Willkommen auf Tagtt!
Sunday, 27. September 2020
Tagebücher » kalle » News, Bilder, Videos - Online
Tagebuch kalle
2009-11-07 09:49
Auszug aus meinen Buch

Der Tiefe Fall von Kevin

1 Kapitel: Erste Zweifel

 

Es ist ein kalter und nebliger morgen. Ein paar Straßenlaternen leuchten noch aber sonst ist alles dunkel und still. Nur in einen Zimmer bewegt sich jemand. Das Zimmer ist ziemlich groß. An der rechten Wand steht ein Tisch mit einen Computer drauf. Daneben steht ein Kleiderschrank. Der Boden ist mit einen Teppich belegt. An der Wand hängen Poster mit Bildern von Jesus und Bibelverse. An der linken Seite des Zimmers steht ein Bett, und der Junge der darin schläft ist 186 cm groß, äußert Schlank. Er hat kurze schwarze Harre und braune Augen. Er schläft sehr unruhig. Noch lange bevor der Wecker klingelt wacht er auf. Schon wieder hat er von den Unfall geträumt bei dem Tom einer seine Freunde schwer Verletzt wurde. Seit den Unfall ist Tom querschnittsgelähmt. Heute ist Samstag der 17 März heute kann er sich immerhin auf eine Sache freuen und zwar auf seinen Geburtstag. Er steht auf zieht sich an und kniet sich dann vor sein Bett. Nun fängt er erst einmal an zu Beten. Immer wieder gerät er ins Stocken da er nicht weiß wofür er Beten soll. An manchen Tagen betet er auch gar nicht mehr. Denn es gibt Tage wo er sich fragt wozu er überhaupt noch Betet. Er hat einfach manchmal das Gefühl das das alles ehe nichts bringt. Doch noch halten diese Momente nicht lange an. Nachdem er fertig mit dem Beten ist setzt er sich an seinen Computer und hört etwas Musik. Um 8 Uhr geht er runter in die Küche um zu Frühstücken. „Alles gute zum Geburtstag!“, sagen seine Eltern wie aus einen Mund. >Danke Mum danke Dad!<  Seine Mutter hat dunkelbraune Haare braune Augen und ist etwas dicklich. Sein Vater ist sehr groß er ist 198 cm groß, sehr schlank und hat ebenfalls kurzes schwarzes Haar und grüne Augen.  Aber leider hat ist sein Vater durch eine Vergiftung schwer Erkrankt. Er kann nur noch sehr schlecht laufen und ist au den Linken Auge fast blind. Kevin und seine Eltern sind Christen. Sein Vater sagt immer das er den Kopf nicht hängen lässt weil Jesus ihm Geistliche Stärke gibt. Aber Kevin fragt sich immer wieder mal warum Jesus bzw Gott seinen Vater nicht wieder gesundmacht. Immer wieder denkt er verbittert das Jesus doch so viele Geheilt hat und das waren ja teilweise auch noch Heiden.  Und sein Vater der fast schon sein ganzes Leben Christ und wirklich sehr Christlich lebt wird einfach nicht gesund. Er kann einfach nicht verstehen weshalb sein Vater so leiden muss. Erst einmal setzt er sich hin und sie Beten gemeinsam. Dann wird erst einmal lange und gemütlich Gefrühstückt. An Geburtstagen ist das Frühstück immer besonders gut. Nach den Frühstück geht es ins Wohnzimmer wo die Geschenke stehen. Er bekommt eine neue Bibel, das neue Albert Frey Album, eine neue Armbanduhr und von seinen Freunden bekommt er eine neue Musikanlage. Nun geht er sich erst einmal Waschen und Rasieren. Danach baut er in aller Ruhe die neue Anlage auf und hört damit die neue CD. Am Späten Nachmittag fängt Kevin an alles für seine Party heute Abend vorzubereiten. Um 19 Uhr kommen dann seine Freunde. Ernst, Timo, Jann, , Izzy, Sebastian, Laura ,Markus und Lisa. Lisa hat lange braune Haare, wunderschöne grüne Augen, eine sehr niedliche Nasse und einen perfekt geformten Körper.  Sie setzen sich ins Wohnzimmer und hören Musik. Aber sie hören keine Christliche Musik da Timo und Jann Satanisten sind. Es wird viel geredet und gelacht. Kevin sitzt gegenüber von Lisa und versucht sie nicht die ganze zeit über anzustarren. Er ist total in sie Verliebt nur weiß sie das nicht. Immer wieder überlegt er wie er es ihr am besten sagt.   Aber was soll er nur machen wenn sie ihm sagt das sie ihn nicht Liebt. Die Party neigt sich den Ende zu. Als Lisa gerade gehen will hält Kevin sie zurück. „Kevin was ist den los?“ >Lisa ich möchte dir etwas sagen!< Sie guckt ihn fragend an. >Also Lisa ähm was ich dir schon seit Wochen sagen will ist folgendes.< „Komm Kevin rück raus mit der Sprache.“ Sie lächelt ihn aufmunternd zu. >Ok also Lisa ich Liebe dich!< Er schaut zu Boden und ihr scheint es die Sprache verschlagen zu haben.  Nach einigen Minuten des Schweigens scheint Lisa endlich die Sprache wieder gefunden zu haben. „Oh Kevin es tut mir so leid. Aber ich Liebe dich nicht. Du bist einfach nur ein guter Freund für mich. Es tut mir so leid. Außerdem bin ich bereits Verliebt.“ Sie scheint den Tränen nah zu sein.  Kevin dreht sich um und geht einfach wieder ins Haus und lässt sie alleine im Wintergarten stehen. Nach ein paar Minuten geht sie weinend nach Hause. Kevin sitzt in seinen Zimmer und fängt an alles was ihn in die Finger kommt aus den Fenster zu werfen. Er ist total sauer und gefrustet. Am liebsten würde er jetzt einfach sich sofort aufhängen. Warum nur liebt sie ihn nicht? Was hat er nur falsch gemacht? Er Hasst sie dafür. An Schlafen ist für ihn überhaupt nicht zu denken. Die ganze Nacht über läuft er durch sein Zimmer und denkt nach. Am nächsten Tag ist nicht mehr sauer sondern einfach nur noch Traurig.  Er will sein Zimmer nicht mehr verlassen, trinkt fast nichts und isst gar nichts mehr. Das geht fast eine ganze Woche lang so. Er geht nicht ans Handy oder Telefon wenn ihn einer von seinen Freunden anruft und redet auch kein einziges Wort mit seinen Eltern. Als ihn am Sonntag seine Mutter weckt hat er erst keine Lust aufzustehen und in den Gottesdienst zu gehen da er dort Lisa wieder sehen wird. Anderseits war er schon letzte Woche nicht dagewesen und hat seit seinen Geburtstag nicht mehr gebetet und in der Bibel gelesen.  Also entschließt er sich doch mit in den Gottesdienst zu gehen. Sie fahren schon 45 Minuten vor Beginn des Gottesdienstes los da seine Eltern Teedienst haben. Sie sind die ersten im Gemeindezentrum das ist ihm nur recht. Während seine Eltern alles für den Tee nach den Gottesdienst vorbereiten geht Kevin in den Gemeindesaal und Betet still vor sich hin. Dabei vergisst er völlig die Zeit und bekommt nicht mit was um ihm herum passiert. Erst als jemand ihn mehrmals auf die Schulter Klopft erwacht er aus seiner Trance und dreht sich zu der Person um. Lisa schaut ihn an und er würde am liebsten sofort wegrennen. „Hey Kevin kann ich mal kurz mit dir reden?“ >Worüber willst du den reden?< „Nicht hier. Komm mal bitte mit!“ Er steht auf und folgt ihr in den Keller. Kevin will ihr nicht in die Augen schauen und schaut deshalb auf den Fussboden. „Kevin es geht um deinen Geburtstag. Warum hast du mir nie geantwortet. Nur weil ich dich nicht Liebe musst du doch nicht jeden Kontakt zu mir abrechen“. Nun schaut Kevin ihr doch ins Gesicht und Tränen stehen ihn in den Augen. >Warum Lisa? Warum nur Liebst du mich nicht? Ich verstehe es nicht. Wir haben doch so viele gemeinsame Interessen und kennen uns schon so lange. Seit ganzen 10 Jahren kennen wir uns und sind wir befreundet.< „Dann lass uns doch weiterhin Freunde bleiben bitte Kevin!“ Kevin laufen ein paar Tränen runter. >Aber ich will mehr als Freundschaft. Verstehe doch Lisa, ich liebe dich. Ich will Kinder mit dir haben dich Heiraten und denn Rest meines Lebens  mit dir verbringen!< Er dreht sich um und starrt die Tür an. Immer noch ist er am weinen. „Kev du bist wie ein Bruder für mich. Ich Liebe jemand anders. Und wir sind seit 4 Tagen ein paar. Es tut mir so leid.“ Er stürmt aus den Keller und rennt Richtung Ausgang. Er bekommt nicht mit das er mehrere Leute anrempelt, er will einfach nur noch raus. Er geht die Straßenlang und Raucht eine Zigarette nach der anderen. Erst nach über einer Stunde geht er zum Gemeindezentrum zurück. Der Gottesdienst ist noch nicht vorbei und Kevin setzt sich in die Küche. Nach einer halben Stunde trudeln nach und nach die anderen Mitglieder aus der Gemeinde in der Küche ein. Er hat keine Lust mit jemanden zu reden und verlässt schnell wieder die Küche und wartet draußen auf seine Eltern. Als seine Eltern dann endlich kommen geht er schweigend mit ihnen zum Auto. Auch die Fahrt nach Hause verläuft schweigsam.

