Willkommen auf Tagtt!
Wednesday, 10. August 2022
Tagebücher » Meena » News, Bilder, Videos - Online
Tagebuch Meena
2009-01-23 22:08
Endgültig
Es geht mir ganz okay. Durch den Alkohol, den ich intus habe, bin ich recht gefasst.
Der Abend war nicht so schlecht. Obwohl ich die ganze Zeit, während Spider noch da war, eigentlich ziemlich mit allem zu kämpfen hatte - mit den Tränen, mit Herzklopfen, Nervosität und Übelkeit.
Er war am Anfang sehr nett, vor allem als ich ihn gefragt habe, ob er eine neue Freundin hat. Er meinte "Nein", und als ich sagte, dass er es mir zwar nicht sagen muss, aber bitte doch könnte, hat er meinen Rücken gestreichelt und gesagt "Ist schon gut." Nicht, um mich abzuwürgen oder so, es hat so geklungen als würde er einfach sagen: "Mach dir darüber keine Sorgen."

Nun, aber da ich heute alles klären wollte, und mich das natürlich noch mehr verwirrt hat, wollte ich endlich mal Klartext reden. Das stellte sich als einigermaßen schwierig heraus, da ich mich, obwohl er neben mit saß, kaum getraut habe ihn anzusprechen, weil er dann doch irgendwie wieder recht desinteressiert gewirkt hat.
Ich denke, dass er sich mit mir gern verstehen möchte, weil er sich nicht damit herumärgern will, wenn ich Probleme mache. Vielleicht mag er mich als normale Person sogar wirklich, weil er mir eigentlich recht viel von sich erzählt.
Jedenfalls musste er um 8 schon fahren, weil er was mit Freunden ausgemacht hatte. Anfangs war ich sehr enttäuscht darüber, aber es hat sich herausgestellt, dass es ganz gut so war, weil es danach mit den anderen Kollegen noch sehr witzig war.

Als er jedenfalls seinen Mantel angzog, bin ich zu ihm gegangen, um wenigstens eine Sache zu klären:
"Kannst du mir einen Gefallen tun bevor du gehst?"
"Ja?"
"Hm...das ist jetzt etwas schwierig..."
"Sag einfach was du denkst."
"Kannst du mir bitte ins Gesicht sagen, dass du deine Meinung nicht mehr ändern wirst?"
"... Ich werde meine Meinung nicht mehr ändern."
Er sagte es mir, indem er mir fest und ernst in die Augen gesehen hat. Er hat mich vollauf überzeugt.

Es hat sehr weh getan, dass er bei diesem kleinen Dialog schon recht ungeduldig gewirkt hat, und natürlich auch der Satz, dass er sich sicher ist, dass er nichts mehr für mich empfindet.
Aber es war genau das Richtige für mich. Ich glaube, noch genauer kann ich gar nicht wissen, was er denkt, wenn ich nicht in seine Gedanken schauen kann. Und auch wenn ich nicht begreife, wie schnell seine Gefühle einfach weg sein konnten, auch wenn ich immer noch keine Ahnung habe, wie ich jetzt bloß weiter leben soll... bin ich gefasst.
Ich wollte es schließlich so. Ich denke, jetzt kann ich die Gedanken an ihn erst einmal ruhen lassen, weil ich nicht nur Gewissheit habe, sondern ihn auch in nächster Zeit nicht sehen oder sprechen muss. Nichts, das etwas mit ihm zu tun hat, ist in nächster Zeit geplant, und da ich mir auch keinerlei Hoffnungen mehr machen brauche... werde ich darüber hinweg kommen.

Ich fühle mich zwar, als müsste ich die ganze Zeit heulen, aber es kommen nur ein paar einzelne Tränen. Ich glaube wirklich daran, dass jetzt das richtige "Verarbeiten" startet.
Ich hätte gerne, dass er mich noch einmal zum Abschied küsst... aber das wird niemals mehr passieren. Und jetzt weiß das nicht nur mein Verstand, sondern auch mein Herz endlich...

Danke übrigens mal wieder für die letzten Kommentare, die haben mich richtig gestärkt!
Ich werde morgen also mal wieder abreisen, und habe noch keine Ahnung wie lange ich bleibe. Meinen nächsten Termin habe ich erst am 4.2.,kann also sein, dass ich jetzt mal eine Weile nicht da bin. Aber ich werde versuchen euch zu berichten, wie es mir geht, damit wir alle sehen, ob ich endlich Fortschritte mache

Kommentare

09:31 24.01.2009
Ich wollte eigentlich so ziemlich das gleiche sagen wie diary. Ich finde es ehr stark von dir, dass du ihn das gefragt hast. Das war sicher wichtig, um abschließen zu können. Und das wid schon, ganz sicher!
Bis bald, hoffentlich! Liebe Grüße!
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

22:44 23.01.2009
du hast das gut gemacht. sich jede hoffnung zu nehmen ist immer ein guter schritt, dann kann man anfangen zu verarbeiten und abzuhacken. am schlimmsten ist es doch, wenn man jede geste, jeden blick, jede sms interpretiert und weiter HOFFT! damit zerstört man sich selber immer so...das ersparst du dir jetzt...ich hoffe, dass dus gut verarbeitest. alles gute für die nächste zeit und vergiss uns hier nicht
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

Kommentieren


Nur für registrierte User.

Meena Offline

Mitglied seit: 12.11.2008
AT mehr...
Wirklich beenden?
Ja | Nein

2009-01-23 22:08