Willkommen auf Tagtt!
Wednesday, 19. December 2018
Tagebücher » Sommer » News, Bilder, Videos - Online
Tagebuch Sommer
2018-01-10 20:30
Endless Summer

Diesen Hinweis kann man nicht übersehen, wenn man am Morgen müde zum Zug eilt und am Abend völlig fertrig zum Bus schleicht. Wer wünscht sich das nicht, daß der Sommer ewig dauert? Ich hätte nichts dagegen, wenn wir jetzt schon Sommer hätten. Ich kann einfach nicht mehr. Ich bin es so leid, jeden Tag frieren zu müssen. Ich bin mittlerweile so weit, daß ich meine dicke Winterjacke nicht mehr sehen kann. Wenn es nach mir ginge, würde ich mich bis Ende März in mein Bett verkriechen. Aber das geht natürlich zu weit, immerhin werde ich im Büro gebraucht. Doch dann gibt es solche Tage, an denen ich mir denke, daß man auch ganz gut ohne mich auskommt. So ein Tag war heute. Ende letzten Jahres ist es mir schon schwer gefallen, ins Büro zu gehen, aber was in den letzten Tagen abläuft, ist echt nicht mehr feierlich. Wenn ich ehrlich bin, habe ich nichts mehr vom Tag. Ich stehe um 4.30 Uhr, mache mich um 5.40 Uhr auf den Weg zur Arbeit und bin um 18.30 Uhr wieder zu Hause. Und wenn ich einmal zu Hause bin, habe ich zu nichts mehr Lust. Ich mag noch nicht mal meine Serien ansehen, die ich sonst immer gesehen habe. Ich bin froh, wenn ich einfach nur schlafen kann. Was sich aber auch nicht einfach ist, wenn man der Meinung ist, mich ärgern zu müssen. Das ist so typisch: da will man einfach seine Ruhe haben, aber es gibt immer jemanden, der mir einen Strich durch die Rechnung macht. Wenn ich das mache, regt man sich künstlich auf. Für mich ist das ein Grund, im Strahl zu kotzen. Wenn ich den Leuten das heim zahle, kann ich mich anbrüllen lassen, ob ich keinen Spaß verstehe. Was das mit Spaß zu tun hat, entzieht sich meiner Kenntnis, aber nun gut. Vielleicht haben die Leute ja auch einen Abgang dabei. Was mir aber auch egal ist. So lange ich den Mund halte, ist eh alles in bester Ordnung. Nur heute war mir nicht danach, den Mund zu halten. Man muß sich ja nicht alles gefallen lassen. Man hat vergessen, eine Sendung zu bekleben. Ich wollte nicht petzen, habe die Info aber an C. weiter gegeben. Der hat die Jungs ins Gebet genommen. Am Ende kam raus, daß das alles ein Mißverständis war. B. hat ein paar Packstücke beklebt und man ist davon ausgegangen, daß er den Rest auch noch beklebt. Das lasse ich an der Stelle mal so stehen.

Was ich wohl auch so stehen lassen muß, ist die Tatsache, daß L. noch immer nicht ans Telefon geht, wenn ich anrufe. Dabei habe ich schon das Telefon von meinem Chef benutzt. Geholfen hat das auch nicht, aber nun gut. Ich habe sogar das Telefon bei den Jungs benutzt, doch auch das hätte ich mir sparen können. Was bildet sich diese blöde Kuh eigentlich ein? Wenn ich das wüßte, wäre ich schlauer. Der Vorfall ist über ein halbes Jahr her, da könnte man von seinem Trip doch wohl runter kommen. Es kommt vor, daß ich die Leute links liegen lasse, doch irgendwann hat sich die dicke Luft wieder verzogen. So nachtragend kann man doch gar nicht sein. L. und ich müssen ja keinen Smalltalk halten und wir müssen auch nicht jedes Wochenende miteinander verbringen. Doch auf der Arbeit sollte es möglich sein, daß man ans Telefon geht, wenn man anruft. Bricht man sich einen Zacken aus der Krone, daß man eine vernünftige Antwort gibt, wenn man was fragt? Es sieht ganz danach aus. Für mich bricht jetzt die Welt nicht zusammen, weil sich L. so blöd anstellt, im Gegenteil. Wenn die Alte meint, sie muß sich so dämlich anstellen, kann sie nicht von mir erwarten, daß ich einen Schritt auf sie zumache. Das habe ich nicht nötig. Ich hätte sie gerne geschüttelt und sie gefragt, ob sie noch alle Latten am Zaun hat. Das hätte aber auch nichts genutzt und ich hätte vermutlich den dicksten Einlauf meines Lebens bekommen. Das ist es dann doch nicht wert. Ich weiß, daß das Verhalten eher in den Kindegarten paßt, aber das ist an der Stelle nicht mein Problem. Wie man in den Wald rein ruft, kommt es eben wieder zurück. Ich brauche L. nicht zu meinem Glück. Es reicht mir, wenn ich ab und zu mit A. in den Feierabend starte und mit ihr plaudern kann. Das hat sich vor ein paar Wochen noch anders angehört, aber man darf seine Meinung ja wohl noch ändern. Der Rest interessiert mich dann einfach nicht mehr. So ist das.

Kommentare

Noch keine Kommentare!
Kommentieren


Nur für registrierte User.

Sommer Offline

Mitglied seit: 15.04.2014
44 Jahre, DE mehr...
Wirklich beenden?
Ja | Nein

2018-01-10 20:30