Willkommen auf Tagtt!
Saturday, 13. August 2022
Alle » News, Bilder, Videos - Online
2007-06-16 08:56
Absturz
Jetzt schreibe ich diesen Text hier zum zweitenmal. Mein PC ist gestern nämlich genauso abgestürzt, wie ich. Ärgerlich dabei ist, daß dieses kurz vor Ende meines Eintrags passiert ist...

Gestern war irgendwie nicht mein Tag. Aber ist es überhaupt mein Leben?
Okay, ich fange schon wieder an sarkastisch zu werden. Muß mich mal eben bremsen.

Gestern war ich also bei der Arbeit. Zum erstenmal waren meine süßen zwei Stunden tatsächlich ausgebucht. Mit 3 Lymphdrainagen hätte ich allerdings nicht von Überarbeitung schreiben können. Hätte...
Meine zweite Patientin hat mir schon mal meinen Raum vollgekotzt, als ich die Behandlung kurz vorher beendet hatte. Sie hatte mir noch erzählt, daß ihr vorher irgendwie schummerig war, die Lymphdrainage aber eine Besserung hervorgerufen hatte. Plötzlich wurde die Gute käseweiß im Gesicht. Sie hatte sich zum Anziehen auf einen Hocker gesetzt, so mußte ich mir keine Sorgen machen, daß sie zusammenklappt. Schließlich fing sie an zu würgen. Ich mußte den Raum verlassen um Tücher zu holen. Draußen hörte ich dann wie alles aus ihr herausfiel... Ich also wieder bewaffnet mit einer ganzen Tuchrolle zurück. Und ich kann Erbrochenes weder sehen noch riechen.

Ein Kollege, den ich eigentlich immer meide, weil er soviel Blödsinn erzählt und damit ganz schön nervt, wurde zu meinem Engel. Er beseitigte alles ohne mich zum Helfen aufzufordern.
Die Patientin wurde von zwei Krankenschwestern mit Rollstuhl abgeholt und ich mußte erstmal verschnaufen...

In meinem Raum roch es immer noch etwas, aber meine nächste Patientin war etwas eingedieselt, somit wurde der Geruch überdeckt.
Diese Patientin kannte ich sogar noch vom letzten Jahr und wir hatten viel zu erzählen.
Mir wurde plötzlich auch etwas komisch, aber nicht übel. Auf meinen Handrücken bildeten sich Schweißperlen. Diese Flüssigkeit rann förmlich an meinen Armen hinunter. Die Patientin schaute mich an und fragte, ob es mir nicht gut gehen würde. Ich sah ziemlich käsig im Gesicht aus...Ich zeigte ihr meine Arme. Daraufhin sprang sie von der Behandlungsbank und sie meinte, ich soll mich mal hinlegen. Ich fühlte mich so schwach und nahm dieses Angebot dankbar an. Einen Arzt wollte ich aber nicht zu mir bestellt haben.

Die Behandlung war folglich beendet. Schließlich schleppte ich mich in den Aufenthaltsraum. Ich krallte mich dabei in die Wand, weil ich kein Gleichgewicht hatte. Im Aufenthaltsraum schauten mich meine Kollegen nur an. Ich konnte nichts sagen. Schließlich rückte der Kollege, den ich immer ignoriere, einen Stuhl zurecht.
Mein Nein bezüglich eines Arztrufes wurde nicht beachtet und somit stand unser Chefarzt vor mir. Der fragte nach meinem Befinden und fühlte meinen Puls. Weil er von meiner Medikation keinen Plan hatte, schickte er mich zu meiner Hausärztin. Es wurde ein Taxi gerufen und der Kollege, dessen Namen ich gar nicht mehr erwähnen will, führte mich nach draußen. Ohne seinen Arm wäre ich wohl nicht vorwärts gekommen...
Die Patienten waren mittlerweile alle im Speisesaal, von wo aus man den Eingang durch Glaswände sehen kann. Ich fand es ja schon peinlich, wie ich da am Arm meines Kollegen hin und herschlingerte...

In der Arztpraxis mußte ich erfahren, daß meine Hausärztin schon so gut wie weg ist. Sie mußte zu einer Sitzung. So mußte ich also zu ihrem Kollegen. Der hatte aber Notdienst und somit mußte ich warten und warten und warten... Ein Notfall war ich wohl nicht.
Nach 2 Stunden saß ich jedenfalls schon mal vor seiner Tür und in dem Moment kam meine Hausärztin zurück. Sie sah mich bei der Konkurrenz sitzen und fragte, ob ich zu ihr kommen wollte... Nichts lieber als das. Denn es gibt keinen Arzt, dem ich mehr vertraue, als ihr.

Mir wurde Blut abgenommen und ich bekam 3 Infusionen. Ich war unterzuckert. (Das glaubt mir wohl keiner, der meinen Schokokonsum kennt...) Jedenfalls war die erste Infu Zucker, die Zweite Cortisol (Das hat sie mir auch erklärt, aber ich war nicht aufnahmefähig...) und das dritte war zu kompliziert für mich. Es fing mit H.A. .... an.

Jetzt muß ich gleich wieder zu ihr und dann bekomme ich das nochmal.
Da ich mein Fahrrad noch bei der Arbeit stehen habe,muß ich da wohl zufuß hingehen...
Da frage ich mich nur, wo mein Engel von gestern ist, der mir ständig geholfen hat, obwohl ich ihn doch nie großartig beachtet habe.

Kommentare

18:11 18.06.2007
Hey Jamie,

zeigt sich eine Besserung?

Schöne Grüße
necki
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

08:08 18.06.2007
Auch von mir nochmal eine gute Besserung
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

08:01 17.06.2007
Hallo ihr lieben!
Danke für eure Genesungswünsche. Ich muß gleich wieder zur Inifusion. Es ist nicht mehr so schlimm, wie am Freitag. Ich war halt unterzuckert, hab wohl auch zu wenig getrunken, mein Cortisolspiegel war zu niedrig...usw. So kommt immer mal wieder etwas neues

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

01:14 17.06.2007
Auch von mir gute Besserung!
Ruh dich dieses WE mal richtig aus ....
Hab eine gute Nacht
LG
Knopf
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

23:09 16.06.2007
So etwas kann doch auch mit einem Wetterumschwung (heiß-schwül-Regen) zusammenhängen, glaube ich...?!
Gute Besserung wünsche ich dir jedenfalls!
Liebe Grüße
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

20:34 16.06.2007
Hey Necki!

Ich habe heute nochmal eine Infusion bekommen. Das Gleiche blüht mir morgen früh auch. Es ist etwas besser geworden. Keine Ahnung, wie ich daran gekommen bin...
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

17:37 16.06.2007
Wie gehts dir jetzt?
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

Kommentieren


Nur für registrierte User.

2007-06-16 08:56