Willkommen auf Tagtt!
Tuesday, 31. March 2020
Alle » News, Bilder, Videos - Online
2008-07-29 15:36
Lilian ein sogenannt begabtes Kind
EINE FORTSETZUNGSGESCHICHTE

ein sogenannt begabtes Kind - Lilian zum ersten Geschichte

Ausserordentlich schlau sei sie, so sagte man ihr;
was auf die schulischen Leistungen bezogen stimmte.
was aber auch als Entschuldigung ihre Eltern (beschäftigt mit sich selbst, in ihren eigenen Problemen und Sorgen gefangen),fungierte.

Ja die Lilian war schlau, darauf baute sie.
Gerne pralte die Lilian damit, dass sie mit Bestnoten, eine geradezu lächerlichen geringen Aufwand (Hausaufgaben) betrieb.
Die anderen Kinder sollten staunen, denken wie toll die Lilan doch sei...
so gute Noten und dabei so minimalistisch

und um sich noch mehr als "etwas Besonderes" zu fühlen, spielte Lilian gerne die Wilde - scharte die coolsten (hübschesten und belibtesten)MitschülerInnen um sich und verleitete diese zu allerlei Unfug

Schliesslich hatte Lilian eine reiche Quelle an Ideen, wenn es ihr darum ging, zu zeigen, wer die Wildeste, Tollste, Coolste, Frechste usw ... ist.

Die drei älteren Geschwister dienten als Quelle. Die Geschwister sammelten dmals gerade eifrig Erfahrungen mit Partys, Drogen, Alkohol, Beziehungen...
Lilian war viel jünger als ihre 2 Brüder und ihre Schwester. überhaupt verstand damals Lilian nur einen ganz eingeschränkten Teil, der drastischen familiären Ereignisse, die sich damals abspielten. Lilian hatte ihre Ersatzfamilie in ihrer Clique und in der Schule - da fühlte sie sich gut, geborgen und aufgehoben.

- mich stimmt dieses Bild, des begabten, verlorenen Kindes traurig!
(traurig wurde Lilian erst später; nach der Schulzeit, nach der Clique...)

Lilian wünschte sich einen Freund, einen Menschen ganz und gar für sich. Früher hatte sie sich ein jüngeres Geschwister gewünscht. Gerne hätte sie eine kleinere Schwester gehegt und gepflegt-und gerne wäre sie dabei die GROSSE Schwester gewesen, dann hätte sie etwas gegolten, dann wäre sie wichtig gewesen.....
aber Lilian hatte keine kleine Schwester
Lilian fühlte sich in den wirren Verhältnissen bei ihr zuhause sehr klein und hilflos. Lilian wusste, dass sie sich das nicht anmerken lassen darf. Schwäche wird ausgenutzt, oder noch schlimmer, wird belächelt - so war das eben bei Lilian zuhause.
Es war eben keine 0815Familie. Nein, die ganze Familie bildete sich was darauf ein, anders als die Anderen zu sein.

...................

Tags

Kommentare

Noch keine Kommentare!
Kommentieren


Nur für registrierte User.

2008-07-29 15:36