Willkommen auf Tagtt!
Tuesday, 31. January 2023
Tagebücher » MarkusBAD » News, Bilder, Videos - Online
Tagebuch MarkusBAD
2008-08-06 14:11
Allgemein
wie ich es geahnt hatte, die neue woche kann nur besser werden als die letzte...
das mit vik 2 sieht ziemlich gut aus bis jetzt, er wollte sich gedanken machen, und alle möglichen szenarien vorher durchspielen, was alles so im schlimmsten fall passieren könnte, gestern hat er mir sein ergebnis mitgeteilt:
ja er gibt uns ne chance uns näher kennen zulernen...und er ist sich bewusst das er es früher oder später sowieso seinen eltern sagen muss, und warum also nicht...denn er will sein leben führen und das ganz klar als gay. hmmm...ich bin janz schön happy gewesen, als ich das hörte...kann man nur hoffen das sich mehr draus entwickelt...

so das war ja mal die erste positive nachricht, du tagebuch, die zweite iss, das ich mich mit axel wieder vertragen habe.
stand gestern im stau und dacht ich schreib ihm mal ne sms: "hallo kollege, wie gehts? schläfst du schon?" dies als kleine sarkastische anlehnung zu unserem Streit. keine 5min später rief er mich an...und er war erleichtert, weil er wollte mir fast zeitgleich auch ne mail schreiben, weil 3 tage kein kontakt, fand er für sich auch ziemlich traurig. es hat mich sehr beeindruckt das er sich für sein verhalten mehrmals entschuldigt hat, andererseits wäre ich allerdings auch heut noch beleidigt, wenn er es ned getan hätte ^^. den brief den ich ihm ins auto gelegt hatte, hat er sich tatsächlich zu herzen genommen...egal bin froh das wir jetzt wieder die alten freunde sind wie immer...

die nächste positive nachricht iss, das ich endlich mal beruflich durchatmen kann, habe so und mo freigehabt und heut schon wieder, bin grad dabei seit 2 tagen meine wohnung auszumisten und umzukrempeln und zu putzen...man glaubt garnicht wieviel da liegen bleibt wenn man nur immer wischi waschi aufräumt.

nichts desto trotz, gabs für mich und daniel nen ziemlich schlechten start in die woche. er hatte gestern einen termin beim arbeitsamt, mittags um 12. er wollte nicht hin, habe ihm angeboten ich fahre ihn auch, aber er wollte dennoch nicht hin "kein bock auf das gesülze".
outsch dann iss mir der kragen geplatzt wie noch nie...ich habe ihm eine stunde zeit gegeben sich es noch mal zu überlegen, sollte er sich ned dazu bequemen können mit mir zum amt zu fahren, wird seine 2monatsfrist auf 7 tage runtergeschraubt. nun, er war nicht beim amt und in der tat habe ich seine frist jetzt auf 7 tage begrenzt.

ich mag einfach nicht mehr. ich war so extrem wütend, das ich keinen anderen ausweg mehr sehe, ich halte es nicht mehr aus, er ist zu nix mehr in der lage nicht mal sich zu pflegen o.ä.

er hat mich nur angeschrien und beleidigt, von wegen ihn würde ja eh keiner helfen und leiden können bla bla.
nun ich verlange sicher keinen dank von ihm, nur einfach das er endlich anfängt sein leben in den griff zu bekommen, das wäre mir schon dank genug. aber mich dann zusätzlich noch beleidigen lassen müssen, das pack ich ned mehr.

war gestern mit ihm beim arzt in der hoffnung einen stationären aufenthalt für ihn erwirken zu können, jetzt hat er montag wenigstens schon mal kurzfristig nen termin bekommen beim psychologen, der sowas dann entscheiden kann. sollte der psychodoc aber der meinung sein, eine ambulante psychotherapie täte reichen, dann muss daniel sie aber in zwiesel machen und nicht mehr hier, weil ich kann nicht mehr...ich komm nach hause von arbeit, die wohnung riecht nach schweiss und qualm, er sitzt halb vergammelt vorm pc. diesen anblick und sein leid kann ich ned mehr ertragen, ich kann einfach nicht mehr ruhig bleiben dabei, null geduld mehr hab. ich sag nur noch böse worte zu ihm, die mir hinterher leid tun, weil er es ja ned wirklich mit absicht macht, denn er iss nun mal krank...aber ich komm nicht los von den bösen worten ihm gegenüber und es macht alles nur schlimmer.

er braucht professionelle hilfe um ins leben zurückzufinden, ich bin kein therapeut, ich kann nicht mehr, und will endlich auch wieder leben. zu lang war die zeit wo ich geduld hatte mit ihm, jetzt ist der ofen aus...ich habe kein bock mehr ihn ständig voll nöhlen zu müssen, ihm jeden handschlag zu erbetteln oder ihn täglich unter die dusche zu zwingen.

er tut mir wahnsinnig leid, aber diesbezüglich bin ich am ende...ich hab meiner meinung nach alles versucht, aber bin mit meinem latein am ende, so weh es mir tut, aber er muss dann wieder zu seinen eltern zurück´, wenn er montag keine stationäre therapie bekommt.

ich könnte schon wieder explodieren, wenn ich jetzt auf die uhr schaue, es ist 14:30 und er schläft schon wieder...

naja ich werd mal weiter putzen, küche und schlafzimmer noch dann bin ich durch mit der wohnung und alles glänzt wieder, ich muss die lust dazu nutzen, sooft überkommt die mich ned, aber dank vik bin ich wieder voller energie.

Tags

liebe 

Kommentare

14:45 06.08.2008
Ich denke, du machst das schon richtig mit Daniel. Helfen ist zwar schön und gut, aber wenn das ganze die eigenen Grenzen übersteigt, dann muss man die Reißleine ziehen. Du leidest ja auch unter der ganzen Situation. Und Daniel sollte alt genug sein, sein Leben selbst zu regeln. Wenn er das nicht kann, dann muss er sich Hilfe holen. Und wenn er halt dazu gezwungen werden muss. Halte du durch und mach weiter so!
Fühl dich mal lieb gedrückt :)
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

Kommentieren


Nur für registrierte User.

MarkusBAD Offline

Mitglied seit: 28.04.2008
DE mehr...
Wirklich beenden?
Ja | Nein

2008-08-06 14:11