Willkommen auf Tagtt!
Monday, 11. November 2019
Alle » News, Bilder, Videos - Online
 1945-06-19 hh:mm
Dienstag, 19.6. Ich dachte vie...
Dienstag, 19.6.
Ich dachte viel an den Major. Vormittags erschien plötzliche wieder der holde Mongolentyp. Schick geputzt ohne Bademantel, unten uniformiert, oben im sauberen Hemd, ganz oben mit zarthellgrauem Hut, von der Frau Mittelstädt meinte ihn schon auf einem anderen Kopf gesehen zu haben. Und zwar bei einem Rüsslein, der bei dem Krach bei Hollünders dabei war. Der neue russische Verlobte Margots hatte nämlich einen Grund zur Eifersucht gefunden – Also Sergej erschien halb friedlich, halb aggressiv. Ich verdeutschte viel mehr verrussischte ihm, dass ich einen Offizier vom Lazarett gestern als Hilfe geholt hatte, der mir auch weiterhin beistehen würde. Erst verstand er nicht, dann tat er als ob ihn das nicht erschüttere. Dann ging er. Ich schloss ihm auf und hinter ihm ab. Über den Zaun reichte er mir seine Pfote, nachdem er vorher festgestellt hatte, ich sei schlecht. Von Drohung kein Wort mehr. Mittags holte ich mir Rhabarber für die Hände, als ich noch die bekannte Rückseite des gut behüteten Sergej erblickte. Er musste an unserem Haus vorbei in Richtung Kanal. Hatte er mich vorher gesehen? Nach kurzer Zeit klopfte es. Gespannt öffnete ich. Es war Nikolaus. Er strahlte und kam herein. Nach einiger Zeit hatte er mir klar gemacht, dass er auf dem Weg zum Zahnarzt sei und mir Grüße vom Major bestellen sollte. Ich war richtig beglückt und schieb ein paar Zeilen als Dank. Den ganzen Nachmittag über schwebte ich noch in einer rosa Wolke.

Kommentare

Noch keine Kommentare!
Kommentieren


Nur für registrierte User.

1945-06-19 hh:mm