Kommentare

18:15 07.11.2009
@kalle Texten ist leider überhaupt nicht meine Stärke aber ich merke halt ob mir ein fremder Text passt oder nicht und dieser Text ist einfach irgendwie etwas krampfhaft zu lesen... aber kann das nicht genau beschreiben. Ich denke wichtig ist erstmal eine gute Story. Wenn die mal steht und Interesse besteht wird sich auch jemand finden lassen, der dementsprechend schreiben kann. Ich glaube, dass ist teilweise sogar normal. Du bist nehme ich an noch am Anfang mit Romane schreiben und sowas braucht halt seine Zeit.. Vielleicht kann das ein anderer User besser erklären. Es gibt viele gute Schreiber hier
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

16:00 07.11.2009
Was müsste denn deiner meinung nach noch am Text gemacht wwerden Chris?
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

15:16 07.11.2009
Satanistengeschichten? Das ist mir zu heftig...
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

14:55 07.11.2009
Ich finde es gut, dass Du mit dieser Geschichte wohl das mit Deinem Vater etwas verarbeitest... Am Text müsste sicher noch viel gemacht werden damit er besser leserlich und interessanter wird aber es ist gut die Geschichte mal in dieser Form festzuhalten. Feilen kann man dann immer noch
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

14:32 07.11.2009
@Doc ...Roman wo es um einen Christen geht der zum Satanisten wird... So, gleich mal lesen
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

09:57 07.11.2009
Um was geht es in dem Buch?
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

Kommentieren


Nur für registrierte User.

kalle (Timo Lange) Offline

Mitglied seit: 05.11.2009
31 Jahre, DE mehr...
Wirklich beenden?
Ja | Nein

2009-11-07 09:49