Willkommen auf Tagtt!
Thursday, 09. February 2023
Alle » News, Bilder, Videos - Online
2009-06-11 19:59
Kurzgeschichte ..
Sie ist schon etwas älter, aber dafür aus eigener Hand =)

---------------------------------------------------------------------------------------------

Sie liegt auf dem Sofa, die Beine hoch auf ihrem Hocker gehüllt in ihre warme Wolldecke. Sie friert.
Aus dem Radio erklingt eine Melodie die sie kennt ..
„Jeder sieht dich von außen doch keiner blickt in dich rein
du bist hart soll jeder glauben und du tust keine Gefühle zeigen
du musst stark bleiben du magst keinen musst den Assi markieren
lass keinen an dich ran verbieg die Liebe und Angst in dir glaub mir
denn alles was du nach außen hin zeigst machst dich nur schwach
jede öffentliche Träne ist wie 'n penis ohne Sack gib acht
mit dem was du sagst mit dem was du tust
denn jede seelische Offenbarung schreit anscheinend nach Blut
du hast deinen Mut zusammen gepackt und
hast darüber geredet
doch es hat dir gar nichts gebracht außer
dummes Gerede
doch keiner von denen kann deine Entscheidungen
übernehmen
es sind deine verdammten Probleme und dein beschissenes Leben
es sind deine Sorgen deine Ängste deine Gedanken
es sind deine Tränen deine Liebe dein Hass und dein Verlangen
nach dem was du schon immer willst aber noch nie bekamst
und zwar die ewige Liebe und ihre Umarmung

Zeig deine Gefühle nicht und offenbar sie nicht vor denen,die sie nicht zu schätzen wissen und sie nicht ernst nehmen.(ohhhh)Zeig deine Gefühle nicht und offenbar sie nicht vor denen, die nicht wissen was sie heissen und sie nicht verstehen....“

In der Hand hält sie ein kleines Buch. Die Zeilen die sie darin vorfindet hat sie eins selber geschrieben, doch es ist Monate her.

„Heute ist dann also schon Mittwoch. In 3 Tagen bin ich um diese Uhrzeit also bei Fabi. Und irgendwie werde ich nervös. Ich schiebe es einfach mal auf das Wetter oder einfach darauf, das ich wohl kalte Füße bekomme, aber diese sind dann ja zum wärmen da. Ich weiß selber nicht warum es so ist.
Bauchgefühl ? Nein, da ist alles ok.
Es ist einfach nur ..
Ja, was denn überhaupt ?!
Bedenken ?
Nö, wohl eher Angst.
Wovor ?! Ich habe keine Ahnung !!
Ich brauche keine Angst zu haben, das weiß ich.
Woher ich das weiß ?
Bauchgefühl, da ist alles ok, also kein Grund zur Panik.

Vielleicht einfach nur die Frage womit ich soviel Glück verdient habe. Komisch, ich weiß es selber, aber so ganz normal war ich ja nie, wäre ja auch langweilig.
Kurios .. Irgendwie zumindest ..

Ich meine, mir geht es doch gut, ich bin verliebt und es ist ein wahnsinns Gefühl.“

Sie weint.
Es erinnert sie an eine Zeit in der sie sehr glücklich war. Was ist davon geblieben?
Nicht wirklich viel.
Sie hat nicht nur seinen Nick aus sämtlichen Listen, sondern ihn aus ihrem Leben gelöscht. Und trotzdem tut es ihr weh. Trotzdem tut er ihr weh und sie weiß nicht warum.
Was ihr bleibt ist eine Kiste. Die Kiste in der sie seine Sachen aufbewahrt. Es sind nicht viele Dinge, aber sehr emotionale.
- Ein Foto in Farbe von ihm. Das Foto stand sonst in einem kleinen Holzrahmen auf dem Wohnzimmerschrank, nun befindet sich das Bild ihres Bruders in dem Rahmen.
- Ein Schwarz/Weiß Bild von ihm, auf der Rückseite klebt ein Post It, mit den Worten „Schnuffel, ich liebe Dich!“ Dieser Zettel klebte einen Morgen an ihrem Buch.
- Ein Lebkuchenherz mit der Aufschrift :“Spatz, Du bist toll“ und sie weiß noch genau, als sie das holte, passte es perfekt, denn er war ihr Spatz. Sie hat sich nur nie getraut es ihm zu schenken.
- Ein selbstgemaltes Bild von einem Rosa-Elefanten, denn es war das Sinnbild der gemeinsamen Abende an denen sie immer nur gelacht haben. Das Bild sollte einst in seine neue Wohnung Einzug halten, beide hatten es vergessen.

Sie hat die Kiste gemeinsam mit ihrem Bruder gepackt. Ihr Bruder ist ihr ein und alles. Er ist ihr Fels in der Brandung. Er nimmt sie in den Arm wenn sie es braucht, er baut sie auf wenn es ihr schlecht geht und er bringt ihr Eis vorbei wenn sie einen Depri hat. So auch heute. Sie weiß das er später kommt. Und er wird wieder Eis mitbringen. Und er wird wieder ihre Tränen trocknen.
Und die ewige Frage nach dem Warum wird ihr immer bleiben.

Tags

Kommentare

Noch keine Kommentare!
Kommentieren


Kommentarfunktion nur für Leser mit Leserechten verfügbar!

2009-06-11 19:59