Willkommen auf Tagtt!
Thursday, 21. September 2017
Tagebücher » PetraM » News, Bilder, Videos - Online
Tagebuch PetraM
2017-03-16 03:45
Mi. 15. März 2017
Heute Mittag war mein Freund ja bei meiner Mutter. Er hat die neuen Sitzbezüge ins Auto gemacht. Das war mein mächtiger Akt. Auch wenn es heißt, dass sie für alle gängigen Modelle passend sind, wirklich passend sind sie dennoch nie. Er musste mächtig improvisieren. Aber letztendlich hat dann alles gut geklappt.

Dann waren zwei Männer wegen dem Keller da, wegen dem Entrümpeln. Das wurde vor mehreren Jahren schon mal gemacht. Damals hat es rund 50 Euro gekostet und alles, was ihnen gefallen hat, durften sie auch behalten. Diese beiden heutigen Männer wollten dafür glatt 1.000 Euro haben, Plus der Kosten, die für die Entsorgung (Mülldeponie, eventueller Sondermüll usw.) anfallen. Nein, das Geld haben wir zur Zeit wirklich nicht. Aber ein Nachbar von meiner Mutter, der das mitbekommen hat, hat sich bereit erklärt, uns dabei zu helfen.

Ich fand es heute schön,

dass mein Bus, trotz des täglichen Staus im Berufsverkehr, immerhin so zeitig dran war, so dass ich rund eine viertel Stunde Plus gemacht habe. Bei mir zählt jetzt halt wirklich jede Minute.

Deswegen bringe ich die Post jetzt auch schon während der Arbeitszeit, also als Dienstgang weg. Bisher habe ich die Post immer zum Feierabend mitgenommen, bin einen kleinen Umweg zur Haltestelle gegangen, so dass ich an einem Briefkasten vorbei kam. Dort gehe ich jetzt schon vorher hin (sozusagen kurz vor Feierabend), so dass ich etwa 3 bis 5 Minuten länger arbeiten kann, dann direkt zur Haltestelle (ohne Umweg) gehen kann. Wenn man so im Minus ist, dann kommt es wirklich auf jede Minute an.

dass mein Kollege wieder im Büro war (der meistens von zu Hause aus arbeitet). Wir haben wieder mehrere nette, interessante Gespräche geführt.

dass mein Freund mir schöne Blumen geschenkt hat. Einen Blumentopf mit vielen Blüten bzw. Knospen in dunkel-rosa, die noch aufgehen werden.

Heute Abend habe ich (so wie gestern) eine Frikadelle, rund 100 g Chicken Nuggets sowie Krautsalat gegessen. Es war wieder eine 200 g Schale Chicken Nuggets, die eine Hälfte habe ich heute Mittag gegessen, die andere Hälfte heute Abend.

dass ich mit meiner Mutter telefoniert habe. Eigentlich wollte ich jetzt nicht fast täglich mit ihr telefonieren, aber in ihrer Trauer hat sie sich von den Anderen etwas zurück gezogen, ist zur Zeit überwiegend zu Hause, grübelt vor sich hin und freut sich immer so richtig, wenn ich dann anrufe. Es muss ja nicht immer eine halbe Stunde sein, so wie es Sonntags meistens der Fall ist. Und wenn wir nur 10 Minuten telefonieren, mal eben das Wichtigste erzählen, dass sie mal eben meine Stimme hören kann, das reicht ihr dann schon.

Richtung Sommer wollen wir uns dann öfters mal Freitags (am späten Nachmittag) oder Samstags treffen. Darauf freut sie sich jetzt schon so richtig.

dass ich im Bus wieder mit meiner Bus-Bekanntschaft zusammen saß, wir uns wieder nett und locker unterhalten haben. Wir sind halt total auf einer Wellenlänge.

