Willkommen auf Tagtt!
Tuesday, 11. August 2020
Alle » News, Bilder, Videos - Online
2008-01-01 10:47
Jahresstartgedanken + Nachtrag


Oh Mann, was für eine beschissene Nacht.
Nach einem eigentlich schönen Abend allein, an dem ich noch einiges an Packerei geschafft habe, konnte ich einfach nicht schlafen.
Gegen zwölf habe ich mir ein wenig das Feuerwerk angesehen. Hier knallen die immer, wie die Bekloppten
Ab eins, als die Netze wieder frei waren, habe ich dann die üblichen Telefonate geführt.
Kinder, Eltern, Schwiegereltern, Noch-Frau, Freunde … nur SIE hat sich nicht gemeldet.
Keine sms … kein Anruf … einfach nichts.
Bis um 3.13 Uhr. Eine kurze sms … sie hatte einen schönen Abend mit ihm … kein „frohes neues“ … keine Einzelheiten … nur „ich freue mich auf das (unser) Jahr“ …. Punkt.

So deutlich habe ich schon sehr lange nicht mehr gefühlt, nur die Nummer zwei zu sein und es wohl auch noch einige Zeit zu bleiben. Wahrscheinlich hat der besondere Abend zum Jahreswechsel noch dazu beigetragen.
Natürlich müssen sie Gespräche führen. Vor allem, wenn sie heute die Kids einweihen wollen, aber nicht mal ne sms … nicht mal eben mit dem Hund eine kleine Runde, um kurz anzurufen, wenn ich doch so wichtig geworden bin, sie mich so doll liebt? Was ist überhaupt dagegen einzuwenden, mal eben einen Freund anzurufen und ein frohes neues Jahr zu wünschen? Selbst wenn er da ist?

Ich kann mit dieser Mentalität einfach nicht umgehen.
Sicher hat sie viel an mich gedacht, mich nicht aus ihren Gedanken weg geschoben, aber aus ihren Taten. Merkwürdig finde ich nur, dass es immer ausgerechnet dann passiert, wenn sie weiß, dass ich so gar nichts anderes zu tun hätte und es Tage sind, an denen ich nichts lieber täte, als mit ihr zusammen zu sein. Immer dann gibt sie mir unterschwellig, vielleicht sogar unbeabsichtigt, das Gefühl, doch nicht die Nummer eins zu sein, sondern eben nur der Lover!, der zu warten hat, bis für sie die Zeit gut ist und bis er weit weg und außer Reichweite ist.

Sie kann mir noch so sehr versichern, wie sehr sie von ihm weg will, wie sehr seine Anrufe und Quängeleien nerven, wie sehr sie sich unsere Zukunft wünscht und und und …
Ich kann nur vor ihren Kopf schauen und genau in diesen Momenten entwickelt mein Hirn ganz komische Fantasien.
Haben sie die „offizielle Trennung“ beim Amt wirklich nur aus finanziellen Gründen zurückgezogen? Weiß ich denn, warum sie sich somit voll in seine Abhängigkeit begibt und nur auf seinen guten Willen hofft? Weiß ich denn, ob er wirklich schon eine Wohnung sucht? Weiß ich denn, wie ihre Gespräche aussehen? Weiß ich denn, wie man sich nach einem so „guten“ Gespräch und leichtem Sekteinfluss, zur Ruhe legt? Nein, weiß ich in Wirklichkeit nicht. Nur in Gedanken und im Vertrauen auf unsere Liebe.

Auch wenn ich ihr vertraue, wenn ich sie noch so doll liebe, Ihr „wegschiebe-verhalten“, dass ihr einfach gut tut, um nicht aufzufliegen und die Situationen besser ertragen zu können, tut mir einfach nur weh!
Warum ist der Umstand, dass wir uns lieben, wo sie doch sonst so zu sich selbst und zu ihren Prinzipien steht, so wenig wert? Gerade für ihre Stärke und Persönlichkeit in ihrem Leben habe ich sie doch lieben gelernt und bewundere sie dafür von ganzem Herzen.
Muss wohl daran liegen, dass ich einfach komplett anders ticke und mir meine kleinsten Lücken immer gesucht habe.

