Willkommen auf Tagtt!
Wednesday, 08. April 2020
Tagebücher » PetraM » News, Bilder, Videos - Online
Tagebuch PetraM
2020-02-09 15:03
Fr/Sa 07./08.02.2020
Mal eben ein "Lebenszeichen" von mir.

Das ist nicht mein Wochenende. Ich stehe seelisch total neben mir. Bin sehr nah am Wasser gebaut. Bei jeder Kleinigkeit fange ich an zu weinen. Mein Freund versucht schon, mich irgendwie positiv abzulenken. Aber so ganz klappt es nicht.

Das fing ja schon am Freitag an. Der Geburtstag meiner Mutter, verbunden mit den vielen Erinnerungen an früher. Ich habe ja versucht mich abzulenken, aber auch am Freitag hat es nicht so richtig geklappt (ich lag abends auch früh im Bett, Schlafen, bloß weg von den Gedanken).

Auf der Arbeit sollte ich von der Hauptpost einen Brief per Einschreiben abholen. Das hat nicht geklappt. 

An der Hauptpost sind zur Zeit Bauarbeiten. Das ganze große Gebäude wird umgebaut. 

Der eigentliche Haupteingang ist zu. Gegenüber ist eine kleine Filiale. Automatisch ging ich dort rein. Einige Kunden vor mir. Angestellt. Endlich an der Reihe. Nein, der Brief ist in der Hauptpost. Wo ist der Eingang? Auf der anderen Seite von dem Gebäude. Einmal ganz drum herum laufen. 

Ein "schöner" langer Spaziergang (den ich wirklich nicht eingeplant hatte). Die Türe suchen, ein paar Arbeiter gefragt. Dann stand ich endlich vor der Türe. Geschlossen. 2 Stunden Mittagspause (von 11 bis 13 Uhr geschlossen). 

Schon auf diesem Weg, der blöden Suche und als ich dann endlich vor der verschlossenen Türe stand, musste ich mehrmals mit den Tränen kämpfen. 

Nachmittags habe ich ein paar Briefe/Diktate geschrieben. Mich voll und ganz auf die richtige Rechtschreibung konzentriert (also bloß keine Tippfehler), so dass ich beim Arbeiten relativ gut abgelenkt war.

Nachmittags habe ich immerhin noch ein sehr nettes und interessantes Gespräch mit ein paar Kollegen geführt, so dass ich noch etwas von den trüben Gedanken abgelenkt worden bin. 

Am Samstag wurden die Warnungen vor dem Sturm immer lauter (also immer mehr im Radio und im Fernsehen). 

Ja, ich habe totale Angst davor. 2014 waren wir hier auch mitten drin (was dieses Mal wieder angesagt worden ist). Wir hatten alle Rollos zugezogen, aber sie wurden vom Sturm aus den Seiten gerissen, wurden beschädigt, sind zum Teil weg geflogen. 

Der Regen wurde durch alle Ritzen gedrückt. In unserer Wohnung ging es noch, nur leichte Schäden.

In der Wohnung über uns war Land unter. Alle Hausbewohner gingen hoch, haben beim Putzen geholfen. Das ganze Wasser schnell aufsaugen. Sonst wäre es durch den Boden, durch die Wände runter in unsere Wohnung gezogen. Etwas ist durchgesickert, einen kleinen Wasserschaden an der Decke hatten wir, aber nur minimal.

Der Keller stand auch voller Wasser. Auch da mit vereinten Kräften alles wieder trocken gelegt.

Nachts bzw. am frühen Morgen, als wieder Ruhe eingekehrt ist, sind wir raus gegangen. Die Straßen waren dicht. Slalom-Laufen. Ein Baum neben dem Anderen. Die Straßenbahn fuhr eine Woche nicht (abgesehen von den Zügen, die auch nicht gefahren sind).

2 Tage später wollten wir umziehen (in unsere letzte bzw. vorherige Wohnung). Keine Chance. Viele Bäume, alle umgekippt. Die Straße, die ganze Ecke war gesperrt. Der Umzug musste um eine Woche verschoben werden. Bis die schlimmsten Schäden beseitigt waren. 

Als Anlage ein paar Fotos von 2014, die wir damals bei der ersten "Bestandsaufnahme" gemacht haben(am Ende des Beitrages).

Hier im Haus haben auch alle Angst. Früher standen hier viele Bäume im Garten. Totaler Sichtschutz zu den gegenüberliegenden Häusern. Von 30 Bäumen sind bei dem Sturm 22 Bäume umgekippt. Von dichtem Sichtschutz kann jetzt keine Rede mehr sein. 