Heute morgen hatte ich mich noch über eine junge Frau aufgeregt. Zwei Frauen kamen zur Haltestelle. Drum herum waren auch so einige Kinder (mehrere Schulen in der Umgebung). Die Ampel war rot. Die eine Frau rannte einfach bei rot über die Ampel. Autos haben deswegen gehupt und mussten etwas bremsen. Die andere Frau wartete, bis die Ampel grün wurde (ebenso mehrere Kinder). Nicht nur, dass diese eine Frau für die Kinder ein ganz schlechtes Vorbild war, außerdem hat sie die andere Frau dann noch laut rufend provoziert, warum sie so blöd sei und auf grün warten würde. Sie solle endlich laufen und sich nicht "lächerlich" machen, nicht so "bescheuert" sein und auf grün warten. Ein völlig unmögliches Verhalten.

In der Bahn bekam ich dann mit, dass die Beiden in der Berufsschule sind, beide volljährig, also 18 Jahre sind. Sie waren spät dran. Die Frau, die auf grün gewartet hatte, hatte noch etwas Angst, dass sie in der Berufsschule deswegen Ärger bekommen könnten (wenn sie etwas zu spät kommen). Aber die andere Frau meinte nur, "die Lehrer können mich mal, ich bin 18 Jahre, die haben mir gar nichts mehr zu sagen"..... Ich finde so ein Verhalten im ganzen einfach nur total unmöglich.

dass ich heute Abend noch Sport gemacht habe. Dieses Mal war der innere Schweinehund extrem hartnäckig. Aber erstens habe ich am Montag und Dienstag ja nichts sportliches gemacht und außerdem ist Mittwochs ja eh immer mein Sporttag (unser Training ist ja morgen erst). Letztendlich habe ich mir dann gesagt, dass ich mindestens 10 Minuten Fahrrad fahren will, wenigstens 3 Kilometer schaffen will (aller guten Dinge sind Drei), wenn ich dann gar keine Lust mehr habe, dann höre ich halt wieder auf... Gegen 23 Uhr habe ich dann endlich losgelegt.

Nun gut, wenn ich dann erst mal dran bin, dann ziehe ich es natürlich auch komplett durch. Also zuerst wieder das Fahrradfahren, die 10 Kilometer in genau 32 Minuten. Durchschnittlich mit 17/18 km/h, jede 3./6. und 9. Minute eine "Powereinheit" von 40 Sekunden mit etwa 22/23 km/h (also auch zur 13./16./19. Minute usw. jeweils 40 Sekunden mit Power). Den letzten Kilometer (also wenn ich 9 Kilometer geschafft habe, immer etwa ab der 29. Minute) gebe ich immer durchgängig Power, bis ich die 10 Kilometer komplett geschafft habe.

Auch wenn das "erst" meine 4. eigene Sporteinheit in diesem Monat war, ich bin mir sicher, dass ich auch dieses Mal wieder 10 Einheiten schaffen werde (dieses Ziel will ich unbedingt wieder erreichen).

Nach dem Fahrradfahren noch 45 Min. "Sport".

15 Min. Steppbrett-Training, 25 Min. Krafttraining (10 Min. "Grundprogramm" und rund 15 Min. ein wechselndes Programm) und etwa 5 Min. Dehnen (für Schultern, Nacken sowie Beine und Fersen).

15 Min. Steppbrett-Training (7 Übungen für je 2 Min.). Bei 3 Übungen mit den 1 kg Hanteln nach vorne boxen, bei 2 Übungen (seitlich und nach vorne Kicken) mit den 2 kg Hanteln Biceps und bei den seitlichen Übungen (Steps) mit den 3 kg Hanteln Biceps.

20 x Kettlebell Swing (6 kg).

Mit den 3 kg Hanteln Reverse Biceps-Curls (also Handinnenflächen nach unten halten), erst 30 Sek. in der Waagerechten halten, dann 10 x Biceps.

Mit den 5 kg Hanteln normale Biceps, also ebenfalls erst 30 Sek. in der Waagerechten halten, dann 10 x Biceps.

Dann auf dem Steppbrett 10 x Liegestütz rücklings.

Anschließend mit den Füßen unter das Steppbrett und 10 x ganze Sit-ups.

