Willkommen auf Tagtt!
Tuesday, 25. June 2019
Tagebücher » PetraM » News, Bilder, Videos - Online
Tagebuch PetraM
2019-06-06 02:12
Mi. 05.06.2019
Am Mittwoch fand ich es schön,

dass ich heute Morgen in der Straßenbahn eine frühere "Bekannte" getroffen habe. Das heißt, eine Zeitlang waren wir sogar befreundet.

Ich habe ja rund 10 Jahre lang Wassergymnastik gemacht. Etwa 6 Jahre in einem Institut (KG-Institut) und etwa 4 Jahre in einem Verein. In der Gruppe im Verein habe ich 2 nette Frauen kennengelernt, mit denen ich mich ein paar Mal abends zum Essen verabredet habe (es wurde mir dann schließlich "zu eng", außerdem waren wir nicht so richtig auf einer Wellenlänge, deswegen habe ich dann schließlich den Kontakt abgebrochen).

Eine von diesen beiden Frauen habe ich heute Morgen getroffen. 

Wie ich immer sage, es gibt eine positive und eine negative Motivation. Die positive Motivation sind die Vorbilder (auch gute Sportler usw.). Die negative Motivation sind die Personen, wie man halt nicht sein möchte. 

Ja, und so ein negatives Vorbild ist diese Frau. Sie kam gerade vom Arzt. Bei diesem Wetter ist es ihr zu warm, da spielt ihr Kreislauf verrückt, da kann sie nicht Arbeiten gehen. Auf meine Frage, wie es mit der Wassergymnastik läuft, hat sie mir erzählt, dass sie zwar noch im Verein ist, aber schon seit Monaten keine Lust mehr auf Sport oder Bewegung im Allgemeinen hat. Sie war schon seit vielen Monaten nicht mehr zur Wassergymnastik.

Ob ich noch Sport machen würde. O Ja...!! Ja, in diesem Moment war ich wirklich stolz, dass ich diesbezüglich disziplinierter bin. Ich bin zwar auch nicht "perfekt", lasse auch immer mal wieder eine Sporteinheit ausfallen, aber ich kann und werde ganz bestimmt nicht sagen, dass ich "seit Monaten" keine Lust mehr auf Sport oder Bewegung habe. Dann würde mir auch was fehlen (ganz abgesehen von den Schmerzen, die ich dann bekommen würde). 

Ja, aber dieses kleine Gespräch, diese "negative Motivation" (wie ich nicht sein will), gab mir einen kleinen Pusch nach oben (sportliche Energie), so dass ich heute Abend (nach meinem Training, nach einer Pause) noch Fahrrad gefahren bin. 

dass ich abends noch eine "Runde" Fahrrad gefahren bin.

Fahrradfahren am Mi. 05.06.2019. 16 Kilometer in 31:00 Minuten. Durchschnittlich mit 25 km/h, in den Powereinheiten mit etwa 33/34 km/h. Das war meine 2. eigene Sporteinheit in diesem Monat, 32 gefahrene Kilometer für den Monat Juni. Im Jahr 2019 insgesamt 1.103,00 Kilometer. 

Zum Abschluss des Trainings noch ein paar Minuten Krafttraining. Mit den 4 kg Hanteln 11 Hammer-Curls und 11 Bizeps-Curls. Mit einer 4 kg Hantel hinter dem Kopf arbeiten, 11 x runter in den Nacken und Arme wieder nach oben strecken. Und "Last but not Least" 30 Sek. Unterarmstütze.

dass wir heute Abend ein interessantes Gespräch mit unserer Nachbarin (unter uns) hatten. Das heißt, mein Freund hatte ein längeres Gespräch mit ihr (während ich bereits mein Training hatte).

Es ging mal wieder um das Thema Wasser bzw. die undichten Blumenkästen. Die großen Blumenkästen sind ja fest auf dem Balkon montiert. 

Um Staunässe zu vermeiden hat mein Freund die Kästen unten etwas angebohrt, einen dünnen Schlauch reingesteckt (aus dem Baumarkt) und dieser hängt in einem Eimer (bei allen Blumenkästen hat er es so gemacht). So kann man das Wasser aus dem Eimer auch wieder zum Blumengießen verwenden.

Nach dem heutigen Blumengießen, kurz vor meinem Training, stand plötzlich unsere Nachbarin vor der Türe. Wir hätten sie fast "geduscht". Mein Freund konnte es nicht verstehen, schließlich lässt er das Wasser doch in den Schläuchen ablaufen.

Wir gingen zusammen auf den Balkon. O Schitt, die Blumenkästen sind unten total undicht, haben (über den Balkon hinaus) Risse, die man so nicht sehen kann. Aber das Wasser sucht sich seinen Weg. Und durch diese Risse fließt es so richtig, als wenn man einen Wasserhahn etwas an macht (in einem dünnen Strahl), runter auf ihre Terrasse. Wenn man gerade in diesem Bereich ist, wird man etwas "geduscht". 

Damit haben wir nicht gerechnet. Mein Freund sah es sich an, war darüber total überrascht. Wenn es regnet, dann sind sie ja eh nicht draußen. Aber beim Blumengießen muss er demnächst darauf achten, dass sie bloß nicht darunter (also auf der Terrasse) sitzen.

dass wir eine Einladung abgelehnt haben. Die Schwester von meinem Freund hatte uns für Sonntag zum Essen eingeladen. Aber wir haben beide keine Lust. Mein Freund muss am Samstag noch Arbeiten (Frühschicht), danach ist unser üblicher Wochenend-Einkauf. Sonntag und Montag wollen wir dann für uns haben, zwei Tage als Wochenende sozusagen. Zu seiner Schwester wären wir ja nicht nur zum Essen gegangen, sondern auch ein paar Stunden geblieben. Stattdessen möchten wir zusammen das Wetter genießen. 

