Willkommen auf Tagtt!
Sunday, 22. July 2018
Alle » News, Bilder, Videos - Online
2016-03-22 23:09
Tränen der Trauer, der Enttäuschung und der Wut... Teil 3

Nach einiger Zeit hab ich wieder Zeit und einiges Neues zu Berichten... Nach dem letzten Beitrag hat sich einiges getan, negativ wie aber auch Positiv... Aber das könnt ihr selbst Lesen...

 

Ich habe nach meinem Letzten Beitrag am Freitag einen Anruf bekommen der mich zum einen sehr verstört hat aber auch seh gefreut hat, es war ein Anruf meiner Freundin... Es war zwar nur Kurz aber immerhin habe ich dort gemerkt das es ihr den Umständen entsprechend gut geht, das sie auch niemals daran gedacht hat uns aufzugeben, selbst das Ihre Eltern wieder einmal versucht haben uns auseinander zu treiben ist nicht gelungen... Die Einweisung in die Klinik kam nicht wie ich erst angenommen habe von der Polizei, sondern von ihren eigenen Eltern, als Begründung nannten Sie ihr damit ich keinen Kontakt mehr zu ihr haben kann... Letztlich hat sich das erledigt... Die Eltern haben für ihre eigene Tochter, was man sich mal vorstellen muss, eine Richterliche Verfügung erwirkt damit sie die Klinik nicht verlassen darf, was eh nicht gegangen wäre weil sie auf der geschlossenen war, und a darf man nicht raus, zumindest nicht in den ersten Wochen... Durch diese Aktion haben sich ihre Eltern sehr weit ins aus geschossen, sie möchte mit ihnen nichts mehr zu tun haben... Letztlich kam es so das ich zu ihr gefahren bin um ihr einfach zu zeigen das ich mich nicht aufhalten lasse und zu ihr wie auch dem Baby stehe, natürlich musste das Geheim sein weil da Kontaktverbot ja weiter bestand hatte... Aber wir hate genug Leute die uns gedeckt haben, begonnen bei meinem Vater bis hin zu der Oberärztin... Somit konnten wir die Zeit die wir hatten genießen und überlegen wie wir weiter verfahren... Es wurde angedacht sie nach dem Aufenthalt in der Klinik in ein Mutter Kind Heim zu überführen damit sie nicht nachhause muss, dies will sie aber nicht, was ich verstehe... Letztelich ist es dann so gekommen das wir spontan zu mir abgehauen sind und wir uns 10 Tage lang von der Polizei verstecken konnten, ich habe natürlich gewusst das es früher oder später auffällt, wusste aber auch das mir nichts passieren kann wenn ich sie bei mir habe... Die Polizei war auch sehr Nettund hat mich reden lassen und am Ende dafür gesorgt das sie jetzt in der Stadt bleiben darf wo ich wohne, somit ist es für uns ein Teilerfolg den wir haben... Morgen steht ein Termin beim Jugenamt an wo wir versuchen werden das sie wieder zu mir darf, weil bei mir fühlt sie sich am wohlsten, und ich denke wenn das Jugendamt Auflagen ersttellt werden wir uns daran halten... Ich werde zumindest alles versuchen um sie zu mir zu holen, denn ich merkte schon das sie es besser ging und das sie Psychisch auch sehr gefast war als die Polizei vor der Tür stand, beim letzten mal hat ie bitterlich geweint, was heute nicht so war... Drückt mir die Daumen, ich werde wieder berichten... 

 

Kleiner Zusatz...

 

Manche von euch werden sicher so die Gedanken haben warum ich mir das eigentlich alles antue und warum ich so sehr daran festhalte... Ganz ehrlich gesagt frag ich mich das auch manchmal... Aber wisst ihr was... Es waren schon viele Menschen in meinem Leben die mich sehr Verletzt haben, aber ich habe jeden Menschen eine Chance gegeben weil ich immer die Hintergründe für alles kannte, ich habe wenig Zweifel an den Menschen gehabt, selbst an meinen Eltern die sich nicht sonderlich für mich Interessiert haben... Das ist aber etwas anderes was ich hier nicht schreiben möchte, zumindest nicht jetzt... Aber jetzt ist ein Mensch in mein Leben getreten wo ich eine sehr große Verbundenheit spüre, und das liegt nicht allein am Baby, diese war vorher schon zu spüren... Wir haben so oft Stress gehabt aber immer wieder zueinander gefunden, und trotz des Alterunterschiedes hat es uns nie wirklich dazu bewogen gänzlich einen trich zu ziehen... Das allein ist der große Fakt der mich immer an dieser Liebe gehalten hat und der mir auch sagte das es sich lohnen wird um diese Liebe zu kämpfen, auch wenn ich dabei Psychisch extrem kaputt gehe, ich weis wofür ich es mache, und spätestens wenn Sie bei mir Leben darf ist alles vergessen, denn dann zählt nur noch eines, wir 3 allein... Und diese Zeit macht aus mir dieses enorme Kämpferschwein... 

Kommentare

23:14 23.03.2016
Sie ist erst in dem Zarten Alter von 16 Jahren. Die Polizei auf meine Seite gezogen wäre das falsche, eher Glaubwürdigkeit bewiesen. Ich habe mit denen Kooperiert und hab denen erzählt warum dies alles so ist, auch das es nicht das erste mal ist und alles, einfach komplett alles erzählt, und das kommt immer ganz gut an.
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

15:50 23.03.2016
Du bist wirklich ein richtiger Kämpfer. Wie alt ist denn Deine Freundin? Und wie hast Du es geschafft, die Polizei auf Deine Seite zu ziehen?

Peggy
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

Kommentieren


Nur für registrierte User.

2016-03-22 23:09