Ein Baum kippte genau auf die Veranda unter uns. Bis vor die Türe. Ein paar Zentimeter weiter, dann hätte er die Türe eingeschlagen. Die Nachbarn haben jetzt auch schon totale Angst, dass es wieder so heftig werden könnte. 

Ich gehe nicht raus, habe totale Angst, totale Panik, dass mir was passieren könnte. Bäume, Äste, Dachziegel, mir könnte so einiges auf den Kopf fallen. Vor lauter Aufregung habe ich schon Durchfall.... 

Also, dass es mir aktuell (seelisch) gut gehen würde, kann ich nicht gerade behaupten. 

Hier ist es jetzt schon sehr stürmisch, aber der Hauptsturm soll ja erst gegen Abend (ab ca. 17/18 Uhr) anfangen, bis morgen früh anhalten (nachts soll es am heftigsten werden). 

Am Samstag Mittag war mein Freund bei seiner Schwester. Ich blieb zu Hause, habe mich etwas um den Haushalt gekümmert. Ich hatte absolut keine Lust mitzufahren (was auch kein Problem war).

Immerhin habe ich im Keller unsere nette Nachbarin getroffen, habe mit ihr ein interessantes Gespräch geführt. Auch rund um diesen Sturm. Auch sie hat Angst. Sie hätte am Sonntag Nachmittag 18.00 Uhr eine Einladung, die sie aber abgesagt hat. Bei dem Sturm wird sie um diese Zeit ganz bestimmt nirgends hinfahren. Viel zu gefährlich.

Bezüglich des Rentenbescheides meines Freundes. Ihnen fehlt ein Ausbildungsnachweis. Keine Ahnung, wieso denen das fehlt. Entweder brauchen sie den Ausbildungsvertrag (den wir aber so schnell nicht in der Hand haben) oder seinen Gesellenbrief. Den hatte er griffbereit (in der Geldkassette, dort habe ich meinen von der IHK ebenfalls). Also einscannen und ihnen zusenden. Wir hoffen, dass wir diese Sache damit klären können. 

Hier geht der Sturm jetzt (um 15.00 Uhr) schon ziemlich heftig los. Nein, ich kann meine Angst nicht "steuern" und ausschalten, bin am zittern und am weinen. Versuche mich jetzt mit Haushalt, Fernsehen, Sport und Lesen irgendwie etwas abzulenken. Ich hoffe, dass es nicht ganz so heftig wird. Dass wir hier nicht so viele Schäden bekommen. 

Unser Auto parkt zwischen zwei Häusern. Hoffentlich halten die beiden Häuser das Schlimmste ab. 

Am Samstag Abend habe ich noch meinen Sport durchgezogen. 

Zuerst wieder das Fahrradfahren, 17 Kilometer in 30:00 Minuten. Durchschnittlich mit 25 km/h, in den Powereinheiten mit etwa 34 km/h. Das war meine 4. eigene Sporteinheit in diesem Monat, 66 gefahrene Kilometer für den Monat Februar. Im Jahr 2020 insgesamt 401 Kilometer bei 24 Fahrrad-Einheiten.


Nach dem Fahrradfahren noch ein Steppbrett- & Krafttraining über eine Stunde und 20 Minuten.

100 mal Kettlebell Swing und 50 mal Sumo Squats mit der 6 kg Kugelhantel (mit nach wippen). Aufgeteilt auf 5 Einheiten, verteilt über den Tag (die letzte Einheit bei diesem Training). Jeweils 20 mal Kettlebell Swing und 10 mal Sumo Squats.

Mit dem Swing-Stepper 10 Minuten, dabei die Arme wie beim Nordic Walking mitnehmen.

Steppbrett-Programm, 5 Übungen für jeweils 2 Minuten.

Gerade hoch und runter. Erst mit rechts beginnend hoch und runter, dann mit links beginnen hoch und runter (jeweils 2 Minuten). Dabei mit den 1 kg Hanteln im Wechsel nach vorne boxen.

Dann im schnellen Wechsel (mit rechts hoch, mit links hoch), unten nur steppen (doppelt, also 2 mal für jeweils 2 Minuten). Dabei mit den 1 kg Hanteln im Wechsel nach vorne boxen.

Dann vorne hoch kicken, mit einem Bein - im Wechsel - auf das Steppbrett, das andere Knie vorne hoch Richtung Bauch ziehen, dabei mit den 2 kg Hanteln Bizeps-Curls.

