Willkommen auf Tagtt!
Sunday, 20. June 2021
Alle » News, Bilder, Videos - Online
2021-06-09 05:31
Di. 08. Juni 2021

Am Dienstag fand ich es schön, dass Updates gut gelaufen sind.


Zum einen hier am Computer, wobei das nur eine Frage von wenigen Minuten gewesen ist. Auf den ersten Blick wurden nur ein paar kleine Sachen vom System geändert. 


Größer und länger war das Update mit dem Handy. Es lief über 2,5 Stunden. Ich konnte es zwar parallel nutzen, aber es war in der Zeit sehr langsam.


Dann noch mal ganz aus machen und ein update über etwa eine halbe Stunde, und wieder neu starten. 


Optisch haben sich ein paar Sachen verändert, aber damit werde ich klar kommen. 


Ach ja, ich bin halt ein Gewohnheitsmensch, mit allen neuen Sachen, mit allen Änderungen bin ich zunächst etwas am hadern. Mich immer erst wieder an alles gewöhnen.


Ja, diesbezüglich geht es im Büro ja jetzt im Juni in die heiße Phase. 


Noch rund 2 "normale" Wochen, aber dann wird es langsam so richtig heiß.


Das heißt, normal sind diese 2 Wochen, gerade für mich, ja auch nicht. In jeder Woche an zwei Tagen diese online Computer Schulung.


Deswegen schlafe ich diese Nacht auch total unruhig. Ich muss ja viel früher aufstehen und habe Angst, dass ich verschlafen könnte. Ich schlafe nur in Etappen und stehe immer wieder auf. Total unruhig. 


Mal sehen, welche Änderungen im System (Programm) dort dann auf mich zukommen. 


In der dritten Woche kommt dann meine Kollegin wieder (aus dem Urlaub). Es ist ihr Endspurt vor dem Wechsel in eine andere Abteilung. 


Ich werde später, also zum 1.7. dann in ihr Büro ziehen. Also muss ihr Büro dann halt leer sein (die Schränke usw.). Sie hatte mich schon gefragt, ob ich ihr dabei helfen kann. Da konnte ich ja schlecht nein sagen. 


Also werde ich dann parallel arbeiten. Zum einen mein Büro in den Griff bekommen, alles schon mal nach und nach zusammen packen, meine Schränke ausräumen usw. 


Und gleichzeitig bei ihr helfen, alles leer zu machen, damit wir ihr Büro für mich dann startklar bekommen. 


Anfang der 4., also der letzten Juni Woche werde ich dann wohl schon umziehen, damit mein bisheriges Büro für die neuen Kolleginnen startklar gemacht werden können. 


Ja, mit "Ruhe" oder normalem Büro-Alltag, so wie in den letzten Monaten oder Jahren ist jetzt vorerst gar nicht mehr zu rechnen. Das muss sich erst wieder einpendeln. 


Am Dienstag habe ich mal wieder gemerkt, dass ich nicht schätzen kann.


Auf dem Weg nach Hause kam ich an einem Stand mit frischem Obst vorbei. Wassermelonen. Sie sahen so lecker und saftig aus (schmecken auch so), ich konnte nicht widerstehen.


1 kg für 1,99 Euro. Die Stücke "wirkten" so klein (1/4 Stück), ich nahm direkt 2 Stück mit. 


Insgesamt 6 Euro. Darüber war ich schon irritiert, ich dachte 2 Euro, also höchstens 4 Euro.


Sie waren relativ schwer. 


Ja, jedes Stück rund 1,5 kg. Ein Stück haben wir (bzw. mein Freund) direkt wieder in kleine Stücke geschnitten, in eine Schüssel getan (die jetzt im Kühlschrank steht). Die Schüssel ist voll, es ist wirklich deutlich mehr, als ich gedacht habe. 


Aber egal, mein Freund isst davon ja ebenfalls mit. Er mag sie auch gerne. Es war kein Fehlkauf.


Aber 1 Stück, also 1,5 kg hätten trotzdem auch gereicht. Aber sie wird sich hoffentlich so lange halten. 


Ich habe wirklich gedacht, dass ein Stück höchstens ein Kilo wäre - wenn überhaupt. Auf mich wirkten sie viel kleiner.


Auf jeden Fall habe ich an den nächsten Tagen dann immer leckeren Nachtisch. Und Wassermelone ist ja schließlich auch gesund und gibt dem Körper halt zusätzlichen Wasser. Da ich ja immer relativ wenig trinke, kann das dann auch nicht schaden. 


Jetzt noch zu meinem Sport vom Dienstag.


Ich war wieder sehr fleißig. Das war für meinen Körper auch sehr gut. 


Wegen meinem Tisch meine ich. Der ist ja kaputt, ist jetzt ganz unten. Die linke Seite ist ganz unten, komplett im Anschlag. Ich musste den Stuhl auch ganz nach unten machen, weil ich sonst mit den Beinen nicht mehr unter den Tisch gekommen wäre. Jetzt sitze ich ganz klein wie an einen Kindertisch. 


Natürlich geht das mit der Zeit ganz schön in den Körper, in den Rücken. 


Ob das repariert wird oder ob wir dafür einen neuen Tisch bestellen/kaufen werden, das weiß ich noch nicht. Das hängt halt auch von dem Umzug ab. Wie es mit den Tischen an sich auskommt. 


Von heute auf morgen wird es sicherlich nicht geklärt werden können. Der Tisch ist jetzt etwa 60 - 70 cm hoch, geht mir gerade noch bis in Höhe der Oberschenkel (mittig vom Oberschenkel). 


