter bzw. tiefer komme ich nicht in die enge Schnalle rein. 

 

Am Samstag Nachmittag waren wir noch Einkaufen. 

 

Zuerst in einem Geschäft, dass eine Stunde später geschlossen hat (was wir nicht wussten). Also für eine Woche schließt, wegen einem kompletten Umbau. Dadurch waren die Regale schon über die Hälfte leer. 

 

Danach waren wir in einem anderen Geschäft. 

 

Thema Klopapier geht ja schon wieder los. In dem einen Geschäft war das Klopapier komplett ausverkauft. In dem zweiten Geschäft haben wir automatisch 2 Pakete genommen. 

 

Nein, je Haushalt nur ein Paket. Eines wurde an der Kasse direkt weg genommen. Ja, die "Hamsterkäufe" gehen tatsächlich wieder los. 

 

Dann waren wir noch in weiteren kleinen Geschäften. 

 

Ich fand es sehr schön, dass ich für meinen Trainer schon mal ein sehr schönes Geburtstagsgeschenk geholt habe. Etwas persönliches, also ich habe mir halt Gedanken darüber gemacht. Und das passte ideal zu ihm. Er hat im November Geburtstag. 

 

Ich bin halt so happy darüber, wie hilfsbereit er immer ist. Ich habe ihm schon so viel zu verdanken. 

 

Heute, also aktuell natürlich die Sache mit der neuen Sportuhr. Bis ich mir eine bestellt hätte, Beurteilungen verglichen hätte, mich für eine entschieden hätte, das hätte noch eine ganze Weile gedauert. 

 

Darin ist mein Trainer halt viel schneller. Er kennt sich halt auch besser aus. Er wusste ja von unseren Gesprächen, was mir diesbezüglich wichtig ist. Ja, Ich bin happy, dass ich die Uhr jetzt schon habe. 

 

Und dass ich damit auf den ersten Blick auch schon gut klar komme. Total super gut.

 

Dann natürlich, dass ich mich immer wieder auf ihn verlassen kann. Wir finden immer wieder Termine für unser Training. Das bekommen wir immer wieder gut hin. Und sein Training an sich ist ja auch immer sehr gut, total ideal. Weiterhin immer wieder total abwechslungsreich und er geht immer wieder auf meine Probleme (und Fragen bezüglich Übungen) gezielt ein. 

 

Ja, und wie schon geschrieben, ist meine Reha, als mein "seelischer Tiefpunkt" war, jetzt genau 10 Jahre her. Jetzt aktuell vor 10 Jahren ging es mir ganz schlecht. Mit sehr vielen heftigen Dauerschmerzen und Tränen (Weinen) ohne Ende. 

 

Ein Jahr nach der Reha, also im November 2011 habe ich mich dann mit ihm in Verbindung gesetzt. Mit seiner Hilfe, seinem Training (und dadurch Schmerzfreiheit) und auch seiner seelischen Hilfe und Unterstützung ging es bei mir dann immer weiter steil bergauf. Nicht von heute auf morgen, sondern im Laufe der nächsten Jahre. 

 

Und heute geht es mir so gut "wie noch nie" sozusagen. Wie ich schon oft geschrieben habe, ist jetzt die "Hoch Zeit" meines Lebens. Körperlich und seelisch. 

 

Ja, genau 10 Jahre nach der Reha habe ich jetzt ein anderes, viel schöneres und gesunderes Leben. Dafür werde ich mich bei ihm, an seinem Geburtstag halt so richtig bedanken. Das muss dann einfach sein. 

 

Beim Einkaufen habe ich mir noch ein paar weitere schöne Sachen geholt.

 

Unter anderem ein kleines Computerspiel (Retro-Spiel). Ich konnte nicht anders. Das habe ich schon öfters im Katalog gesehen. Es sieht aus (in Klein) wie so ein großes Computerspiel, wo wir damals als Kinder in der Kneipe vorgestanden haben, mit dem Joystick Pacman usw. gespielt haben. 

 

Meine Eltern waren damals oft in der Kneipe. Von meiner Schulfreundin die Eltern hatten eine Kneipe. Dort haben wir uns oft getroffen. Also die Eltern saßen in der Kneipe zusammen, wir Kinder haben "hinten" in der Wohnung oder im Hof zusammen gespielt. 

 

Oder aber ich hatte was zu Lesen dabei, habe es mir in einer Ecke bequem gemacht. Ja, oder meine Eltern gaben mir Geld und ich habe an dem Gerät Spiele gemacht. Ich habe es nie "stundenlang" gemacht (womöglich nächtelang, wie manche es machen), aber mal ein Stündchen macht es Spaß. Darin bzw. darauf ist ein kleiner Bildschirm (auch in Farbe) mit den klassischen Retro-Spielen. 

 

Insgesamt sind 240 Spiele darauf. 

 

Ja, heute war ich gut beschäftigt. Nach dem Training war ich erst eine Zeitlang mit der neuen Uhr beschäftigt. Alles für mich richtig einrichten. Welche Funktion ist jetzt wo "versteckt". Diese Uhr kann man nicht mehr seitlich reiben bzw. wischen, sondern nur hoch bzw. runter. Da findet man dann einige Untermenüs.

 

Das habe ich mir auch im Internet in YouTube Filmen angesehen, ein paar Tipps dazu. 

 

Dann waren wir halt Einkaufen, in verschiedenen Geschäften. Unter anderem halt auch das kleine neue Computerspiel.

 

Und abends war ich dann erst mal mit diesem neuen Spiel beschäftigt. 

 

Und abends kam mal wieder einer von meinen Lieblingsfilmen "Zoomania". ich finde den Film total super klasse. Einfach total schön. Von der ganzen Handlung her. Das kleine Häschen, dem keiner etwas zutraut, das sich "über Umwege" mit dem Fuchs befreundet und mit ihm gemeinsam den Fall dann löst. So ein bisschen erkenne ich mich auch selber darin. Natürlich im übertragenen Sinne gesehen. Aber inhaltlich finde ich den Film echt total gut. 

Kommentare

Noch keine Kommentare!
Kommentieren


Kommentare deaktiviert

PetraM Offline

Mitglied seit: 28.03.2015
51 Jahre, DE
Wirklich beenden?
Ja | Nein

2020-10-18 00:55