Willkommen auf Tagtt!
Sunday, 20. October 2019
Tagebücher » PetraM » News, Bilder, Videos - Online
Tagebuch PetraM
2019-10-06 16:09
Sa. 05.10.2019
So, meine letzten freien Urlaubstage sind angebrochen. Ab Dienstag gehe ich wieder arbeiten.

Erstens gehe ich nach dem Jahresurlaub immer lieber erst ab Dienstags arbeiten, so dass man nicht direkt wieder eine lange 5-Tage-Woche vor sich hat. Und zweitens war am Donnerstag ja schließlich der Feiertag. Ich habe vom neuen Urlaub (für dieses Jahr) 15 Tage eingereicht. Den freien Tag vom Donnerstag habe ich deswegen am Montag dran gehangen. Das kam so ganz gut aus.

Sonst machen wir Samstags ja immer unseren großen Wochen-Einkauf. Da wir diesen Einkauf bereits am Freitag gemacht haben, sind wir am Samstag zu Hause geblieben. Das Wetter ließ auch zu wünschen über. Ich habe dadurch viel im Haushalt geschafft. Wenn ich erst wieder arbeite, werde ich abends ganz bestimmt nicht mehr so viel schaffen.

Ich hatte zwar noch überlegt, am Sonntag eine Runde durch den Park zu laufen, aber das wäre eine zu große Schlamm-Schlacht geworden. Hier regnet es den ganzen Tag. Da bleiben wir lieber zu Hause. 

Wir haben die Unterlagen durchgesucht. Also bezüglich meiner Lebensversicherung. Bei den Umzügen (auch schon bei den vorherigen) sind einige Versicherungs-Unterlagen ordentlich durcheinander geraten.

Ursprünglich war bei meiner Lebensversicherung ja vereinbart, dass ich in jedem Jahr (bis zuletzt) Jahr für Jahr 5 % mehr zahlen müsste. Aber dann wäre ich letztendlich bei über 500 Euro (monatlich) gewesen. Vor Jahren, als ich arbeitslos war, habe ich diese Summe bei rund 100 Euro im Monat "eingefroren".

Außerdem sollte ich ursprünglich nur bis zum 50. Lebensjahr einzahlen, mit Zins und Zinseszins mit 55 Jahren dann das Geld (um die 100.000 DM) ausgezahlt bekommen (als ich sie Anfang der 90er Jahre abgeschlossen habe, war vom Euro noch keine Rede).

Durch die geringere Einzahlung (durch das Einfrieren der Summe) verringert sich natürlich jetzt die Gesamtsumme.

Nun gut, jetzt bin ich 50 Jahre, aber die Summe wird weiterhin abgebucht. Wir haben die Unterlagen durchgesucht, uns "fehlen" aber ein paar Jahre (diese Unterlagen haben wir noch nicht gefunden). Offiziell geht die Versicherung ja bis zum 55. Lebensjahr. Wir nehmen an, dass das damals geändert worden ist, als ich sie eingefroren habe (darüber finden wir nur meinen Brief, aber nicht mehr die Bestätigung, wie es damit weiterläuft). Wir nehmen an, dass sie die "eingefrorene" Summe bis zum 55. Lebensjahr abbuchen werden, auch damit die Gesamtsumme nicht zu klein wird (sie wird ja eh deutlich kleiner als zuvor vereinbart), auch weil die Zinsen und der Zinses-Zins inzwischen ja weg fallen. Durch den Euro wird die DM-Summe ja schon kleiner und durch die kleinere monatliche Einzahlung ebenfalls. 

Am Samstag haben wir auf jeden Fall sämtliche Unterlagen durchgesehen, haben aber nichts wichtiges bezüglich Änderungen gefunden. Aber ist ja richtig. Wenn ich jetzt nichts mehr einzahlen würde, es auch keine Zinsen gibt, dann würde die Auszahlung noch deutlich weniger werden. Diese 30 Jahre laufende Versicherung muss sich ja schließlich auch lohnen.

Am Samstag fand ich es so richtig schön, dass wir mittags zum ersten Mal in dieser Saison die Heizung angemacht haben. Zusätzlich unter der Wolldecke (beim Fernsehn gucken) wurde es dann so richtig gemütlich. Mein Freund hatte erst bedenken, ob die Heizung überhaupt angeht. Ja, alles gut, es wurde so richtig schön warm.