Aber, wie alles, hat auch so etwas sein Gutes. Essen fällt bei mir dann immer mehr in den Hintergrund und zwei Kilos sind schnell weg. Die 28er 501 passt wieder richtig gut und die paar 29er verschwinden hinten im Schrank, bzw. können schon mal eingepackt werden. Einkaufen muss ich dann auch nicht so viel und mich auch nicht in die Schlangen an den Supermarktkassen einreihen.
So starte ich dann mal mit knapp 62 Kilo bei 1,65m ins neue Jahr und beobachte mal was weiter passiert … sind ja nun noch 364 Tage

Also …. Auf geht’s … packen und etwas arbeiten … und natürlich das Telefon beobachten …
(ich kann nicht ohne) … denn ich vertraue immer noch auf die große Liebe!
und darauf, dass es nun wirklich „unser“ Jahr wird, wenn heute auch die Kids offiziell eingeweiht werden … wenn.

Und doch ist jede Minute mit ihr immer wieder wunderschön.
Wenn wir unsere Zeit haben und genießen dürfen … können.

Wenn wir unsere Gedanken austauschen, über Ideen und Sorgen, Hoffnungen und Ängste reden und uns wirklich im anderen wieder finden.

Wenn wir dann, durch unsere Anziehungskraft gesteuert, stundenlang miteinander und ineinander verschlungen sind … einer von uns irgendwann „Stopp! Ich kann nicht mehr“ ruft … und wir nach wenigen Minuten trotzdem weitermachen, um nach einer weiteren langen Zeit der Zärtlichkeit, endgültig unsere Körperflüssigkeiten in einem gemeinsamen Höhepunkt zu vermischen, dann sind wir beide die glücklichsten Menschen der Welt und wir sehnen uns danach, dass es endlich wahr wird und all das zu unserer Realität wird!
------------------------------

Nachtrag 20.00 Uhr

Jetzt geht’s mir besser. Wir konnten gegen 19 Uhr telefonieren.
Alles ist gut und nimmt seinen Lauf.
Erst wollte ich ihr gar nicht erzählen, wie es mir geht und was in mir vorgeht. Doch sie erkennt sofort, wenn etwas nicht stimmt. Manchmal glaube ich, sie hört schon an meiner Atmung, dass es mir nicht gut geht, oder etwas nicht stimmt. Für diese Sensibilität, die sie mir gegenüber an den Tag legt, liebe ich sie umso mehr.
So musste ich ihr natürlich von meinen Gedanken und Gefühlen erzählen, obwohl ich nur von ihr hören wollte, wie es ihr geht.
Jedenfalls kennt sie nun meinen Standpunkt. Ob sie sich in diesem Punkt jemals ändert, weiß ich nicht. Sie tickt eben anders. Vielleicht ist das auch gerade gut so.
Jedenfalls bin ich heilfroh, dass ihr Tag besser verlaufen ist und es ihr gut geht.

Gleich sollen noch die Kinder eingeweiht werden und sie hat ein wenig Angst, die ich gut nachvollziehen kann. Auch bei uns war das kein leichter Schritt und doch haben unsere Kids es gut verkraftet. Wie es bei ihren läuft, müssen wir abwarten und auch wie sich ihr Mann dabei verhält.

Ich bin jedenfalls in Gedanken ganz dolle bei dir, weil ich dich von ganzem Herzen liebe und mir nichts sehnlicher wünsche, als die Zukunft mit dir zu verbringen!

Tags

Kommentare

11:01 01.01.2008
Frohes neues Jahr, und ich hoffe es entwickelt sich so positiv für dich wie gehofft!
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

Kommentieren


Nur für registrierte User.

2008-01-01 10:47