Willkommen auf Tagtt!
Monday, 17. February 2020
Tagebücher » PetraM » News, Bilder, Videos - Online
Tagebuch PetraM
2020-02-12 03:50
Di. 11.02.2020
Am Dienstag fand ich es schön,

dass ich wieder Arbeiten gegangen bin. Wieder meinen normalen Alltags-Rhythmus hatte.

Ich war zwar seelisch noch nicht wieder völlig stabil, ein paar Tränchen sind im Laufe des Tages noch gekommen, aber dennoch war es so besser. Nur zu Hause wäre ich mit Sicherheit noch viel depressiver gewesen (wenn ich nur meinen Gedanken nachgehangen hätte).

Es fing schon morgens an (dass mir ein paar Tränchen gekommen sind). Mein Freund (diese Woche Frühschicht) hat mir per SMS geschrieben, dass für seinen gestorbenen Kollegen gesammelt wird. Zum einen für einen Kranz, den Rest (noch einiges) bekommt seine Witwe. Die meisten gaben 10 Euro (ein paar auch nur 5 Euro), mein Freund hat 20 Euro dazu getan. Es war ja schließlich auch sein bester Kollege. Sozusagen von uns beiden (für jeden 10 Euro), da ich ihn halt auch kannte. Auch wenn es nur flüchtig war, trotzdem behalte ich ihn in positiver Erinnerung.

Ja, und in dem Moment musste ich an damals denken, an die Beerdigung meines Vaters 1989. Wie schon oft erwähnt, Thema Oberturnwart. Vom Verein an sich, aber auch von vielen Sportgruppen, die er geleitet hat, die er ins Leben gerufen hat, kamen damals Kränze. Die ganze Ecke, wo sein Grab war, war über und über voll mit Kränzen.

Dieses Bild schoss mir heute Morgen bei der SMS sofort wieder in den Kopf und schon kullerten ein paar Tränen.

Ja, aber trotzdem ging ich dann Arbeiten, was mir seelisch auch wirklich gut getan hat.

dass mein Urlaub genehmigt worden ist. Ja, darüber war ich dann so richtig happy.

Zum einen über Karneval (an Altweiber), dann muss ich mir darüber schon mal keine Gedanken mehr machen.

Auch den Jahresurlaub. Schließlich ist die Ferienwohnung bereits gebucht.

Ja, und auch für Ende März, wenn wir bei der Heinz Erhardt-Show sind. Dann kommen wir ja erst später nach Hause (Sonntags Abends), wollen Montags dann ausschlafen, uns einen schönen Tag machen (mein Freund hat sich auch einen Tag Urlaub genommen, der bereits genehmigt ist).

"Kritisch" war es, weil an dem Montag auch eine Versammlung bei uns ist, die aber erst letzte Tage festgelegt worden ist. Vor solchen Versammlungen habe ich ja eh immer vor Aufregung Bauchschmerzen usw. Nein, ich kann ganz ruhig bleiben (wichtiges, was mich betrifft, werde ich sicherlich auch so erfahren) und kann mir, wie geplant, einen schönen Tag mit meinem Freund machen. Ja, auch darüber bin ich jetzt echt happy.

dass ich mich rechtzeitig untergestellt habe.

Ich musste zur Post gehen, ein Paket sowie einen Brief per Einschreiben dort abgeben.

Als ich los ging, war noch alles ruhig. Ich ging um die Ecke (vom Haus), in dem Moment hörte ich "Tok-Tok-Tok". Ein paar Hagelkörner, ziemlich dicke. Sofort zog ich die Kapuze über, ging automatisch zur Seite, nah an die Hauswand. Dort ist von Geschäften ein kleiner "Vorsprung", also ein kleines Dach.

Ja, und in dem Moment, innerhalb von Sekunden, ging es dann richtig los. Es wurde total laut, der Hagel knallte auf den Boden (ein sehr heftiger Schauer) und in weniger als einer Minute war alles weiß. Bürgersteig, Straße, so weit man sehen konnte, alles weiß.

April-Wetter im Februar sozusagen.

Ich nahm spontan mein Handy raus und habe ein Foto davon gemacht. Ich konnte nicht anders (Grins). Ich fotografiere nur selten mit dem Handy, aber dass die Straße in einer Minute weiß ist, das hatte ich bisher halt selber auch noch nicht.