30 Sek. Wandsitz, dabei die 1 kg Hantel (zwischen den Händen) mit nach vorne gestreckten Armen halten. Dabei die Füße im Wechsel anheben.

Mit 3 kg Hanteln 10 x Kniebeugen, Arme beim Hochgehen nach oben strecken.

20 x Kettlebell Swing mit der 8 kg Kugelhantel.

Gerade Stehen und mit den 2 kg Hanteln seitliche Bewegungen, die Arme (fast) gestreckt seitlich 10 x hoch bis in Schulterhöhe, halb runter und nochmals hoch bis in Schulterhöhe, erst dann ganz runter.

Vorbeugen, mit gestreckten Armen mit der 2 kg Hantel hinter/oberhalb vom Rücken 10 x hoch.

Wieder gerade Stehen, die Arme vorne hoch, also Oberarme in Schulterhöhe, Unterarme senkrecht hoch. Die Arme 10 x gerade nach oben strecken und nur bis Schulterhöhe runter kommen.

Eine Hantel weg legen (nur mit einer Hantel arbeiten), wieder Oberkörper gerade nach vorne beugen und die 2 kg Hantel mit gestreckten Armen in Schulterhöhe vor und zurück schieben (von Brusthöhe vor bis Arme gestreckt sind und wieder zurück).

Gerade hinstellen und mit der 3 kg Hantel 10 x hinter dem Kopf arbeiten, also runter bis zum Nacken und die Arme dann wieder nach oben strecken.

Wieder vorbeugen und mit den 1 kg Hanteln seitliche Butterfly-Bewegung (also mit fast gestreckten Armen).

Auf die Matte, 30 Sek. Unterarmstütze.

3 richtige Liegestütze.

10 Liegestütze auf Knien.

Auf den Rücken legen, Beine aufstellen, hoch zur Brücke, 20 x Laufen, Bein strecken.

Auf die Seite legen und 5 x Seitstütz.

Flach liegen und oberes Bein 10 x gestreckt hoch (dabei so ein Rubber-Band, geschlossenes Theraband, um die Fußgelenke).

(Weiter ohne Band) Flach liegen und unteres Bein 10 x gestreckt hoch.

Oberes Bein 10 x Richtung Schulter ziehen und wieder strecken.

20 x Kettlebell Swing mit der 8 kg Kugelhantel.

Zum Abschluss dann die Dehnübungen und abschließend die Arme/Schultern vor und zurück kreisen.

Beim Steppbrett-Training hatte ich mal wieder leichte Stiche im rechten Kniegelenk. Deswegen habe ich dann doch ein "erweitertes" Programm (mit Brücke usw.) durchgezogen, damit meine Knie noch etwas in Bewegung kommen (was mir auch gut getan hat, jetzt merke ich das Knie schon deutlich weniger als vorhin, nur noch ein Ziehen im Gelenk).

Kommentare

03:39 20.03.2017
1000 € für's Keller entrümpeln schocken mich ja zutiefst!
Good luck!
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

17:15 16.03.2017
Krass ich brauche mind. 8 Std.
Aber wenn es dir gut tut ist das doch super, hast du VIEL mehr Zeit für andere Sachen
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

17:03 16.03.2017
Ich habe schon seit vielen Jahren (sehr vielen Jahren) einen sehr ungewohnten Schlafrhythmus, mit dem ich aber sehr gut zurecht komme. Umso mehr (länger) ich schlafe, umso schlechter geht es mir (mit Kopfschmerzen, Kreislauf und dass ich "launisch" bin). Nur wenn ich krank bin, schlafe ich viel. Sonst komme ich je Nacht mit etwa 3 bis 4 Stunden aus (schon seit weit über 20 Jahren).
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

06:52 16.03.2017
Wann schläfst du eigentlich?
Gymnastik ab 23:00 und um 3:45 Texte schreiben!
Gähn
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

Kommentieren


Nur für registrierte User.

PetraM Offline

Mitglied seit: 28.03.2015
48 Jahre, DE
Wirklich beenden?
Ja | Nein

2017-03-16 03:45