Ja, wenn man fast den ganzen Tag daran gebückt sitzt, dann tut der Sport abends halt doppelt und dreifach so gut. 


Am Dienstag hatte ich mein Personal-Training, also eine Stunde intensiven Sport. Danach bin ich noch 14 Kilometer (rund 25 Minuten) Fahrrad gefahren und habe anschließend noch eine kleine 10 Minuten Einheit mit meinen "Grundübrungen" dran gehangen.


Am Dienstag hatte ich wieder mein Personal-Training. Aus terminlichen bzw. Urlaubsgründen (Urlaub meines Trainers) haben wir es auf den Dienstag verschoben. 


Das Aufwärmprogramm fing mit Kniebeugen an. 


Mal, beim Runtergehen, mit einer Hand (im Wechsel) kurz auf den Boden tippen, mal beim Hochkommen (im Wechsel) mit einem Bein nach vorne kicken. 


Es folgten Ausfallschritte. Mal im Wechsel einen großen Schritt nach vorne (den Oberkörper dann zur Seite drehen), mal im Wechsel einen großen Schritt nach hinten. 


Des Weiteren gerade vorbeugen und Butterfly Reverse. 


Danach mit der Hantelstange das Rudern. Gerade vorbeugen, einmal Rudern und wieder gerade hinstellen. 


Anschließend hat er dann direkt schon mal mein neues Theraband mit ins Programm eingebaut. 


Im Ausfallschritt den Oberkörper gerade nach vorne beugen, das Theraband mittig unter dem vorderen Fuß, die Enden nehmen und die Ruderbewegung. Die Ellenbogen weit nach hinten ziehen. 


Normal Stehen (also nicht mehr im Ausfallschritt), gerade vorbeugen und mit den 4 kg Hanteln Rudern, die Handflächen dabei nach vorne hallten. 


Danach das Theraband um die Türklinke legen. So weit zurück gehen, dass Spannung im Band ist. Die Enden nehmen. Eine Kniebeuge, beim Hochkommen Rudern, also die Ellenbogen wieder weit nach hinten ziehen.


Seitlich hinstellen, den hinteren Arm (von der Tür aus gesehen) angewinkelt nach vorne. Die Enden vom Band in die Hand nehmen und den Arm nach hinten drehen (von der Tür weg nach hinten drehen). 


Nach dieser "Ruder"-Runde ging es mit dem Trizeps weiter.


Gerade vorbeugen und mit den 2 kg Hanteln Trizeps Kickback. Mit gestreckten Armen hinter bzw. oberhalb vom Rücken nach oben wippen. 


Das Theraband wieder um die Türklinke legen. Gerade vor der Tür stehen. Die Enden in die Hände nehmen. Die gestreckten Arme nach hinten ziehen (also ähnlich wie Trizeps Kickback, aber die gleiche Bewegung im geraden Stehen). 


Runter auf die Matte, auf alle Viere. Die Hände auf das Steppbrett, eng zusammen. Enge Liegestütze. Beim Runtergehen die Ellenbogen Richtung Boden runter ziehen, mit dem Kopf Richtung Hände ziehen. 


Danach die andere enge Variante. Die Hände normal (in Schulterbreite) auf das Steppbrett. Aber beim Runtergehen die Ellenbogen nicht zur Seite, sondern nah am Körper vorbei (die Oberarme am Oberkörper halten). So dass die Ellenbogen, wie beim Rudern, weit nach hinten ziehen. 


Dabei haben wir interessante Gespräche darüber geführt, welche Übungen bzw. welche Variante ansonsten noch mit meinen neuen Sachen möglich sind (auch mit dem Glute-Band sowie mit den Slide Pads).


Das war im Ganzen wieder ein sehr gutes Training. 


Nach einer 15 minütigen Pause habe ich direkt noch eine weitere kleine Einheit dran gehangen.


14 Kilometer in 24:55 Minuten. Das war meine 4. Sporteinheit mit Fahrradfahren in diesem Monat, 52 gefahrene Kilometer für den Monat Juni. Im Jahr 2021 insgesamt 1.020 Kilometer.


Als Tagesabschluss noch 10 Minuten das Grundprogramm.


Ausfallschritt auf der Stelle. Einmal runter. Mit jeder Seite 5 mal hinten hochziehen (Kickback) und 5 mal Knie vorne hoch (nach vorne kicken). 


Im Stehen 10 mal mit den Füßen Wippen (Fersen hoch, dann Zehe hochziehen).


10 mal Kickback (gestrecktes Bein nach hinten).


10 mal seitliches Kicken.


Den Body-Trainer 10 mal vor der Brust zusammen drücken (Ellenbogen seitlich in Brusthöhe halten).


30 Sek. Plank.


Auf allen Vieren (mit jeder Seite) 10 mal Kickback. 


10 Sit ups (mit dem Kissen).


Flach auf der Seite liegen, beide Beine strecken. Oberes Bein 10 mal gestreckt anheben.


Beinheben, 10 mal flach auf dem Rücken liegend, mit gestreckten Beinen hoch und runter.


Bicycle. Flach liegen, Beine im rechten Winkel anheben. 10 mal im Wechsel flach über dem Boden strecken. 


Beine aufstellen, seitliches Crunchen, Hand seitlich zur Ferse ziehen. Jede Seite 10 mal. 


Etwas Dehnen. Insbesondere für die Beine, Oberschenkel und Fersen. Des Weiteren mit dem Katzenbuckel, Schultern kreisen usw.

 

Kommentare

Noch keine Kommentare!
Kommentieren


Kommentare deaktiviert

2021-06-09 05:31