Ganz abgesehen davon, dass mein Freund beim Essen eh noch aufpassen muss (wegen dem gezogenen Zahn). Er möchte lieber hier was "Weiches" wie Gemüse oder so kochen, aber nicht zum Essen bei seiner Schwester gehen, dort dann die Hälfte liegen lassen (wenn er nicht richtig essen bzw. kauen kann). 

Nachdem wir wegen meiner Grippe vom Oster-Wochenende ja schon nichts hatten, möchten wir es über Pfingsten zumindest etwas nachholen (und nicht stundenlang bei seiner Schwester sitzen).

dass ich abends wieder mein Training hatte. 

dass ich beim Training mal wieder so richtig geschwitzt habe (so dass ich zwischendurch auch ein Handtuch gebraucht habe). Ich finde das Wetter inzwischen so richtig schön warm. Angenehm warm sozusagen. Und mir tat es beim Training so richtig gut, als ich in Action war und dann anfing zu Schwitzen. Ja, viele Stöhnen darüber, aber mir Frierpitter tut dieses Schwitzen immer mal wieder so richtig gut. 

Das war wieder ein sehr gutes Training, das mehrmals bis ans Limit ging.

Die Arme und Schultern waren im Vordergrund.

Das Aufwärmprogramm bestand aus verschiedenen Bewegungsabläufen mit den mit Sand gefüllten Hanteln, Kniebeugen usw., die Arme immer mit kräftigem Schwung mitnehmen.

Danach ging es mit den 4 kg Hanteln weiter. Das Kreuzheben, beim Hochkommen die Arme nach oben strecken.

Dann Ausfallschritte mit den 2 kg Hanteln, beim nach vorne gehen einen Arm nach oben strecken (den Arm die ganze Zeit in Schulterhöhe halten, nicht ganz runter nehmen).

Kniebeugen und mit den Armen (mit den 2 kg Hanteln) pendeln. Also einen Arm nach vorne (Schulterhöhe), einen zur Seite strecken. Mit den Armen pendeln, also wechseln, immer in Schulterhöhe halten.

Gerade Stehen, Arme in Brusthöhe halten und im Wechsel nach vorne boxen. Natürlich immer auf die gerade Körperhaltung achten (Po und Bauch fest anspannen).

Seitliches Arbeiten, die leicht gebeugten Arme bis in Schulterhöhe anheben, ein paar Sekunden halten, wieder runter. Aber nicht ganz runter, nicht bis zur Entspannung, sondern direkt wieder hoch. Das war auch die Basis- bzw. Pflichtübung für mein eigenes Training.

Dann ging es auf dem Rücken liegend, auf dem Steppbrett (als Hantelbank) weiter.

Mit der Hantelstange das Bankdrücken (das habe ich immer wieder gut im Griff).

Weiterhin die Bewegung, aber mit den 4 kg Hanteln. Zwischendurch auf halber Höhe halten. Das ging mächtig in die Arme (gleichmäßige Bewegungen gehen besser, aber dieses statische Halten finde ich deutlich schwerer).

Vor dem Dehnen mit den 3 kg Hanteln noch das seitliche Arbeiten. Ebenfalls erst gleichmäßige Bewegungen (von der Schulterhöhe hoch zur Diagonalen und wieder runter), dann wieder etwas statisch halten, bevor die Bewegungen dann weiter gingen.

Dabei haben wir wieder sehr interessante Gespräche rund um verschiedene Übungen geführt.

Z. B., wie man die Beine noch besser trainieren kann. Ich habe als Anregung einbeinige Kniebeugen gesehen. Einfach drauf los macht man sie zunächst falsch (von der Körperhaltung her). Diese kann man besser mit einem Stuhl (oder Hocker) trainieren. Das Hinsetzen und Aufstehen auf nur einem Bein. Das fand ich zum Beispiel sehr interessant.

Alles in allem, einschließlich der interessanten Gespräche und Anregungen für verschiedene Übungen, war es wieder ein super gutes Training.

Wann das nächste Training ist, steht noch nicht so genau fest. Spätestens nächste Woche Mittwoch wieder (also unser normaler Termin sozusagen). Über Pfingsten möchte er auch ein paar Tage Urlaub machen. Ich gehe mal davon aus, dass das Training dann ausfallen wird (ich plane es dann natürlich alleine ein). Sollte bei ihm irgendwas dazwischen kommen (bei dem geplanten Kurzurlaub), dann wird er sich melden, falls wir doch eine Einheit durchziehen können. Aber wie gesagt, weil ja auch schönes Wetter angesagt ist, gehe ich mal davon aus, dass er das Wochenende (genauso wie wir) genießen wird und wir dann am Mittwoch halt "normal" wieder trainieren werden.

Kommentare

08:25 07.06.2019
Wir gießen jetzt nur noch abends, wenn sie nicht draußen sind. Bzw. gucken vorher kurz nach unten, ob die Luft rein ist, also die Terrasse leer ist. Wir konnten ja nicht wissen, dass die Blumenkästen kaputt sind, Risse haben.
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

03:56 07.06.2019
Die Unter-Mieter beregnen ist schon peinlich und ungut, aber Problem erkannt, Problem gebannt
Good luck!
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

Kommentieren


Nur für registrierte User.

PetraM Offline

Mitglied seit: 28.03.2015
49 Jahre, DE
Wirklich beenden?
Ja | Nein

2019-06-06 02:12