Wir machen wir nur im Wohnzimmer und im Esszimmer an (ein großer Raum, Wohnzimmer und Esszimmer gehören zusammen, in jedem Raum ist eine große Heizung, so wird der Raum von beiden Seiten gleichzeitig gewärmt). Im Badezimmer nur bei Bedarf, also nur zum Duschen (nur für ein paar Minuten, der Raum ist eh relativ klein, wird auch schnell warm).

Im Schlafzimmer, meinem Sportzimmer, in der Küche und in der Diele lassen wir die Heizungen bewusst aus.

Nach der hohen Nachzahlung, 260 Euro Heizkosten für einen Monat, bekam mein Freund so einen "Schock" (dass es hier so teuer ist), dass er das Heizen so weit wie möglich hinaus gezögert hat. Solange, bis wir hier am Freitag Abend Wärmflaschen fertig gemacht haben, uns damit unter die Wolldecken gekuschelt haben. Am Samstag haben wir dann erst die Heizungen an gemacht.

Aber wir nehmen an, dass die Firma beim Ablesen einen Fehler gemacht haben. Laut den Vormietern sind sie mit monatlich 250 Euro Nebenkosten immer ausgekommen, mussten am Ende des Jahres praktisch nie was nach zahlen. Dass jetzt für einen Monat 260 Euro Heizkosten angefallen sein sollen, das kann eigentlich absolut nicht sein. 

Ich weiß nicht, ob wir darüber noch was hören werden. Die Vormieter weigern sich diese Summe zu zahlen. Unser Vermieter hat gesagt, dass er diese Summe notfalls (wenn man es nicht klären kann) alleine übernehmen wird. 

Laut den Werten (wir haben die Zahlen bekommen) sollen alle Heizungen, auch in der Küche und im Schlafzimmer ordentlich, mit einigen Einheiten gelaufen sein. 

Wir achten jetzt halt bewusst darauf, schalten nur im Wohnzimmer und Esszimmer die Heizungen an (und im Bad halt nur zeitweise zum Duschen). Wenn es bei der nächsten Abrechnung wieder heißt, dass die Heizungen im Schlafzimmer, in der Diele, in meinem Sportzimmer und in der Küche auf "volle Pulle" gelaufen sind, dann kann was nicht stimmen. 

Ich fand es schön, dass wir endlich mal wieder unsere "Wochen-Zeitung" bekommen haben. Wir haben hier eine wöchentliche kostenlose Zeitung, in der alles aus dieser Region steht (alles, was hier so los ist, auch bezüglich Baustellen usw.). In den letzten Wochen wurde sie nicht mehr geliefert. Wir sind dorthin gegangen. Dort kann man sie auch jederzeit kostenlos abholen.

Sie wird halt von "jungen Leuten" (Studenten usw.) verteilt (dafür bekommen sie etwas Geld). Es kommt aber leider immer mal wieder vor, dass sie "keine Lust" haben und den Stapel irgendwo in eine Ecke (Altpapier) legen. Man könne sich zwar darüber beschweren, aber es würde eh nichts nützen. 

Ich finde die Zeitung immer sehr interessant. Im Urlaub haben wir sie dort immer abgeholt, damit wir weiterhin auf dem Laufenden sind.

Am Samstag war sie nun endlich wieder da, also in unserem Briefkasten. Unser üblicher Lieferant, auf den eigentlich immer Verlass ist (seitdem wir hier wohnen) scheint wieder da zu sein. Ja, das finde ich echt schön. Da drin sind auch immer die neuesten Werbe-Prospekte (danach, was uns gefällt, was wir brauchen, planen wir auch immer unsere Einkäufe). 

Außerdem hat eine Amazon-Bestellung wieder gut geklappt. Sozusagen ein Geburtstagsgeschenk für meinen Freund. Er hat ja eine gute Kamera-Ausstattung (mit auswechselbaren Objektiven, Filtern usw.). Für die Kamera hat er einen stabilen Gürtel (um sie für den Transport umzuhängen). Dieser alte Gürtel aus Stoff bzw. Synthetik war inzwischen (in so einigen Urlauben) mächtig in die Jahre gekommen.

Er hatte sich einen schönen neuen aus Leder ausgesucht. Der ist am Samstag geliefert worden, war in einem dicken Umschlag im Briefkasten. Mit den Sachen, die ich bereits geholt hatte, habe ich somit seine Geburtstags-Geschenke nun komplett.

