Willkommen auf Tagtt!
Friday, 16. November 2018
Alle » News, Bilder, Videos - Online
2016-03-21 21:50
Kleider machen Leute?
Mal eben ein Eintrag zum Thema "Kleider machen Leute". Ich finde es total schade, wieviel Wert auf die Kleidung (im Alltag) gelegt wird (ich rede hier nicht von besonderen Anlässen). Im Grunde tun mir die Menschen auch leid, die nur auf das Äußere achten.

Mode? Was ist das schon? Schön ist, was gefällt, worin man sich wohlfühlt, worin man gerne rausgeht, was man den ganzen Tag über gerne anhaben möchte. Völlig egal, ob es nun in Mode ist oder ob es anderen gefällt. Hauptsache es gefällt einem persönlich.

Heute kamen wir auf das Thema "Wollsocken in Sandalen" zu sprechen.

Alle reden darüber, alle "schimpfen" darüber. Warum eigentlich?? Wenn es demjenigen so doch gefällt, warum sollte er dann nicht so rumlaufen. Das sollte doch jedem selber überlassen sein. Deswegen ist diese Person weder ein schlechter Mensch noch ein "Taugenichts". Es gefällt dieser Person dann halt einfach.

Was wäre gewesen, wenn anstelle dieser angeblichen "Modesünde" plötzlich schwarze Hosen verpönt wären? Dürfte heutzutage dann kein Mensch mehr in einer schwarzen Hose auf die Straße gehen? Dann hätte ich wirklich ein ganz großes Problem, da ich am liebsten in schwarzen Hosen rumlaufe (immer schon).

In meiner Klasse war ein Junge, der lief während der ganzen Schulzeit im Sommer (bis heute auf seinen Fotos im Internet) mit Wollsocken in Sandalen rum. Er war ein super guter Schüler, hat ein super gutes Abitur hingelegt (besser als andere Schüler, die nur auf ihre Optik geachtet haben), ist inzwischen verheiratet und hat zwei Töchter. Ihm gefällt diese "verpönte" Modesünde immer schon total gut und er steht auch dazu.

Ich laufe ja auch immer schon in Wollsocken rum. Auch im Sommer. In der Schulzeit, wenn ich im Sommer Ballerinas an hatte, hatte auch ich darin immer Wollsocken an. Darüber wurde schon damals gelästert. Na und, mir gefällt es halt. Trotzdem bin ich meinen Weg gegangen.

Ich mag die Frauen nicht, die nur auf das Äußere achten. Was ziehe ich morgen an, ach ne, das hatte ich ja heute schon an, also muss es morgen was anderes sein.

Warum muss es morgen was anderes sein? Ich liebe es, wenn ich mir im Urlaub keinen Gedanken darüber machen muss, trage dann eine oder zwei Wochen lang täglich das gleiche (mein Freund ist bzw. denkt darüber ganz genauso).

Ich finde es total nervend, jeden Morgen zu überlegen, was ziehe ich heute bloß an? Ich beneide alle (so wie meinen Freund) die Arbeitskleidung haben und sich darüber keine Gedanken machen müssen. Immer wieder in die gleichen Sachen schlüpfen.

In der Schulzeit habe ich mehrmals über Wochen das gleiche angehabt. Mir gefielen die Sachen halt einfach gut, ich habe mich wohl darin gefühlt. Warum sollte ich dann was anderes anziehen (das könnte ich mir jetzt gar nicht mehr erlauben, dann würde gelästert werden ohne Ende).

Ich weiß nicht, wann ich mir zuletzt eine neue Bluse oder einen neuen Pullover gekauft habe. Das muss schon Jahre her sein. Ich habe so viele Sachen im Schrank, warum sollte ich mir was neues kaufen? Mir gefallen diese Sachen, ich fühle mich darin einfach wohl, egal ob sie 10, 15 oder 20 Jahre alt sind. Ich habe gar keine Lust, mir was neues zu kaufen. Ich muss nur in meinen Schrank gucken, sehe diese schönen Sachen und bin schon wieder zufrieden.

Dadurch bin ich meinem Freund damals (in der Ausbildung) ja auch aufgefallen. Die anderen Mädchen (in jedem Ausbildungsjahr zwei) sind immer "aufgetakelt" und dick geschminckt rumgelaufen, mit Minirock usw. Aber ich war ganz natürlich, immer in Jeans und lockerem T-Shirt, nie geschminckt. Alle (im Betrieb) haben über mich gelästert, wie langweilig ich aussehen würde. Meinem Freund gefiel aber gerade das, diese Natürlichkeit, deswegen sprach er mich damals dann auch an. In den Gesprächen haben wir dann gemerkt, dass wir uns charakterlich sehr ähnlich sind, sehr viele gleiche Interessen und Denkweisen haben. Ja, wir beide haben uns wirklich gesucht und gefunden.

