Willkommen auf Tagtt!
Monday, 12. April 2021
Alle » News, Bilder, Videos - Online
2021-01-09 21:41
Fr. 08. Jan. 2021

Mal eben zwischendurch ein paar Sätze schreiben. 


Am Freitag fand ich es schön, dass ich im Moment im Büro viel zu tun habe. Unterschiedliche und interessante Aufgaben. Das ist mir aber so lieber als Langeweile und nicht zu wissen, wie man die Zeit umkriegen soll. Das hatte ich so vor Jahren ja auch schon. 


Zum Jahresanfang bekommen wir immer viele Formular-Bestellungen. Dann bestellen viele ihren Jahresbestand. Dann habe ich damit immer gut zu tun. 


Ich fand es schön, dass meine Kollegin mir keinen Vorwurf gemacht hat, sondern sich um eine Sache kümmern wird.


In einer Sache ist etwas schief gelaufen, deswegen bekam ich Stress mit einem Lieferanten. Ich konnte nichts dafür, wurde von ihm aber angeblafft, ob ich ihn verarschen wolle... 


Ich bin leider nicht schlagfertig genug, stand nur sprachlos da. Erst später fielen mir einige Sätze ein, die ich hätte sagen können. 


Ich habe meiner Kollegin Bescheid gesagt. Von ihr kamen dann auch Fragen, was ich hätte machen können, wie ich hätte reagieren können.


Ja, hätte, hätte, Fahrradkette ..... 


Nein, ich war zu überrumpelt, habe zu still reagiert. 


Aber Vorwürfe bekam ich deswegen (von meiner Kollegin) nicht. Alles gut, sie wird sich nächste Woche dann darum kümmern. 


Dafür bin ich stolz, dass ich arbeitsmäßig meine neuen Aufgaben (Rundschreiben, PDF usw) immer besser im Griff habe. Von Mal zu Mal wird es besser, werde ich damit schneller, besser und sicherer. Diese Erfolge machen mich wirklich happy. 


Abends war ich noch kurz Einkaufen. Nach dieser ersten Arbeitswoche im neuen Jahr und insbesondere diesem aufregenden Arbeitstag (mit dem blöden Erlebnis mit dem Lieferanten - nein, ich wollte ihn nicht "verarschen", ich wusste von dieser Sache nichts) wollte ich mir noch was schönes gönnen. Die meisten Geschäfte auf meinem Arbeitsweg haben abends bereits geschlossen und ich wollte mir nichts Süßes holen.


Ich habe mir dann neue Brillen geholt. Eine in Stärke 1,5, die brauche ich ständig bzw. am meisten. Auch jetzt  hier am Computer. Damit kann ich am besten sehen. Und eine in 2,0. Damit kann ich besser lesen. Sonst muss ich mich beim Lesen zu sehr konzentrieren. Auch im Handy kann ich mit 2,0 viel besser lesen. 


Manche Brillen halten durchaus ein paar Jahre, aber manchmal habe ich auch Pech, dass sie nach ein paar Monaten kaputt gehen. Diese Brillen bzw. "Lesehilfen" sind halt eigentlich nicht als Dauerlösung gedacht. Für den täglichen Dauergebrauch. Aber ich trage sie (im Wechsel) ja ständig und täglich. Damit geht es mir einfach gut. Ohne Brille muss ich mich zu sehr auf die Schritt konzentrieren, bekomme zu schnell Kopfschmerzen. Aber mit diesen Brillen klappt alles sehr gut. 


Ja, dann habe ich halt Brillen schon mal in Reserve liegen, wenn meine jetzigen früher oder später wieder kaputt gehen. 


Abends wollte ich "eigentlich" endlich mal wieder mein richtiges Sportprogramm durchziehen, aber ich war zu kaputt. Ich muss erst wieder richtig in meinen normalen Rhythmus kommen. Ich bin noch nicht wieder so ganz da drin. Das dauert immer ein paar Tage. 


Noch bin ich relativ schmerzfrei. Nicht völlig, zeitweise merke ich wieder meine Beine, aber noch kann ich überwiegend schmerzfrei laufen. Aber auf Dauer reicht das sportliche Pensum der letzten Woche leider nicht. Ich muss unbedingt wieder mehr machen. 


Über Weihnachten habe ich rund einen bzw. 1,5 Kilo zugenommen. Natürlich absolut kein "Weltuntergang", aber ich will es trotzdem wieder in den Griff bekommen. Noch höher will ich nicht mehr schießen. Also wieder etwas abnehmen, damit ich beim Sündigen (auch beim deftigen Essen) wieder einen Puffer nach oben habe, nicht zu weit über das Ziel hinaus schieße. Die "Schallmauer" (mein höchstes gesetztes Gewicht) nicht zu schnell breche.


Dabei darf man ja auch nicht vergessen, dass das Gewicht bei meinen Schmerzen auch eine große Rolle spielt. Umso mehr Gewicht, also umso mehr Gewicht auf meine Muskulatur, auf die Beine, auf den Rücken, die Wirbelsäule drückt, umso mehr Schmerzen habe ich. Umso weniger Gewicht (im normalen Bereich), umso besser geht es mir, umso besser habe ich meinen Körper im Griff, bin dadurch viel schmerzfreier. 


Am Freitag Abend habe ich nur noch ein kleines 5 Minuten Programm durchgezogen (so wie am Donnerstag). Als "Notlösung" hin und wieder ist das in Ordung, aber auf Dauer wird es nicht reichen, das weiß ich ja leider aus Erfahrung. 


10 Kniebeugen.


Auf allen Vieren 10 mal Kickback mit dem gebeugten Bein (mit jeder Seite).


Auf dem Rücken liegend 10 mal Beinheben. 


Dehnübungen für die Beine, insbesondere für die Fersen.

Kommentare

Noch keine Kommentare!
Kommentieren


Kommentare deaktiviert

2021-01-09 21:41