Willkommen auf Tagtt!
Tuesday, 31. January 2023
Alle » News, Bilder, Videos - Online
2021-09-18 19:01
Fr. 17. September 2021

Mal eben wieder einen Eintrag schreiben. 


Heute, am Samstag, machen wir beide einen ganz ruhigen Tag. 


Meinem Freund geht es da ähnlich wie mir. Am Ende vom Urlaub war er nervös. Was erwartet ihn auf der Arbeit, wie läuft es dort weiter. 


Jetzt hat er die erste Woche hinter sich und genießt das Wochenende so richtig. Den heutigen Samstag kann er deswegen viel mehr genießen als das letzte Wochenende (kurz vor dem ersten Arbeitstag).


Am Freitag Abend war ich bereits Einkaufen, so dass wir heute tatsächlich den ganzen Tag zu Hause bleiben können.


Am Freitag fand ich es schön, dass ich im Büro mit meinen Aufgaben gut voran gekommen bin. 


Ich habe aktuell knapp 5 Wochen Rückstand. Im August war ich ja erst 2 Wochen krank, bevor ich dann 3 Wochen in den Urlaub gegangen bin.


In der einen Woche im Büro habe ich nicht so viel geschafft. Da kamen auch einige aktuelle Sachen dazu .


Ja, jetzt muss ich den Rückstand erstmal aufarbeiten. Sachbearbeitung (Akten und Anträge bearbeiten) und Versand von  Formularen. 


Irgendwie "brennt" jetzt alles, Beschwerden in allen Bereichen, ganz klar. Alles mehr oder weniger parallel etwas aufarbeiten. 


Die Zeit geht dabei Ruck-Zuck um. Noch 3 Stunden Arbeiten? Nach gefühlten 15 Minuten waren diese 3 Stunden schon um. 


Da werde ich mich in der nächsten Woche weiter reinstürzen.


Aber immerhin konnte ich eine Akte, einen Vorgang (meine neue Sachbearbeitung) am Freitag abschließen. Mit Brief, Eingabe im Programm usw. Ein kleines Erfolgserlebnis, über das ich happy war. Stück für Stück in diese Aufgabe so richtig reinkommen. 


Bei der Eingabe (zum ersten Mal alleine) hatte ich zwar kleine Startschwierigkeiten (ich war alleine im Büro, konnte also auch keinen Fragen, dafür habe ich am längsten gebraucht), aber Übung macht den Meister. Umso öfter ich das mache, umso schneller und sicherer werde ich auch dabei dann werden. 


Mittags bin ich zum ersten Mal auf den Eiweißdrink umgestiegen. Das hat sehr gut geklappt. War auch wirklich sehr sättigend. 


Das erinnert mich total an früher, an ein Gespräch mit meiner Mutter. Ich war etwa in der 7. oder 8. Klasse. 


Ich habe während der Schulzeit (auch während der Ausbildung, solange mein Vater noch gelebt hat) jeden Morgen mit meinem Vater zusammen gefrühstückt. Wir saßen jeden Morgen zusammen am Esstisch und haben über meinen Tag gesprochen (Schule, Fächer usw.). 


Ja, und an einem Morgen hatte ich keine Lust auf Brot. Ich sagte zu meiner Mutter, dass ich mal was anderes essen möchte. 


Daraufhin schrie sie mich richtig an. Was ich für Vorstellungen hätte. Ob sie mir morgens ein Steak braten solle. Das Frühstück ist die wichtigste Nahrung des Tages. Brot ist ein Grundnahrungsmittel, das der Körper unbedingt benötigt. Ohne Brot geht gar nichts. 


Nun gut, immerhin sind wir dann eine Zeitlang auf Cornflakes mit Milch umgestiegen. Aber nur ein paar Tage lang. 


In der Schule hatten wir eine wichtige Klassenarbeit, vor der ich nervös war. Die Note musste gut werden (was auch geklappt hat). Ich war so nervös, dass ich mal wieder an den Fingern geknibbelt habe. 


Daraufhin meinte meine Mutter, siehst du, von Cornflakes wirst du nicht satt, jetzt musst du vor Hunger schon deine Finger essen.


Von da an war es keine Frage mehr. Zum Frühstück gehört Brot dazu. Ohne Diskussion. 


Am Freitag habe ich jetzt angefangen, meine Ernährung etwas umzustellen. Es wird wirklich langsam Zeit. 


Morgens nur noch eine halbe Scheibe Stuten mit Butter. Eine kleine Grundlage. 


Mittags Äpfel und Snack-Möhren. Dazu ein Glas 200 ml mit Eiweißdrink. Dafür braucht man keine Shake-Flasche. Das kann man in einem Glas Wasser mit einem Löffel auch gut umrühren. 


Ich dachte, das Pulver würde sich nur mit Shaken genügend (zum Trinken) auflösen. Nein, ich nehme im Glas etwas weniger Pulver (als in der Flasche) und rühre es kräftig um. 


Das hat sehr gut geklappt. In dem Pulver sind ja auch viele Vitamine. Gut für die Abwehrkräfte. 


Ich hatte ja eh was gesucht, was ich (für den Geschmack) im Wasser trinken kann. Ja, warum in die Ferne schweifen. Dafür nehme ich jetzt das Eiweißpulver. 


Das ist für Sportler, für die Mineralien (wenn man beim Sport schwitzt), aber auch als Diät-Drink.


Also habe ich mittags auch gut getrunken. Wie üblich meine große Tasse (schwarzen) Kaffee 300 ml. Dazu das Glas mit 200 ml. Also in der Mittagspause 500 ml. 


Nun gut, nachmittags musste ich einige Male aufs Klo - Grins. Aber für meine Nieren war es sicherlich auch gut. Und für meinen Körper, fürs Denken und Konzentrieren, ganz bestimmt auch. 


Und hungrig war ich, auch ohne eine bis 2 Scheiben Brot (die ich sonst mittags esse), dank des Drinkes nicht. 


Ja, abends war ich dann noch Einkaufen. 


Ansonsten war es ein ruhiger Abend. Gemütlich im Sessel mit Fernsehen gucken und Lesen.


Sportlich habe ich nur noch das Grundprogramm, also rund 10 Minuten durchgezogen. Für mehr konnte ich mich nicht mehr aufraffen.


10 Kniebeugen. 


Mit den 2 kg Hanteln 10 mal Seitheben, Unterarme nach oben drehen. 


30 Sek. Plank. 


10 Liegestütze auf Knien. 


Auf allen Vieren (mit jeder Seite) 10 mal Kickback. 


Auf der Seite liegend oberes Bein gestreckt 10 mal anheben (jede Seite).


Auf dem Rücken liegend 12 mal Beinheben. 


Etwas Dehnen für Beine und Fersen.

Kommentare

Noch keine Kommentare!
Kommentieren


Nur für registrierte User.

2021-09-18 19:01