Willkommen auf Tagtt!
Saturday, 15. June 2019
Tagebücher » PetraM » News, Bilder, Videos - Online
Tagebuch PetraM
2018-08-15 08:40
Di. 14. August 2018
Am Dienstag fand ich es schön,

- dass meine Kollegin wieder im Haus war (aus dem Urlaub zurück war). Sie war auch an der Ostsee (in dem Bereich, wo wir ebenfalls Urlaub machen werden) und wir haben ein sehr interessantes Gespräch über schöne Ausflugsziele geführt.

Ach ja, der "Count-Down" läuft. Nach diesem Gespräch hätte ich so meinen Koffer packen und ins Auto steigen können. Ab an die Ostsee. Im Moment zieht sich die Zeit total. Wie heißt es immer so schön, "Vorfreude ist die schönste Freude". Ja, ich freue mich wirklich schon total darauf.

- dass ich zwischendurch zur Post gegangen bin. Einen Brief per Einschreiben dort abgeben. 

Bei diesem Wetter war dieser Dienstgang echt schön. Mal ein paar Minuten raus zu kommen. 

Ich liebe es ja eh, draußen zu laufen. Andere nehmen morgens (und abends) die Straßenbahn bzw. die U-Bahn. Aber zu 90 % laufe ich die meisten Strecken. Bis zu einer halben Stunde Laufen finde ich immer schön und positiv. 

Nur abends fahre ich lieber mit der Straßenbahn. Zum einen, damit ich zu Hause etwas mehr vom Feierabend habe. Und es geht halt zum größten Teil bergauf. Dann zieht sich die Strecke total. Runter (Richtung Stadt) brauche ich halt nur etwa 30 Minuten (bis zum Bahnhof), aber für die gleiche Strecke brauche ich abends 35 bis 40 Minuten. Ja, und das nach einem langen Arbeitstag. Dann nehme ich lieber die Straßenbahn und plane für abends meinen Sport ein. 

Aber ich warte nicht lange auf die Straßenbahn, die häufig Verspätung hat oder sogar ausfällt. Im Durchschnitt warte ich nur 5 Minuten. Wenn sie dann nicht da ist, dann laufe ich meistens ebenfalls los. 

- dass mir mein Trainer wieder für mich neue Funktionen am Handy (rund um Fotos) erklärt hat. Das fand ich sehr interessant. 

- dass ich abends Training hatte. Es war wieder sehr gut, aber auch ziemlich hart.

Danach hatte ich einen mega heftigen Muskelkater. Die Knie und Oberschenkel taten total weh. Es lässt jetzt wieder etwas nach. Aber abends war es sehr heftig. 

Es sollte sozusagen für eine Woche reichen, da das Training am Wochenende ausfällt (da mein Trainer dann einen anderen, längeren Termin hat). Dann werde ich es alleine durchziehen.

Das Aufwärmtraining fing zunächst ziemlich harmlos an.

Zum einen Kniebeugen, beim Hochkommen mit den Beinen im Wechsel nach vorne kicken.

Das Steppbrett wurde auch mit einbezogen. Mit verschiedenen Schrittfolgen hoch und runter. Zum Teil auch mit leichten Ausfallschritten.

Zum Abschluss des Aufwärmtrainings folgten dann noch Liegestütze auf dem Steppbrett (also runter, mit den Händen auf das Steppbrett, eine Liegestütze, dann wieder hinstellen).

Dann wurde es so richtig hart. Er hat mich heute mit unzähligen Ausfallschritten total "geärgert" und genervt. Dazu (bei den Schrittfolgen) noch auf das Gleichgewicht achten.

Ja, Ausfallschritte und Gleichgewicht, zwei "fiese" Sachen zusammen, die ich so gar nicht mag.

Zuerst mit einem Bein "pendeln". Die 3 kg Hanteln in den Händen halten. Auf einem Bein stehen. Mit einem Bein pendeln. Immer wieder weit vor und zurück und runter in den Ausfallschritt. Erst nur mit rechts, dann nur mit links.

Das ging total in die Beine. Und beim Pendeln immer auf das Gleichgewicht achten. Ich kam dabei mehrmals so richtig ins trudeln.

Danach tiefe Kniebeugen, dabei die 8 kg Kugelhantel vor der Brust halten. Das habe ich immerhin gut hinbekommen (wobei es mächtig in die Arme ging, diese Kugelhantel die ganze Zeit oben zu halten).

Dann ging es weiter mit den Ausfallschritten. Dabei die 5 kg Kugelhantel vor der Brust halten.

Wieder auf einem Bein stehen. Immer im Wechsel nach vorne (runter in den Ausfallschritt), zur Seite (Ausfallschritt), weit nach hinten (Ausfallschritt). Und wieder vorne beginnend.

So viele Wiederholungen, dass ich dachte, er würde nie Pause sagen. Viele Wiederholungen mit rechts, danach noch so einige mit links.

