Willkommen auf Tagtt!
Sunday, 01. August 2021
Tagebücher » loreslyrik » News, Bilder, Videos - Online
Tagebuch loreslyrik
2010-08-27 23:03
worte 2

 

Der Schauende

 

Ich sehe den Bäumen die Stürme an,

die aus laugewordenen Tagen

an meine ängstlichen Fenster schlagen,

und höre die Fernen Dinge sagen,

die ich nicht ohne Freund ertragen,

nicht ohne Schwester lieben kann.

 

 

Da geht der Sturm, ein Umgestalter,

geht durch den Wald und durch die Zeit

und alles ist wie ohne Alter:

die Landschaft, wie ein Vers im Psalter,

ist Ernst und Wucht und Ewigkeit.

 

Wie ist das klein, womit wir ringen,

was mit uns ringt, wie ist das groß,

ließen wir, ähnlicher den Dingen,

uns so vom großen Sturm bezwingen, -

wir würden weit und namenlos.

 

Was wir besiegen, ist das Kleine,

und der Erfolg selbst macht uns klein.

 

Das Ewige und Ungemeine

will nicht von uns gebogen sein.

Das ist der Engel, der den Ringern

des Alten Testaments erschien,

wenn seiner Widersacher Sehen

im Kampfe sich metallen dehnen,

fühlt er sie unter seinen Fingern

wie Saiten tiefer Melodien.

 

Wen dieser Engel überwand,

welcher so oft auf Kampf verzichtet,

der geht gerecht und aufgerichtet

und groß aus jener harten Hand,

die sich, wie formend, an ihn schmiegte.

Die Siege laden ihn nicht ein.

Sein Wachstum ist: Der Tiefbesiegte

von immer Größerem zu sein.

 

 

Rilke

Tags

worte 

Kommentare

20:47 22.11.2010
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

22:20 29.08.2010
ja, ich mag ihn sehr.
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

06:01 28.08.2010
Bist du auch so ein Rilkefan?
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

Kommentieren


Nur für registrierte User.

loreslyrik Offline

Mitglied seit: 11.08.2010
DE mehr...
Wirklich beenden?
Ja | Nein

2010-08-27 23:03