Willkommen auf Tagtt!
Saturday, 26. November 2022
Alle » News, Bilder, Videos - Online
2022-09-09 10:46
ich hab den Farbfilm vergessen, mein Michael

Vor fast 20 Jahren fuhr ich an meinem 15. Geburtstag mit einem sehr guten Freund zu einem Korn-Konzert nach Berlin. 
Er hieß Micha, wohnte in Köln und war ein Punk mit schwarzem Iro.

Unser Zug fuhr bis Bahnhof-Zoo. Unsere Aufsichtsperson war müde von der Zugfahrt und legte sich in einem der Viel-Personen-Zimmer für eine Weile schlafen.
Weil wir bis zum Konzert noch viel Zeit hatten und ausgeschlafen waren, liefen wir stattdessen ein wenig in der Stadt rum - aufgeregt und wachsam, mit den Beschreibungen aus dem Buch von Christiane Felscherinow im Hinterkopf.

Wir kauften einen Ein-Mal-Fotoapparat und machten viele Fotos.

Einige Monate später wurde ich krank - bekam eine Grippe, die mehrere Wochen nicht weg ging, fiel öfter in Ohnmacht, bekam heftige blaue Flecken. In Verdacht war eine Anämie. Als die Blutwerte jedoch kritisch wurden, wurde ich unmittelbar ins Krankenhaus überwiesen.

Zu Hause suchte ich das nötigste Gepäck zusammen und konnte Micha nur flüchtig per ICQ Bescheid sagen, aber nicht auf eine Antwort warten.
Ich ging aber davon aus, dass ich nicht lange dort bleiben würde.

Im Krankenhaus wurde schließlich Leukämie festgestellt (AML), weshalb ich es ein halbes Jahr lang nicht mehr verlassen konnte.
Ich hatte nicht immer ein Laptop dabei, sah Micha aber auch selten online.

In dieser Zeit verlor den Kontakt zu ihm. Gefühlt habe ich seit meiner Nachricht nicht mehr mit ihm geredet oder geschrieben.
Später versuchte ich ihn zu erreichen, aber er antwortete nicht auf Mails oder ICQ-Nachrichten, hatte eine andere Handynummer und war auch nicht unter seiner Adresse zu finden.
Ich erinnerte mich dunkel, dass seine Mutter schonmal zum Schutz ihren Nachnamen ändern und untertauchen musste. Vielleicht konnte ich ihn deshalb nicht mehr finden.

Als ich schließlich den Film vom Fotoapparat entwickeln ließ, wurde mir gesagt, dass die Bilder alle unbrauchbar waren.
"Solche Wegwerf-Fotoapparate sind nicht dicht, sie lassen durchgehend ein bisschen Licht rein, deswegen sind die Filme nach einer Zeit alle überbelichtet.", erfuhr ich lange danach in einem Fotografie-Kurs an der Uni.

In diesem Fall war ich es also, die den Farbfilm vergessen hat und die Fotos nicht selbst sehen oder Anderen zeigen kann.

Zurück bleiben nur die blassen Erinnerungen in meinem Kopf.

Und die Hoffnung, dass es Micha gut geht, wo immer er auch ist.

Kommentare

Noch keine Kommentare!
Kommentieren


Nur für registrierte User.

2022-09-09 10:46