Ich blieb noch etwas Stehen, bis die Intensität wieder nach ließ. Dann ging ich weiter zur Post (knapp 5 Minuten Fußweg). Dort dauerte es ja nur ein paar Minuten (Paket und Brief abgeben, bezahlen und wieder raus). Als ich dort wieder raus kam, war der "Spuk" schon wieder vorbei. Die Straße und der Bürgersteig waren wieder "schwarz", es taute alles weg. Einfach nur nass, als wenn es gerade geregnet hätte.

dass die Züge heute überhaupt wieder gefahren sind. Mein Zug hatte heute Morgen zwar 10 Minuten Verspätung, aber Hauptsache, ich kam damit überhaupt relativ pünktlich ans Ziel.

Es war nur fies, als ich (immer noch bei viel Wind) die 10 Minuten am Bahnhof warten musste. Ich war 5 Minuten vor der eigentlichen Abfahrt dort, stand dort also 15 Minuten rum. Als ich dann endlich eingestiegen bin, war ich mächtig durch gefroren.

Abends hatte der Zug (ein anderer) ebenfalls 10 Minuten Verspätung.

Aber immerhin bin ich jetzt auf der Arbeit auch wieder im Plus-Bereich. Natürlich geht es immer mal wieder Hoch und Runter (bei Terminen oder Zugverspätungen), aber ich will "versuchen", in der Richtung (also Richtung Plus) zu bleiben, mir dafür (Termine usw.) ein zeitliches Puffer zu schaffen. Aktuell bin ich diesbezüglich (Arbeitszeiten) in einem guten Rhythmus.

dass ich bei der Post jetzt weiß, wo ich, trotz Baustelle, reingehen muss (was ich am Freitag ja gesucht hatte). Den Brief per Einschreiben habe ich abgeholt und auch unser Postfach habe ich dieses Mal sofort ohne Suchen gefunden. Ja, jetzt weiß ich auf Anhieb, wo es ist. Es war auch prompt wieder was drin.

dass ich abends zumindest noch eine "Mini-Sporteinheit bzw. Tages-Challenge" gemacht habe.

Das habe ich sozusagen von meinem Trainer. Hin und wieder postet er auch, was er selber für Sporteinheiten durchzieht. Auch wenn er an manchen Tagen nicht viel Zeit hat, ein Mini-Programm, eine Art Tages-Challenge zieht er Tag für Tag durch. Es muss nicht täglich ein komplettes und umfangreiches Programm sein. Aber besser eine Mini-Einheit, als gar keinen Sport zu machen.

Am Dienstag war für mich ja ein "gefühlter" Montag. Ich habe mehrmals gedacht, es wäre ein Montag, kam im Kopf total durcheinander.

Montags Abends habe ich ja meistens meinen sportlichen Ruhetag. Kann mich Montags nur schlecht für den Sport aufraffen. Und da ich gestern Abend, also am Montag Abend ja noch mein "Sonntags-Programm" durchgezogen habe (Liegestütze auf Knien gehört für mich immer zum Pflicht-Sonntags-Programm), konnte ich mich heute Abend erst recht nicht so richtig aufraffen.

Ja, aber die kleine Tages-Challenge mit Kniebeugen (wichtig für meine Beine/Knien), Kettlebell-Swing sowie etwas für die Arme (Bizeps-Curls und Rudern) habe ich dann dennoch durchgezogen. Nur für rund 5 Minuten, aber besser als gar nichts.

Mit der 4 kg Kugelhantel 10 Kniebeugen (vor der Brust halten, beim Hochkommen Arme nach vorne strecken).
Mit der 6 kg Kugelhantel 10 tiefe Kniebeugen Sumo Squats.
Mit der 6 kg Kugelhantel 25 Kettlebell-Swing.
Mit den 4 kg Hanteln 15 Bizeps-Curls und 10 mal aufrechtes Rudern.
Etwas Dehnen (Fersen im Ausfallschritt).

Kommentare

02:59 13.02.2020
ja, momentan ist wirklich April-Wetter, erst Sonne und blauer Himmel - und dann plötzlich alles eingeschneit Prima, dass Dein Urlaub genehmigt ist und Du Dir darüber keine Gedanken mehr machen musst!
Good luck!
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

Kommentieren


Nur für registrierte User.

PetraM Offline

Mitglied seit: 28.03.2015
50 Jahre, DE
Wirklich beenden?
Ja | Nein

2020-02-12 03:50