Willkommen auf Tagtt!
Thursday, 26. May 2022
Tagebücher » paranoid » News, Bilder, Videos - Online
Tagebuch paranoid
2011-07-11 15:33
Keine Liebe ohne Drama?
Ich bin an dem Punkt angelangt wo ich ernsthaft denke dass Problem sind nicht (nur) die Maenner, sondern ich selbst. Ich glaube ich liebe Drama. Ich liebe es zu leiden. Denke ich zumindest. Wenn ich enrsthaft darueber nachdenke wieder eine Beziehung zu haben, kriege ich sogar ein bisschen Angst. Angst wie es sein wird, Angst mich eingeengt zu fuehlen, Angst verletzt zu werden, Angst den anderen zu verletzen und vor allem Angst, den anderen nicht genug lieben zu koennen.

Mein Verhalten ist doch langsam nicht mehr normal. Ich war gestern am Strand mit Romain (dem Franzosen auf den ich- glaube ich- stehe) und einigen anderen und obwohl alles wieder wunderbar war, wir uns super verstanden haben und ich wirklich gemerkt hab dass er mich mag, bin ich jetzt schon gar nicht mehr sicher was ich eigentlich von ihm will. Ich weiss nicht ob ich ihn nur so sehr wollte weil er nicht einfach zu haben war, er ambivalente Signale gesendet hat, alles neu und aufregend war... oder weil ich ihn wirklich will. Jetzt, wo wir mehr Zeit miteinander verbracht haben und wir uns irgendwie naeher gekommen sind (nicht physisch), krieg ich auf einmal kalte Fuesse und bin nicht sicher ob ich doch nur einen Freund in ihm sehe. Krank, oder? Ich weiss nichtmal wieso. Habe aber das Gefuehl dass das an mir liegt... seit ich mich von meinem Ex letztes Jahr im Mai getrennt habe, habe ich mich nie wieder verliebt. Ich hatte eine Menge Crushs auf verschiedene Maenner, ich hatte Affaeren.. aber ernsthafte Gefuehle? Fehlanzeige. Ich weiss nicht woran es liegt. Ich habe Angst dass mir kein Mann perfekt genug ist. Ich denke ich habe Bidungsangst. Obwohl ich gleichzeitig auch eine Beziehung will.

Und traurig aber wahr, jetzt beschaeftige ich mich auch noch mit mehreren Maennern gleichzeitig. Ich denke noch immer an Romain, aber auch an den Ami, den ich in Vegas kennen gelernt hab. Er hat sich eine Woche nicht gemeldet und ich hatte ihn schon abgehakt, bis er mir heute morgen geschrieben hat. Er schrieb eine lange Mail und sagte mir dass ich wahrscheinlich gar nicht mit ihm reden wolle, er versucht habe mich zu vergessen weil wir einfach so weit voneinander entfernt seien (er wohnt in Detroit, ich in New York), er das aber einfach nicht koenne. Er habe jeden einzelnen Tag an mich denken muessen und wolle unbedingt mit mir reden. Heut abend will er anrufen. Und das bringt meine Gefuehlslage wieder total aus dem Gleichgewicht. Vor allem weil ich letzte Nacht auch noch von ihm getraeumt habe- bevor(!) er mir ueberhaupt geschrieben hat. Und jetzt denke ich eben auch wieder an ihn. Wobei es hier natuerlich auch wieder sein kann- Ich stelle es mir perfekt mit ihm vor, weil er so weit weg ist. Vielleicht. Und weil es so schwierig mit uns ist. Keine Ahnung. Ich beschaeftige mich ausserdem mit zwei anderen Maennern- einem Deutschen hier in New York, den ich eigentlich nur sexy finde und einem Portugiesen in Barcelona(!) mit dem ich Anfang des Jahrs geknutscht hatte- mit ihm schreibe ich selbst von New York aus relativ haeufig und er meint wir sollen uns unbedingt treffen wenn ich zurueck in Barcelona bin. Klar mache ich mir grade bei ihm keine Hoffnungen auf eine Beziehung, aber ich wuerde es nicht ausschliessen dass ich wieder was mit ihm anfange wenn ich in Barcelona bin. Ja, wahrscheinlich tue ich das sogar.

Und dann gibt es da auch noch die Maenner die offensichtlich in mich verliebt sind und die ich verletzen muss- vornehmlich der Belgier-Spanier aus Barcelona der richtig(!) ernsthafte Gefuehle fuer mich hat (er meinte sogar schon- natuerlich halb im Scherz- er wuerde sich erschiessen wenn ich nen Freund haette.) Und er schreibt mir jeden Tag die krass emotionalsten Sachen. Und meinte er habe sich nie jemandem so geoeffnet wie mir. Und er koenne kaum erwarten bis ich wieder in Barca sei. Uuuund ich habe nicht deutlich gemacht dass ich in ihm nur einen Freund sehe. Das Ende dieser Freundschaft ist unausweichlich und ich werde ihm das Herz rausreissen. Und dann ist da auch noch ein weiterer Mann der Franzosentruppe den ich wirklich mag, aber eben auch nicht in ihn verknallt bin. Ich weiss aber dass er Gefuehle fuer mich hat. Ich merke es jedes Mal und sein bester Freund hat es mir auch gesagt.

Man sieht also, mein Leben ist voller Gedanken, Probleme und Verwirrtheit. Und viel zu sehr dominiert von Maennern, das ist mir bewusst. Ich kann es aber nicht aendern. Ich wuensche mir so oft ich koennte alle Maenner dieser Welt mal fuer ein paar Monate vergessen und nur mich und mein Leben sehen. So einfach ist das aber nicht. Ansonsten kann ich mich nicht beschweren... ich habe viele viele Freunde hier gefunden und bin bei jedem beliebt.

Kommentare

12:04 12.07.2011
Gib dir einfach ein bißchen Zeit...
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

22:54 11.07.2011
aber wie kann das sein.. wir sind jetzt seit ueber 14(!) monaten kein paar mehr, ich habe ihn seit fast einem jahr nicht mehr gesehen und ich bin mir 100%ig sicher dass ich keinerlei gefuehle mehr fuer meinen ex habe.
da muss man doch langsam mal bereit sein fuer was neues..
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

21:36 11.07.2011
bei mir ist das auch so ambivalent seit der trennung. ich kann das echt verstehen. und diese ganzen männergeschichten sind auch irgendwie nur ablenkungen und bestätigungssuche...
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

Kommentieren


Nur für registrierte User.

paranoid Offline

Mitglied seit: 06.01.2005
DE
Wirklich beenden?
Ja | Nein

2011-07-11 15:33