Willkommen auf Tagtt!
Tuesday, 12. November 2019
Tagebücher » traumlos » News, Bilder, Videos - Online
Tagebuch traumlos
2008-09-01 08:56
Dermoidzyste :(
Ich war im Juli beim Frauenarzt. Ich wurde gefragt, ob ich eine Ultraschalluntersuchung haben wollte, auch wenn die Krankenkasse diese Untersuchung nicht übernimmt. Ich habe mich dafür entschieden, auch wenn es immer wieder weh tut, wenn ich die Rechnung sehe.
Diesmal wurde da eine Zyste entdeckt. Eigentlich nichts schlimmes, aber mein Arzt wirkte schon sehr besorgt. Er hat dann zwei Tage später einen Termin bei einem Professor in einer Klinik abgemacht, wo der sich das nochmal angucken sollte, da mein FA scheinbar diese Zyste nicht ertasten konnte.
Beim Professor wurde die Zyste dann auch ertastet. Sie ist 3cm groß und hat eine glatte Wand, was ja eher positiv ist. Trotzdem meinte mein FA, dass ich direkt nach der Regelblutung wieder zu ihn in die Praxis soll, damit er herausfindet, ob es eine Funktionszyste ist oder nicht.
Leider stellte sich heraus, dass es keine Funktionszyste ist, also wurde noch ein Termin im Krankenhaus abgemacht. Der Termin den ich bekommen habe, war genau am Tag vor meinem Geburtstag.
Im KH angekommen, habe ich lange gewartet. Ich war super nervös, da mein FA gesagt hat, dass ich eventuell operiert werden müsste.
Als ich endlich an Reihe war, musste ich erstmal eine Urin Probe abgeben. Danach kam ich ins Untersuchungszimmer, wo ich mit einer netten Ärztin geredet habe. Sie meinte erst, dass es wohl keine OP geben wird, da die Zyste so klein ist und es normalerweise nur kontrolliert wird und erst eingegriffen wird, wenn sie größer ist, als 7cm.
Trotzdem sollte ich mich unten rum frei machen und nochmal untersucht werden. Als sie mich mit Ultraschall kontrollierte, sagte sie mir, dass sie schlechte Nachrichten hat. Die Zyste ist eine Dermoidzyste, das heißt, dass es ein Tumor ist, der zu 99% gutartig ist, aber da der verformt ist, muss der unbedingt operiert werden.
Mir wurden hinterher die ganzen Komplikationen erklärt, die bei einer OP passieren können und ich war irgendwie plötzlich völlig neben mir. Als ich dann noch entscheiden musste, ob ich einen Schnellschnitt wünsche, was (glaube ich) soviel heißt wie, dass noch während der OP getestet wird, ob die Zyste Krebstumoren sind und wenn ja, sie dementsprechend handeln dürften und Eierstock und gegeben falls wohl auch den zweiten Eierstock und die Gebärmutter entfernen dürfen oder ob ich zwischendurch nochmal aufwachen will und es dann bei einer zweiten OP gemacht wird.
Ich habe mich für die zweite Variante entschieden, auch wenn es heißt, dass ich eventuell dann doch nicht mit in den Urlaub kann.
Eigentlich stehen meine Chancen echt gut, dass es wirklich kein Krebs ist und dass ich meinen Eierstock auch behalte. Aber trotzdem habe ich mittlerweile totale Angst vor der OP. Und um meinem Eierstock und (auch wenn es egoistisch klingt) auch um meinen Urlaub. Und ich habe Angst um meine Arbeit, denn so oft wie dieses Jahr war ich noch nie Krank geschrieben. Alleine weil ich während der Arbeitszeit schon 2 mal am Fuß operiert werden musste. Das dritte mal war zum Glück im Urlaub.
Aber nochmal operiert werden, diesmal am Unterleib mit Vollnarkose und mehreren Tagen Aufenthalt im KH... danach noch 1-2 Wochen Ruhe und dann ist auch schon wieder der Urlaub....
Das kommt bestimmt nicht so gut an bei meinem Arbeitgeber!
Oh man, was ist das nur für ein Jahr? Endlich Glück in der Liebe und keine Depressionen mehr, dafür ist meine Gesundheit nicht in Ordnung... Keine Ahnung was besser ist?!

Hat irgendjemand Erfahrungen mit der OP? Wie ist es Euch ergangen? Würde mich freuen, wenn ihr was schreibt, bzw einen link zu euren TB Eintrag über dieses Thema schickt

Tags

Kommentare

Noch keine Kommentare!
Kommentieren


Nur für registrierte User.

traumlos Offline

Mitglied seit: 18.09.2005
DE mehr...
Wirklich beenden?
Ja | Nein

2008-09-01 08:56