Aber das mit dem Lästern (über die Kleidung) ist ja bei allen bzw. auch anderen Themen so. Z. B. beim Thema Musik. Jedem das Seine!! Es gibt viele verschiedene Musikrichtungen. Mir gefällt so einiges ganz und gar nicht, was dann aber nicht automatisch heißt, dass diese Musik (genauso wie Kleidung bzw. eine Moderichtung) ausschließlich schlecht und schrecklich ist. Einer mag dieses und einer mag halt jenes lieber, sowohl bei der Kleidung als auch bei der Musik (ebenso beim Essen, bei den Urlaubszielen usw.). Es wäre ja auch total langweilig und öde, wenn alle Menschen plötzlich den gleichen Geschmack hätten.

Aber deswegen hasse ich den Satz "Das geht ja gar nicht" bezüglich Mode usw. total. DOCH, es geht alles. Jeder so, wie er mag. Ich werde weiterhin die gleichen Sachen anziehen, die mir gefallen, in denen ich mich wohlfühle und werde auch weiterhin die Menschen bewundern, die ebenfalls zu ihren Meinungen und Einstellungen stehen, die z. B. auch weiterhin weiße Wollsocken in Sandalen tragen (so wie mein früherer Schulkollege), weil es ihnen persönlich halt so gefällt, weil sie sich persönlich darin wohlfühlen (völlig egal, was ihnen eine "Mode" sonst so vorgibt).

Ja, wie gesagt, und die Menschen, die nur auf das Äußere achten, wobei der Charakter eines Menschen das absolut Wichtigste im Leben sein sollte (was hat man von einem super tollen Anzug, wenn die Person charakterlich völlig unmöglich ist?), die tun mir halt einfach nur leid.

Das Abnehmen mache ich auch nicht für andere, sondern in erster Linie für mich. Etwas dünner, mit einer besseren Figur fühle ich mich halt selber viel besser, was meinem Selbstbewusstsein halt auch gut tut. Außerdem mache ich es auch aus medizinischen Gründen. Umso mehr Kilos ich habe, umso mehr Schmerzen habe ich auch. Diese Erfahrung habe ich schon mehrmals gemacht. Deswegen bin ich auch froh, dass ich meinen Trainer "habe", der mir immer wieder, wenn ich mal wieder das Ziel aus den Augen verliere (und mich wegen seelischer Probleme, Depressionen usw. mit Schokolade vollstopfe), hilft und mich auch mit Gesprächen seelisch beim Abnehmen unterstützt.

So, das musste einfach mal gesagt werden. Auch ich bin so, wie ich bin und werde mich nicht großartig verbiegen lassen (weder was meinen Musikgeschmack betrifft noch von einer "Modewelle").

Kommentare

01:03 26.03.2016
bei GNTM sah ich gestern auch ein "zerrissenes" Maxi-Sommerkleid, Löcher-Pullover schon vorher Nichts wegwerfen, aktuell/b.a.w. kann/darf man alles tragen (ein "fleckiges" Desigual-Hemd ab Fabrik habe ich sogar auch, trage ich aber nur, wenn die Leute drumherum jung genug sind )
Good luck!
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

23:24 25.03.2016
Oder auch die aktuelle "Mode" mit Rissen in der Hose rumzulaufen. Ich denke jedes Mal, dass die Hose kaputt wäre. Wenn ich so einen Riss in einer Hose habe (was vor kurzem der Fall war), dann kommt sie in den Müll, dann traue ich mich damit nicht mehr vor die Türe. Dass das "toll" aussehen soll, daran kann ich mich nun wirklich nicht gewöhnen. Aber so wie immer ist auch das natürlich reine Geschmackssache.
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

02:55 22.03.2016
Bei der Bundeswehr fand ich es auch sehr angenehm, dass der Griff in den Kleiderschrank täglich absolut gedankenfrei war
Ansonsten trage was Dir gefällt - ich muss immer leise lächeln, wenn ich die Mädels mit dem vorn mittig in die Hose hineingekrempelten Top/Pullover sehe, was "man" aktuell so macht. Warum weiß der Himmel
Good luck!
Soll der Kommentar wirklich gelöscht werden?
Löschen | Abbrechen

Kommentieren


Nur für registrierte User.

2016-03-21 21:50