Bei mir steigt jetzt schon die Nervosität vor Dienstag, also dem ersten Arbeitstag. Auch wenn bei uns im Grunde alles immer "in etwa" gleich ist. So ein erster Tag nach dem Jahresurlaub, wenn man noch nicht so genau weiß, was einen erwarten wird (welche aktuellen Aufgaben, was es so Neues gibt), das ist immer doof. Nach dem ersten Tag kommt man immer wieder schnell in die gewohnte Routine. 

Am Samstag Abend habe ich mich noch so richtig "ausgetobt", also meinen Sport durchgezogen. Wer weiß, wie es läuft, wenn ich wieder arbeiten bin, also abends müde bin. Ich will zwar versuchen, auch dann eine gewisse Routine, eine Regelmäßigkeit da rein zu bekommen, aber das wird halt wieder schwerer. Deswegen nutze ich die letzten Urlaubstage nochmals so richtig für den Sport. 

Ich habe mit dem täglichen Sport, mit dem regelmäßigen intensiven Dehnen auch das Gefühl, dass ich langsam aber sicher etwas besser werde. Also ich schaffe noch lange keinen "richtigen" Spagat, dafür fehlen noch so einige Zentimeter. Aber ich habe trotzdem das Gefühl, dass es langsam etwas besser wird, dass ich bei den einzelnen Dehnübungen langsam etwas tiefer komme. Ich werde auf jeden Fall dabei bleiben, es weiterhin in diesem Rhythmus (also mit diesen Dehnübungen) trainieren. Diese "kleinen" Erfolge machen mir auch so richtig Spaß, motivieren mich auch, weiterhin am Ball zu bleiben (auch mit 50 Jahren kann man noch Erfolge beim Sport erzielen).

Zuerst bin ich wieder Fahrrad gefahren, 16 Kilometer in 30:05 Minuten. Durchschnittlich mit 25 km/h, in den Powereinheiten mit etwa 34 km/h. Das war meine 5. eigene Sporteinheit in diesem Monat, 80 gefahrene Kilometer für den Monat Oktober. Im Jahr 2019 insgesamt 2.095,00 Kilometer.

Nach dem Fahrradfahren noch ein intensives Trainings-Programm über eine Stunde und 15 Minuten.

10 Kniebeugen mit der 4 kg Kugelhantel (vor der Brust halten, beim Hochkommen in Schulterhöhe gerade nach vorne strecken).

Mit der 6 kg Kugelhantel 15 x Kettlebell-Swing.

Eine Minute Wandsitz (dabei mit den 1 kg Hanteln im Wechsel nach vorne boxen).

Mit der Hantelstange 10 x Kreuzheben. Gerade vorbeugen und damit 10 x Rudern.

Mit den 4 kg Hanteln 10 Hammer- und 10 Bizeps-Curls. Gerade Stehen, mit einer 4 kg Hantel hinter dem Kopf arbeiten, 10 x runter in den Nacken und Arme wieder nach oben strecken.

Mit dem Body-Trainer die Arme in Brusthöhe (Ellenbogen seitlich in Schulterhöhe) 10 x fest zusammen drücken.

Gerade Stehen und die Arme mit den 2 kg Hanteln 10 x seitlich hoch bis in Schulterhöhe. Arme gerade nach vorne (Schulterhöhe) und mit den 2 kg Hanteln 10 x nach oben strecken.

Mit dem Rücken auf das Steppbrett legen. Mit den 5 kg Hanteln 15 x Bankdrücken, unten mit nachwippen. 10 x mit einer über/hinter den Kopf und wieder nach oben strecken.

Mit den 4 kg Hanteln mit seitlich gestreckten Armen arbeiten, 10 x hoch zur senkrechten und wieder runter zur waagerechten (Schulterhöhe). 10 x enges Bankdrücken (mit den Oberarmen am Oberkörper bleiben).

Weiter mit dem Steppbrett-Training.

Zuerst die Basis-Übung. Mit einem Bein hoch, mit dem anderen vorne kicken (Knie hochziehen). Wieder rückwärts runter. Weiten Schritt nach hinten. Runter in den Ausfallschritt. Mit jeder Seite 10 x.

Danach das "übliche" Steppbrett-Training, 3 Übungen für jeweils 3 Minuten. Gerade hoch und runter. Erst mit rechts beginnend hoch und runter, dann mit links beginnen hoch und runter. Dabei mit den 1 kg Hanteln im Wechsel nach vorne boxen. Dann vorne hoch kicken, mit einem Bein - im Wechsel - auf das Steppbrett, das andere Knie vorne hoch Richtung Bauch ziehen, dabei mit den 2 kg Hanteln Bizeps-Curls.

