Willkommen auf Tagtt!
Thursday, 09. April 2020
Tagebücher » Sommer » News, Bilder, Videos - Online
Tagebuch Sommer
2020-03-25 19:55
Das kann doch nicht gesund sein

Auf den Gedanken kann man schon mal kommen, wenn man eine halbe Ewigkeit am Bahnsteig steht und der Zug einfach nicht erscheinen will. Ich habe auch in regelmäßigen Abständen aufs Smartphone geguckt, aber der Zug tauchte trotzdem nicht auf. Dann macht so eine Anzeigetafel natürlich Sinn, wenn besagter Zug als pünktlich angezeigt wird. Eine Durchsage wäre toll gewesen, aber die gab es nicht. Wer braucht schon eine Durchsage? Richtig, kein Mensch. Um das Ganze abzukürzen: es kam dann doch noch ein Zug und ich war 57 Minuten später auf der Arbeit wie ich es eigentlich sein sollte. Das hat mir zwar nicht in den Kram gepaßt, aber nun gut. Dafür habe ich die Zeit, die ich später im Büro war, dran gehängt. Mir ist schon klar, daß es momentan nicht gewünscht ist, daß man länger bleibt, aber ich bin da scheinbar eine Ausnahme. Und bevor ich im nächsten Monat in der Perso antanzen muß, um mir die Abmahnung abzuholen, achte ich lieber jetzt darauf, daß die Minusstunden nicht wieder so viel werden. Ich bin echt froh, daß ich nicht mehr so viele Minusstunden habe. Ab morgen ist hoffentlich wieder Normalität angesagt, denn dann bringt mich mein Vater zu dem Bahnhof, an dem ich sonst immer einsteige, wenn mein Bus ganz normal fährt. Das ist zwar auch nicht im Sinne des Erfinders, aber das ist auch kein Dauerzustand. Ich habe meinem Vater versucht zu erklären, bis zu welcher Haltestelle er fahren kann. Der Versuch war einafch nur sinnlos, denn nach einem Jahr kann sich mein Vater nicht merken, an welcher Haltestelle wir damals ausgestiegen sind. Ich habe gedacht, ich höre nicht richtig. Mein Vater kann sich nicht merken, was im letzten Jahr war, aber ich soll an der Stelle spontan sagen, was wir am 03.10.1987 zum Mittag hatten. Eine Logik gibt es da scheinbar nicht, aber nun gut. Ich habe den Mund gehalten und habe mir meinen Teil gedacht. Für mich war das gesünder. Wenigstens ein kleiner Lichtblick.

Den Lichtblick hätte ich mir auch gewünscht, wenn es um den Termin im Krankenhaus geht. Das steht meinem Vater bevor, weil dort der Polyp entfernt wird, den der Arzt bei der Spiegelung nicht entfernen konnte. Die Unterlagen scheinen noch nicht da zu sein, mein Vater sollte dem Arzt schon ein paar Tage Zeit geben. Und so eilig scheint das ja nicht zu sein. Der Coronavirus ist da wichtiger. Das mag ja sein, aber sol lange der Polyp noch gutartig ist, finde ich es schon wichtig, daß das so schnell wie möglich über die Bühne geht. In einem halben Jahr kann das schon zu spät sein. Ob man das dann immer noch so locker sieht? Ich glaube nicht. Aber davon habe ich ja so gar keine Ahnung. Was vielleicht auch gar nicht so verkehrt ist, denn ich muß nicht immer alles wissen. So hat man zumindestens ein paar Tage Schonfrist. Die Schonfrist habe ich auch für mich entdeckt, wenn es um meine Galle geht. Seit dem 09.03. habe ich meine wahre Freude damit und das ist nicht gerade angenehm. Bis jetzt habe ich es immer auf die lange Bank geschoben, zum Hausarzt zu gehen. Ich wollte damit warten, bis mein Vater seine Sache erledigt hat und als das vorbei war, wurde S. krank. Somit war ich dann noch immer nicht beim Arzt. Wobei mir gerade so einfällt, daß es auch jetzt nicht sinnvoll ist, zum Arzt zu gehen. Ich kann mir schon vorstellen, daß der Arzt mit dem Coronavirus voll und ganz beschäftigt ist. Ich weiß aber auch, daß das für mich nicht so weiter gehen kann und ich dann doch mal zum Arzt sollte. Momentan läßt sich das ganz gut aushalten. Fragt sich nur, wie lange noch.

Kommentare

04:12 27.03.2020
Daumendrück für Deinen Vater und für Dich!
Bleibt gesund und
Good luck!
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

Kommentieren


Nur für registrierte User.

Sommer Offline

Mitglied seit: 15.04.2014
45 Jahre, DE mehr...
Wirklich beenden?
Ja | Nein

2020-03-25 19:55