Dann etwas in die Kniebeuge, Oberkörper etwas nach vorne in die Diagonale. Mit der 10 kg Kugelhantel arbeiten. Die Arme vorne. Biceps-Curls, also mit den Armen, mit der Kugelhantel immer wieder von unten (Arme nach unten strecken) hoch Richtung Kinn. So einige Wiederholungen.

Im Vergleich zu den vorherigen Ausfallschritten habe ich das immerhin sehr gut hinbekommen.

Danach kamen mit den 5 kg Hanteln noch einige Biceps-Curls. Gerade Stehen. Zuerst im Wechsel hoch. Danach beide gleichzeitig hoch. Das hatte ich immerhin, dank meines regelmäßigen Trainings, sehr gut im Griff.

Zum Schluss dann noch ein paar Dehnübungen für die Beine/Fersen sowie für die Schultern und dem Nacken.

Das Training war sehr gut, auch wenn die Ausfallschritte sehr heftig gewesen sind.

Zumindest habe ich damit meine Beinmuskulatur sehr gut trainiert und stabilisiert.

Alleine würde ich so ein Pensum ganz bestimmt nicht durchziehen. Aber dafür mache ich ja dieses Personal-Training (damit er mir hilft, damit ich durch ihn dabei auch eine gute Motivation bekomme, was jedes Fall auch der Fall ist).

- dass ich anschließend sogar noch eine eigene Sporteinheit durchgezogen habe. Ich war abends irgendwie so richtig voller Power, habe das halt in den Sport gesteckt (und nebenbei sogar noch Haushalt gemacht, Waschmaschine/Wäsche sowie die Spülmaschine).

Zuerst das Fahrradfahren, 16 Kilometer in 30:50 Minuten (laut Angabe rund 540 kcal verbraucht). Durchschnittlich mit 25 km/h, in den Powereinheiten mit etwa 32/33 km/h (schneller konnte ich nach dem Personaltraining mit den vielen Ausfallschritten nicht mehr fahren).

Das war meine 7. eigene Sporteinheit in diesem Monat, 112,60 gefahrene Kilometer für den Monat August.  Im Jahr 2018 bisher insgesamt 1.689,70 Kilometer.

Nach dem Fahrradfahren noch rund 15 Minuten etwas Krafttraining.

Runter auf die Matte. 35 Sek. Unterarmstütze. Danach die hohe Liegestütz-Position 35 Sek. halten.

3 x Seitstütz mit nachwippen. Also hoch, kurz halten (bis 3 zählen), halb runter, wieder ganz hoch, dann ganz runter (das 3 mal).

Auf die Seite legen. Beide Beine strecken. Oberes Bein 10 x gestreckt hoch. Oberes Bein vorne angewinkelt ablegen. Unteres Bein 10 x gestreckt anheben.

Auf alle Viere bzw. mit den Armen auf den Unterarmstütz. Ein Bein angewinkelt hoch (Fuß Richtung Decke) und 10 x nach oben wippen. Auf alle Viere, ein Bein/Knie 10 x Richtung Bauch ziehen und in hüfthöhe nach hinten strecken.

Auf den Rücken legen, Beine aufstellen, Füße auf Fersen, 10 x hoch zur Brücke, Hüfte nach oben. Füße flach hinstellen, hoch zur Brücke, 10 x Laufen, Bein dabei strecken. Mit dem Standbein jeweils einmal nach unten wippen.

Flach auf dem Boden liegen, beide Beine gestreckt nach oben (senkrecht), 10 x gleichzeitig gestreckt nach unten, bis kurz über dem Boden und wieder hoch zur Senkrechten (langsame Bewegungen). Beine anziehen (Knie Richtung Bauch) und beide 5 x strecken (flach über dem Boden). Dann die Beine 10 x im Wechsel flach über dem Boden strecken. Beine gestreckt flach über dem Boden, 10 x die Schere Senkrecht.

Beine aufstellen, 10 x gerade Crunches, Hände Richtung Knie. 10 x seitliche Crunches, Oberkörper bzw. Schultern etwas vom Boden anheben, mit der Hand seitlich 10 x zur Ferse ziehen. 10 x Bicycle Crunches.

10 x die kleine "Kerze" (Reverse Crunch), also Knie zum Oberkörper ziehen, Hüfte etwas vom Boden anheben, mit den Zehen unten (auf der Matte) nur kurz auftippen.

10 x auf die Zehenspitzen hoch wippen. Beim letzten Mal oben 30 Sek. stehen bleiben.

Kommentare

01:18 16.08.2018
Jetzt dauert es ja wirklich nicht mehr lange!
Ist im Urlaub eigentlich auch Zeit für Sportsessions oder ist es dann Urlaub total?
Good luck !
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

Kommentieren


Nur für registrierte User.

PetraM Offline

Mitglied seit: 28.03.2015
49 Jahre, DE
Wirklich beenden?
Ja | Nein

2018-08-15 08:40