Willkommen auf Tagtt!
Monday, 24. June 2024
Tagebücher » dunkleRose » News, Bilder, Videos - Online
Tagebuch dunkleRose
2006-11-29 18:08
DiagnoseN:Alkoholintoxikation,Borderline
Nunja, habe zwar sehr wenig Lust zu schreiben, werde es aber trotzdem tun. Vielleicht werde ich ja dadurch diese innere Depressive Anti-Laune, wie auch immer, los.

Ich fang mal von vorne an:
Samstagabend war Party bei Maurice, alle sollten kommen...also gingen wir los:Mayra, mein Freund Jan und ich.
Als wir vor der Tür von Maurice standen, sahen wir erstmal Jacky die total auf LSD, Ice; Gras, whatever war, die mit ihrer Digicam telefonierte und vor Pseudo Autos davon lief. Nach 20 minuten kam dann auch Flo(oder wie er heisst/Mitbewohner von Maurice) und schloß uns ie Tür auf.
Dann gings los: die ersten 3 Biere waren schnell leer und Gäste kamen und kamen...Irgendwann wurde die shisdha ausgepackt ich wieder mit dabei, dann kam noch der tschechische hochprozentige Schnaps. Alle nippten ich kippte. Gegen 11 sind Jan und ich nochmal zur Tanke:Bier kaufen und ich ne Flasche Sekt.
Wieder angekommen flog der Sektkorken. (ACHTUNG :den Rest hab ich nur vom hören, wegen Blackout)
Ich trank weiter und auch noch mehr Snaps und irgendwann war die Sektflasche leer: doch irgendwann muss ein Mensch ach auf Klo, so ging ich, betrunken mit Jan dorthin, wo ich dann kollabierte , zusammenbrach; Kopf schlug auf Fliesen. Ich lag auf dem Rücken und fing an zu erbrechen und verschluckte mich mehrmals an dem Erbrochenen bis Jan mich in die stabile Seitenlage brachte. Nun standen wohl noch 4 Leute um mich herum und berieten was mit mir gemacht werden sollte: 1. Idee Taxi: aber welcher Taxifahrer würde mich bewusstlos mitnehmen??
2.:krankenwagen..Hoschi rief da an und musste noch 5 minuten mit denen diskutieren, da die im KH meinten ich wäre nur besoffen.
Irgendwann wurde ich dann ins KH gebracht.
Um 2 wurde mir blutabgenommen eine Infusion wurde vorbereitet(die übrigens nie stattfand) und ich hgabe die halbe Nacht geweint und geschrien.
Um 5 wachte ich wieder auf musste auf Klo, da erfuhr ich: ich hatte 2,7 Promille gehabt: alkohol vergiftung. Ich ging auf Klo.urinprobe, ging zurück schlief weiter.
Um 8 war Visite: wieder blutabnahme+6 Medizinstudenten um mich herum. Bekam ann Frühstück etc entlassung..blablablub.

Entassungspapiere:
DIAGNOSEN: Alkoholintoxikation UND Borderline Persönlichkeitsstörung...

jetzt ist es amtlich!!ich hab ne persönlichkeitsstörung obwohl ich nicht weiss wiesi weshalb warum sie dieses mit diagnostiziert haben , aber egal.

Mein Freund war die ganze Zeit neben mir, saß wach da und hielt Händchen, war so schön von ihm.

Seit dem plagen mich Entzugserscheinungen und Depressionen.

Die krankenschwester Uta=), meinte zu Jan er solle auf mich aufpassen damit ich net dem Alk verfalle, und zu mir meinte sie beim ersten mal blutentnehmen(daran kann ich mich net mehr einnern) dass ich gute Venen habe, so gut dass ich mich beim selbstverletzen evtl eine erwischen könnte..

shit happens..

gezeichnet:
seelisches wrack

Tags

leben 

Kommentare

22:20 30.11.2006
hab ich schonmal erwähnt dass ich dieses wort EMOwürg* hasse..dazu kommt noch diese "subkultur"??oder was auch immer*kotz*geht garnet...
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen


unbekannt
08:15 30.11.2006
Nein, Du bist nur Emo...

Und egal wie die Diagnose nun lautete, ich hoffe Du hast den Schuss gehört!


Kommentar löschen
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

22:39 29.11.2006
nunja..die haben mich wohl ausgefragt(mit 2,7 promille) ob ich ne borderline symptomatik habe da ich mich selbstverletze und die halt meinen arm gesehen haben, is nun mal nicht gerade unschtbar. und ich hab ja gesagt weil ich vIELE dieser symptome aufweise..und di dachten dann okay..ich schreibs auf..aber die können sich ja net auf ne NICHT fundierte aussage einer alkoholvergifteten verlassen, aber gut hsab aufgegeben mich darüber aufzuregen...bloß das darüber nachdenken wegenn de gang zum psychologen wird grösser*sigh*
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

19:49 29.11.2006
Bitte was? Die haben nach einer Nacht festgestellt das du Boderline hast? Sowas lächerliches hab ich ja noch nie gehört..
Geh zu nem gescheiten Arzt, sowas kann nicht von heute auf morgen diagnostiziert werden, schon gar nicht wenn die dich nur so kurz kennen.
Tatsu hat Recht, ein Gang zum Doc schadet nicht. Sollte es wirklich Borderline sein, kannst du Hilfe bestimmt gut gebrauchen.
Auch wenn ich immer noch nichts davon halte das die dich übernacht in ein Raster schieben. Sowas. Und dann weisst du nicht mal WARUM die das diagnostiziert haben, die drücken dir einfach die Papiere in die Hand? Was für ein Saftladen ist das bitte?
Alles Liebe und Gute wünsch ich dir auf jeden Fall!
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen


unbekannt
19:24 29.11.2006
Borderline wird von "Hobbypsychologen" und nicht psychologisch geschulten Menschen sehr schnell diagnostiziert, besonders gerne bei Ritzern. Allerdings kann man fast auf die halbe Menschheit Boderline verteilen, wenn man nur lange genug nach Symptomen sucht ;). Der Gang zum Doc dürfte allerdings trotzdem nicht schaden, denn wenn WIRKLICH etwas dran ist, wirst Du nicht alleine damit zurecht kommen. Wünsche Dir alles Gute und dass Du für Dich ein gutes Umfeld findest.

Kommentar löschen
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

Kommentieren


Nur für registrierte User.

dunkleRose Offline

Mitglied seit: 20.12.2004
DE mehr...
Wirklich beenden?
Ja | Nein

2006-11-29 18:08