Gerade vorbeugen und mit den 2 kg Hanteln 10 mal Trizeps Kickback (mit den Armen hinter bzw. oberhalb vom Rücken arbeiten). Mit den 2 kg Hanteln 10 mal Seitheben. 10 mal Schulterdrücken.

Mit der Hantelstange 10 mal Kreuzheben. Mit der Hantelstange 15 mal Rudern. 3 mal gerade Vorbeugen und jeweils 5 mal Rudern.

Mit den Händen auf das Steppbrett und 30 Sekunden Bergsteiger. 10 Liegestütze, 5 mal 2. Runter, mit den Händen auf das Steppbrett, 2 Liegestütze und wieder gerade hinstellen. 10 Dips (Liegestütz rücklings) mit den Händen auf dem Steppbrett.

Eine Minute Wandsitz, dabei mit den 1 kg Hanteln im Wechsel nach vorne boxen.

Mit dem Body-Trainer (Arme in Schulterhöhe) Hände 10 mal vor Brust zusammen drücken.

10 Kniebeugen, die 4 kg Kugelhantel vor der Brust halten. Beim Hochkommen Arme in Schulterhöhe nach vorne strecken.

Mit den 4 kg Hanteln 15 Bizeps-Curls. 10 mal aufrechtes Rudern. Mit einer 4 kg Hantel hinter dem Kopf arbeiten. 10 mal runter in den Nacken, Arme wieder strecken.

Unterarmstütze mit den Armen auf dem Ball. 30 Sekunden mit drei Anläufen. Auf die Knie, Unterarme auf dem Ball. 10 mal weit nach vorne rollen.

30 Sek. Unterarmstütze/Plank. 30 Sek. hohe Liegestütze (gestreckte Arme).

Auf allen Vieren. Bein angewinkelt anheben, Fuß Richtung Decke. 10 mal nach oben wippen. Bein/Knie 10 mal zum Bauch ziehen, nach hinten strecken (hüfthöhe).

(Basis-Übung) 10 mal einarmiges Rudern mit der 4 kg Hantel.

10 Sit-Ups, die Beine dabei fast gestreckt, mit dem Pilates-Ring in den Händen.

Auf den Rücken legen. Beine aufstellen. Füße auf Fersen. 4 kg Hantel auf Hüfte legen. 10 mal nach oben wippen (Brücke). Oben bleiben (ohne Hantel) und 20 mal Laufen, jedes Bein 10 mal anheben, dabei strecken.

Füße auf den großen Ball. Gerade Linie. 30 Sek. halten. 10 mal halb nach unten wippen.

(Basis-Übung) Auf den Rücken legen. Ein Bein aufstellen. Ein Bein zum Körper ziehen, Oberkörper hoch Richtung Bein (Hände hinter dem Kopf). Bein immer strecken (flach über Boden) und wieder zum Körper ziehen. 10 mal jedes Bein.

Flach auf den Rücken legen. Beine gestreckt senkrecht nach oben. 10 mal runter bis knapp über dem Boden und wieder senkrecht hoch. Pilates-Ring zwischen die Fußgelenke, nochmals 5 mal runter und wieder hoch zur senkrechten (dabei mit etwas Druck den Ring etwas zusammen drücken). Beine im rechten Winkel anziehen. Im Wechsel 10 mal flach über dem Boden strecken. Beine flach über dem Boden strecken. 10 mal "Paddeln", die Beine im Wechsel hoch (mit dem rechten Bein 10 mal nach oben).

Beine aufstellen, 10 mal Crunches. Hände Richtung Knie. 20 mal seitliches Crunches. Schultern anheben. Mit der Hand seitlich Richtung Fuß/Ferse ziehen. 10 mal mit jeder Seite. 10 Bicycle Crunches.

Anschließend noch etwa 10 Minuten Dehnübungen.







Photos

Kommentare

03:05 10.02.2020
Dann mal Daumendrück, dass Sabine schadenfrei an Euch vorüberzieht!
Und der Gesellenbrief reicht sicher aus, da stehen ja auch Anfang und Ende der Ausbildung drin (Schon irritierend, dass die wg. so einer Nachfrage so ein Theater mit Rotschrift machen )
Good luck!
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

Kommentieren


Kommentare deaktiviert

PetraM Offline

Mitglied seit: 28.03.2015
50 Jahre, DE
Wirklich beenden?
Ja | Nein

2020-02-09 15:03