10 Dips - Liegestütze Rücklings, mit den Händen auf dem Steppbrett.

30 Sek. Bergsteiger, mit den Händen auf dem Steppbrett (Knie im Wechsel zum Bauch ziehen).

10 Liegestütze auf Knien, mit den Händen auf dem Steppbrett.

Weiter auf dem Boden, auf der Matte.

30 Sek. Unterarmstütze.

Auf die Knie und up & down. 5 x mit rechts beginnen (und wieder runter) und 5 x mit links beginnen (dann oben bleiben).

Auf allen Vieren. Bein angewinkelt anheben, Fuß Richtung Decke. 10 x nach oben wippen. Dann (übergangslos weiter) Knie zum Bauch ziehen und 5 x nach hinten strecken (Hüfthöhe).

10 Sit-Ups, mit dem Crunch-Kissen etwa mittig unter dem Rücken.

Auf die Seite legen. Beine strecken. Oberes Bein 10 x gestreckt anheben. Oberes Bein angewinkelt vorne ablegen. Unteres Bein 10 x gestreckt anheben.

Auf den Rücken legen. Beine aufstellen. Hoch zur Brücke. 20 x langsam laufen (also jedes Bein 10 x anheben).

Flach auf den Rücken liegen. Beine gestreckt senkrecht nach oben. 10 x runter bis knapp über dem Boden und wieder senkrecht hoch. Beine anwinkeln (rechter Winkel) und 10 x im Wechsel flach über dem Boden strecken.

Beine aufstellen und 10 x Crunches, mit den Händen Richtung Knie. 10 x Bicycle Crunches.

Danach hinsetzen und 4 Min. mit der Faszienrolle arbeiten, mit jedem Bein 2 Min. (Ferse und Wade).

Anschließend noch etwa 10 Minuten Dehnübungen, einschließlich "halber Spagat", seitlicher Spagat (und mit den Händen weit nach vorne), im Sitzen und im Stehen (gestreckte Beine) mit den Händen zu den Füßen, Hüfte dehnen. Auch im Stehen den Nacken/die Schultern dehnen.

Kommentare

03:33 08.10.2019
... aber letztendlich wirst Du Dich doch über die Auszahlung freuen - auch wenn es dann wohl nicht "die" Altersvorsorge ist Meine erste LV ging auf 10TDM, ein unvorstellbar hoher Betrag damals
Good luck!
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

03:45 07.10.2019
Ja, diesen Brief bekomme ich jährlich. Darin steht die zu erwartende Summe (wie gesagt, natürlich viel weniger als damals geplant, Euro und DM ist ja eh ein Unterschied, dazu deutlich weniger Einzahlung). Aber ich dachte halt, wie es damals erklärt worden ist, nur 25 Jahre einzahlen (bis 50. Lebensjahr), mit Zins und Zinseszins nach 30 Jahren die Auszahlung. Das sieht jetzt nicht mehr so aus. Ich werde wohl die 30 Jahre (also auch die nächsten 5 Jahre) weiterhin die "verringerte" (eingefrorene) Summe einzahlen müssen.
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

03:05 07.10.2019
Dann genieße mal noch Deinen letzten Urlaubstag, hoffentlich mit gutem Wetter!
So eine dynamisierte LV hatte ich auch, die letzten paar Jahre hatte ich die Dynamisierung gestoppt, weil das im Endbetrag dann nicht mehr viel ausmacht. Bekommst Du nicht jährlich einen Brief mit dem zu erwartenden Auszahlungsbetrag? Bei Ablauf der Versicherung wollen die dann nur den Ursprungsvertrag haben, die Mitteilungen zwischendurch sind nur zur Info für Dich
Good luck!
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

21:54 06.10.2019
Ich habe ja noch einen Tag "Galgenfrist", starte am Dienstag wieder mit dem Alltagstrott. Mein Freund hat morgen seine erste Frühschicht. Nach 4 Wochen Ausschlafen (letzte Woche hatte er ja 2 Tage Spätschicht) zum ersten Mal wieder um 5 Uhr Aufstehen.
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

19:04 06.10.2019
Ich wünsche euch einen schönen letzten Urlaubsabend und morgen einen guten Re-Start.
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

Kommentieren


Nur für registrierte User.

PetraM Offline

Mitglied seit: 28.03.2015
50 Jahre, DE
Wirklich beenden?
Ja | Nein

2019-10-06 16:09