Willkommen auf Tagtt!
Saturday, 17. April 2021
Alle » News, Bilder, Videos - Online
2021-04-08 22:37
Rache

Rache ist ein ziemlich negatives Wort, aber manchmal notwenig. Wenn man jemand ist, der gerne ausgenutzt wird und einen Weg sucht gewaltfrei etwas zurück zu geben, ist dies eine gute Wahl. Ich komme aus einer sehr toxischen Beziehung, aber nachdem sie beendet war, war sie anscheinen nicht für meinen Partner beendet. Diese Beziehung hat mich einiges gelehrt und ich konnte daraus wachsen. Dennoch findet sie nach über einem Jahr noch Wege mich auszuhorchen. Ich bin kein dummer Mensch, und ich merke schnell, wenn etwas im argen ist. Wenn plötzlich eine gemeinsame Freundin anruft und fragt, was so dein Leben macht. Ich war vorbereitet und habe mir vorgenommen mein Leben so schön wie nur möglich auszuschmücken. Ich hätte nicht ran gehen brauchen, ich hätte auch diesen Kontakt einfach abbrechen können, aber etwas in mir wollte sich Rächen. Wollte, dass sie sich schlecht fühlt, wenn sie hört, wie gut es mir geht, denn ich weiß, dass es ihr sehr viel ausmachen wird dies zu hören. Also log ich. Wie fantastisch alles zur Zeit läuft und wie wunderbar es mir geht. Diese besagte gemeinsame Freundin rief nur an um ihren Scheiß bei mir abzuladen und ich sollte wieder mal zuhören. Mittlerweile bin ich der Meinung, dass ich mir deren Scheiß nicht mehr anhören muss, da es mich weder betrifft noch groß interessiert. Also redete sie, ich gab hier und da kurze floskeln von mir und hörte nicht wirklich zu. Damit komme ich mittlerweile besser klar. Ich bin umgeben von manipulativen Menschen und ich weiß mittlerweile sehr sehr gut, wie diese Spielchen gespielt werden. Daher gehe ich auf Leckerchen die mir hingeworfen werden, die interesse wecken sollen damit ich Dinge preis gebe, nicht mehr ein. Ich wurde in so eine Familie hinein geboren und ich habe Jahrzehnte und viele Therapiestunden gebraucht um zu lernen, dass es besser ist, sie am langen arm verhungern zu lassen. Es ist eine Genugtuung für mich, sie mit ihren eigenen Waffen schlagen zu können. Auch wenn mich mein Gewissen nie so weit gehen lässt wie ich es gerne hätte. Mir wurde sehr oft gesagt, dass ich aufhören soll immer so verdammt nett zu meinen Mitmenschen zu sein, wenn diese das garnicht verdient haben. Aber ich lebe nach dem Motto, dass ich Menschen so behandle wie ich gerne behandelt werden möchte. Bisher blieb dieses Motto eher einseitig und es machte mich in der Vergangenheit oft wütend, wie Menschen so schrecklich schlecht sein können, aber ich versuche dennoch nicht genauso zu werden. Wenn ich alt bin und irgendwann sterbe, möchte ich nicht mit dem Gedanken gehen, dass ich zu meinen Mitmenschen hätte netter sein sollen. Ich möchte in dieser Welt voller Hass und Wut freundlich bleiben. Ich finde jeder hat Respekt verdient. Auch wenn mich diese Freundlichkeit manchmal wirklich sehr an meine Grenzen bringt. Dann will ich aufgeben und meine Wut auf andere abladen, aber das wäre der falsche Weg. Dann wäre ich nicht besser als alle anderen. Manchmal zweifle ich an der Menschlichkeit und frage mich, was falsch gelaufen ist in dieser Welt, aber ich weiß, dass ich niemals damit leben könnte, wenn ich jemanden so schlecht behandeln würde, dass dieser daran verzweifeln würde. 

 

Das Leben ist schon so ein komisches Ding..

 

 

 

Kommentare

10:36 09.04.2021
Rache vergiftet dich selbst.

Ehrlichkeit ("Ich möchte nicht mehr, dass du mich anrufst, weil ...") ist in meinen Augen der bessere Weg. Braucht halt Mut.
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

02:57 09.04.2021
Andere behandeln wie man selbst behandelt werden möchte, liest sich gut. Allerdings, machst Du das wirklich?
Good luck !
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

Kommentieren


Nur für registrierte User.

2021-04-08 22:37